Für ein neues Zeitalter von Unternehmertum?! - Wege in ein Resonanz-Unternehmertum. 11. bis 13. Juni 2024

Was Qualität mit Nachhaltigkeit zu tun hat

Nicaraguas langer Weg zum Edelkakao-Status

2016 hat die International Cocoa Organization (ICCO) Nicaragua offiziell zum Herkunftsland für Edelkakao erklärt – ein Beleg für die inzwischen hervorragende Qualität des nicaraguanischen Kakaos. Der Weg dorthin war lang und spiegelt sich auch im Cacao-Nica Programm des deutschen Schokoladeherstellers Ritter Sport wider.
 
Nachhaltig angebauter Edelkakao aus Nicaragua für Ritter Sport. © Ritter SportDie Anfänge dieses Programms zur Förderung des nachhaltigen Kakaoanbaus in Nicaragua reichen über 25 Jahren zurück. Als Cacao-Nica 1990 auf Initiative von Marli Hoppe-Ritter, Mitinhaberin der Alfred Ritter GmbH & Co. KG, startete lag der Kakaoanbau in Nicaragua am Boden. Viele Bauern hatten ihre Plantagen aufgegeben. Was der Bürgerkrieg nicht zerstört hatte, hatte vielerorts die Pilzkrankheit Monilia, vernichtet. Landwirtschaft betrieben die Bauern zur reinen Selbstversorgung. Nicaragua galt vielen als klassisches Kaffeeland. Und so war die Idee von Marli Hoppe-Ritter, gerade hier den nachhaltigen Anbau von Kakao zu fördern, eher ungewöhnlich. Ihre Vision jedoch war klar: die Verbesserung der Lebensbedingungen der Bauern, ein schonender Umgang mit der Natur und hochwertiger, nachhaltig angebauter Kakao.
 
Die Ankauf- und Trocknungsstation in Matagalpa – Herzstück des Cacao-Nica Programms von Ritter Sport. © Ritter Sport
Gut 25 Jahre später ist diese Vision Realität geworden. Mit über 3.500 Bauern arbeitet Ritter Sport inzwischen zusammen und bezieht von ihnen über 1.000 Tonnen Kakao bester Qualität, der sich seit 2016 offiziell Edelkakao nennen darf. Für die Bauern ist das ein wichtiger Erfolg, denn für diese qualitativ hochwertigen Bohnen gilt ein wesentlich höherer Preis. Zumal der Anteil von Edelkakao am weltweit produzierten Kakao nur etwa fünf Prozent beträgt. Die Investitionen in die Qualität zahlen sich offenbar aus.
 
Cacao-Nica Partner bei der Trocknung des nicaraguanischen Edelkakaos. © Ritter Sport
Zu diesem Ergebnis kommt auch das renommierte Südwindinstitut, das 2015 eine unabhängige Evaluierungs-Studie zu Cacao-Nica durchgeführt hat: Danach hat der von Ritter Sport verfolgte Ansatz, nicaraguanische Bauern darin zu unterstützen, durch eine Professionalisierung des nachhaltigen Kakaoanbaus die Qualität zu optimieren und so gute Preise für ihren Kakao zu erzielen, zu einer deutlichen Verbesserung ihrer Lebensumstände geführt.
 
Wie Cacao-Nica das Leben einzelner Menschen verändert hat, zeigt das Beispiel der Kakaobäuerin Rosibel.
 
Regelmäßige Informationen zum Thema gibt es auch im Ritter Sport Nachhaltigkeitsblog.

Quelle: Alfred Ritter GmbH & Co. KG

Lifestyle | Essen & Trinken, 06.06.2017

     
Cover des aktuellen Hefts

Jede Menge gute Nachrichten

forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2024 mit dem Schwerpunkt "Der Weg zum Mehrweg – Transport und Logistik"

  • Circular Cities
  • Kllimagerecht bauen
  • Kreislaufwirtschaft für Batterien
  • ToGo-Mehrwegverpackungen
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
30
MAI
2024
Klimacamp München
Mach mit!
80333 München, Königsplatz
06
JUN
2024
Change Makers Dialogues #2 an der KLU in Hamburg
Nachhaltigkeit messen, zählen, wiegen.
20457 Hamburg
13
JUN
2024
Kommunale Wärmeplanung München – Stand und Ausblick
In der Reihe "Klima - neue Heizung?"
81379 München, SHK Innung und online
Alle Veranstaltungen...
The VinylPlus Sustainability Forum 2024. Together towards higher ambitions

Professionelle Klimabilanz, einfach selbst gemacht

Einfache Klimabilanzierung und glaubhafte Nachhaltigkeitskommunikation gemäß GHG-Protocol

Politik

Belebung des Arbeitsmarktes durch Leistungskürzungen für Arbeitsunwillige?
Christoph Quarch sieht die Lösung des Problems nicht in Sanktionen sondern im Steuerrecht
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Dankbarkeit und Verpflichtung, wichtige Events und Freitickets für forum Leser*innen

6 gute Gründe für Refurbished IT - Die effiziente Lösung für Unternehmen

Evonik saniert Grundwasser in Hanauer Stadtteil in preisgekröntem Projekt

Biodiversität entdecken: Einladung zur Porsche Safari

Zum Tag der biologischen Vielfalt:

2.600 Tonnen CO2 eingespart: Weleda Cradle Campus verwendet heimische Hölzer

Fahrrad-Leasinganbieter Company Bike gewinnt Giesecke+Devrient als Neukunden und baut damit sein Portfolio an Großunternehmen am Standort München weiter aus.

TK Elevator veröffentlicht dritten Nachhaltigkeitsreport „Moved by What Moves People":

  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • circulee GmbH
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Engagement Global gGmbH
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Kärnten Standortmarketing
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Global Nature Fund (GNF)
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • ECOFLOW EUROPE S.R.O.