Eine Welt. Ein Klima. Für globale Entwicklung und Klimaschutz gemeinsam handeln! Engagieren Sie sich jetzt: www.allianz-entwicklung-klima.de

Zum internationalen Frauentag veröffentlicht das Beratungsunternehmen Value for Good einen praktischen Leitfaden für Unternehmen zum Thema Frauenförderung

Der Leitfaden ermutigt Unternehmen, das Thema Frauenförderung noch stärker zu integrieren und weiterzuentwickeln

  • Die Veröffentlichung "Empowering Women Through Business” unterstützt Unternehmen dabei, Gleichberechtigung zu verstehen und pragmatisch umzusetzen.
  • Der Leitfaden skizziert konkrete Lösungswege anhand eines Modells, identifiziert Erfolgsfaktoren zur Umsetzung in der unternehmerischen Praxis und erläutert konkrete Beispiele verschiedener internationaler Unternehmen.

Infographik: value for goodTrotz enormer Fortschritte im Bereich Mädchen- und Frauenrechte werden Mädchen und Frauen weltweit immer noch benachteiligt. Deutschland steht beispielsweise nur an 95. Stelle von insgesamt 135 Ländern hinsichtlich Einkommensgleichheit für vergleichbare Arbeit zwischen Mann und Frau, hinter Ruanda, Thailand, Algerien und den USA. Das Beratungsunternehmen Value for Good veröffentlicht daher zum Weltfrauentag 2017 einen Leitfaden für Unternehmen, der sie dabei unterstützt, das Thema Frauenförderung in ihrer Organisation noch stärker zu integrieren, zu verankern und weiterzuentwickeln. Dank des immensen Einflusses den Unternehmen auf das Leben von Millionen von Frauen haben, nehmen sie eine Schlüsselposition ein und können durch eine effektive Frauenförderung einfach und nachhaltig positive Wirkung erzielen. 

Der Leitfaden "Empowering Women Through Business” zeigt, dass das Thema Frauenförderung nicht nur ein moralisches Thema ist, sondern auch mit einem klaren Business Case für Unternehmen verbunden ist. So ist längst erwiesen, dass Firmen mit der höchsten Prozentzahl an weiblichen Vorstandsmitgliedern einen um 53% besseren Return on Equity aufweisen, als jene mit weniger Frauen in Führungspositionen, zudem kontrollieren Frauen weltweit über 20 Billionen US-Dollar in Konsumausgaben und tätigen oder beeinflussen bis zu 80% der Kaufentscheidungen.

Der Leitfaden stellt außerdem das bereits vom UN Global Compact übernommene „Sphere of Influence Model" vor. Mit Hilfe des Modells kann effektiv aufgezeigt werden, inwieweit die Förderung von Frauen in den verschiedenen Unternehmensbereichen berücksichtigt wird und wie Handlungsbedarf konkret identifiziert werden kann. Anhand von bewährten Unternehmensbeispielen wie u.a. von IBM, Gap, Unilever oder Coca Cola illustriert der Leitfaden Maßnahmen und Aktivitäten aus der Praxis, die insbesondere für Führungskräfte aus Marketing-, Personal-, Einkaufs-und Nachhaltigkeitsabteilungen relevant sind. So wird detailliert dargelegt was für Maßnahmen Unternehmen in ihren unterschiedlichen Wirkungsbereichen beispielsweise am Arbeitsplatz, in ihren Wertschöpfungsketten aber auch in den Marketingaktivitäten tun können, um die Gleichstellung der Geschlechter zu fördern. Aus diesen Erkenntnissen entwickelt der Leitfaden konkrete Erfolgsfaktoren an denen sich Unternehmen orientieren können.

Clara Péron, Gründerin und Geschäftsführerin von Value for Good: „Die Förderung der Geschlechtergleichheit weltweit liegt uns als Unternehmen sehr am Herzen. Selbst von Frauen gegründet und geführt, ist Value for Good an zahlreichen Projekten mit Unternehmen und Organisationen der Vereinten Nationen zum Thema Förderung von Mädchen und Frauen beteiligt, insbesondere um aufzuzeigen inwiefern die Wirtschaft hier einen positiven Beitrag leisten kann. Unsere aus dieser Arbeit gesammelten Erfahrungen und Erkenntnissen wollen wir nun mit anderen teilen, um das Thema Frauenförderung innerhalb von Unternehmensstrukturen weiter voranzutreiben. Zum Weltfrauentag 2017 rufen wir daher mehr Unternehmen auf, ihren positiven Einfluss zu nutzen und sich für Frauen stark zu machen."

Über Value for Good: Von einer Harvard Absolventin und BCG Alumna 2014 gegründet und mit Sitz in Berlin, ist Value for Good eine spezialisierte Beratung, die die Methoden aus der Top Management Beratung nutzt, um gesellschaftliche Wirkung zu erzielen. Value for Good unterstützt seine Klienten aus Unternehmen, Stiftungen und öffentlichen Institutionen dabei gesellschaftlichen Mehrwert zu schaffen, zu steigern und zu messen.

Kontakt: 
Value for Good GmbH, Charlotte Noltenius | cnoltenius@valueforgood.com | www.valueforgood.com 


Wirtschaft | Führung & Personal, 07.03.2017
     
Cover des aktuellen Hefts

Ist die Party vorbei?

forum Nachhaltig Wirtschaften 03/2022 mit dem Schwerpunkt: Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft

  • Regeneratives Wirtschaften
  • Kapital für nachhaltiges Bauen
  • Der Champagner der Energiewende
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
11
OKT
2022
Frankfurter Zukunftskongress
Frische Ideen angewandt - Willkommen in der Zukunft!
60318 Frankfurt am Main
26
OKT
2022
"Klimaschutz mit Strategie"
Die Lieferkette von Vaude auf dem Prüfstand
online
Alle Veranstaltungen...
Zero Waste Vision. Mit der DIN SPEC 91436 Zertifizierung von TÜV SÜD Müll- und Abfallmengen nachhaltig reduzieren. Informieren Sie sich jetzt!

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Politik

Was unterscheidet Kunst von anderen kulturellen Formen wie Politik und Ökonomie?
Im Rahmen der documenta fordert Christoph Quarch den internationalen Kunstbetrieb auf, sich neu zu definieren
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Datenschutzbeauftragter bei Kapitalunternehmen und Aktiengesellschaften

NFTs

Mit Cradle to Cradle gesunde und kreislauffähige Innenräume gestalten

Negativpreis für Greenwashing: Goldener Geier 2022

Deutscher Nachhaltigkeitspreis

Pascoe Naturmedizin auf dem Weg zur Klimaneutralität

Mit Kreativität gegen Zukunftssorgen:

Commown: Die Kooperative für nachhaltige Elektronik

  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG
  • Frankfurt University of Applied Sciences
  • Global Nature Fund (GNF)
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • PEFC Deutschland e. V.
  • TourCert gGmbH
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • Nespresso Deutschland GmbH
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig