IT-, Prozess- und Nachhaltigkeits-Knowhow aus einer Hand

SAP-Dienstleister abat erweitert Beratungsangebot

Nachhaltiges Wirtschaften wird für Unternehmen immer wichtiger. Doch die praxisnahe Umsetzung fehlt oft noch. Viele Unternehmen tun sich schwer, zum Beispiel die nötigen Daten für Nachhaltigkeitsreports zu beschaffen und ihre IT- und Managementsysteme an die neuen Vorgaben anzupassen. Der SAP-Dienstleister abat kombiniert dafür nun seine IT- und Prozess-Expertise in Automotive, Diskrete Fertigung und Logistik mit Nachhaltigkeits-Knowhow. Unter der Leitung des Umweltinformatikers Nils Giesen bietet abat ganzheitliche Nachhaltigkeitsberatung von der Strategie über den Dialog mit den Stakeholdern bis zur Vorbereitung von Zertifizierungen an. Die Erweiterung des Angebots ist Ergebnis einer Forschungskooperation mit der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg.

Unter der Leitung von Nils Giesen bietet abat ganzheitliche Nachhaltigkeits-beratung von der Strategie über den Dialog mit den Stakeholdern bis zur Vorbereitung von Zertifizierungen an. Foto: abat„Als inhabergeführtes Unternehmen spielen für uns Werte, ein fairer Umgang miteinander und ein nachhaltiges, gesundes Wachstum schon seit der Gründung eine wichtige Rolle", so Jörg Pieper, Mitglied der abat-Geschäftsleitung. „So beschäftigen wir uns bereits seit einigen Jahren intensiv mit dem Thema Nachhaltigkeit, engagieren uns in Wissensnetzwerken, wie etwa dem UN Global Compact oder B.A.U.M. e.V., und kooperieren mit der Uni Oldenburg. Es liegt daher nahe, unsere Kunden mit unserer IT- und Prozess-Erfahrung auch im Bereich Nachhaltigkeit zu beraten."

abat konzentriert sich im Vorgehen auf vier Kernbereiche. 

  •  Strategisches Nachhaltigkeitsmanagement: Nachhaltigkeitsaspekte werden in die Unternehmensstrategie integriert, das schafft die Grundlage für die von der Europäischen Union geforderte Nachhaltigkeitsberichterstattung.
  • Nachhaltigkeitsberichterstattung: Durch verbesserte Berichterstellungsprozesse werden zum Beispiel Daten für Nachhaltigkeitsberichte schneller generiert und bereitgestellt. Gleichzeitig können Unternehmen stakeholderorientierte Kommunikation zeitnah und reibungslos realisieren.
  • Stoffstrommanagement: Energie- und Stoffströme werden optimiert, sodass Unternehmen Ressourcen und Material effizienter einsetzen können.
  • Vorbereitung von Zertifizierungen: Unternehmen sind schneller in der Lage, sich z.B. für die Umweltmanagementnorm ISO 14001 zertifizieren zu lassen.

abat-Seniorberater Nils Giesen gilt als ausgewiesener Nachhaltigkeitsexperte. Der 37-Jährige forschte und lehrte jahrelang zu den Themen Nachhaltigkeit und IT am Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik der Universität Oldenburg, aber auch weltweit an Hochschulen in Kuba, Mexiko und Südafrika. Daneben wirkte der Umweltinformatiker bei zahlreichen Projekten für nachhaltiges Wirtschaften mit, etwa bei Planung und Management nachhaltiger Gewerbegebiete oder bei der Entwicklung von Bioenergie-Wertschöpfungsketten. Bevor Giesen zu abat wechselte, war er wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Uni Oldenburg.
Interessenten können sich zu folgenden Gelegenheiten bei Experte Nils Giesen, abat, über Nachhaltigkeitsmanagement informieren:

  • Offener, kostenfreier Workshop zur EU-Berichtspflicht 2017 (u.a. „Was nützt Nachhaltigkeitsmanagement?", „Betrifft mich die EU-Berichtspflicht?" und Standards in der Nachhaltigkeitsberichterstattung) in Bremen
  • LogiMAT, 14. bis 16. März, Halle 7 Stand 7D75, Neue Messe Stuttgart
  • Infoveranstaltung: „Zukunft der Logistik – Disruption - Digitalisierung - Nachhaltigkeit - Fakten jenseits der Buzzwords", 11. Mai, 16:30 Uhr, bei abat in Bremen

Nehmen Sie Kontakt auf: nils.giesen@abat.de

Über abat
abat ist ein internationaler SAP-Dienstleister und Produktanbieter, der Unternehmens-prozesse optimiert. Der Fokus liegt auf den Branchen Automotive und Diskrete Fertigung sowie Logistik. Mit rund 450 Mitarbeitern in Deutschland, Weißrussland, Mexiko und den USA erwirtschaftet abat einen jährlichen Umsatz von über 45 Millionen Euro. Das Unternehmen berät in allen Phasen des IT-Service-Managements – angefangen von der Ausrichtung der IT auf die Geschäftsprozesse über Entwicklung bis hin zu Implementierung und Wartung von Standardlösungen. Für die Steuerung der Produktionsprozesse in der Fertigung entwickelten die Experten die Software PLUS auf Basis SAP. abat berät führende Automotive-Hersteller wie etwa Audi, BMW, Daimler, MAN, Porsche, Volkswagen und Qoros. Logistikdienstleistern aller Branchen bietet abat Lösungen zur Optimierung der Supply Chain: Intralogistik genauso wie Transportmanagement und Service Parts Management. Im Logistik-Sektor arbeitet abat unter anderem für ThyssenKrupp Materials International, Deutsche Post Worldnet und DHL.

Kontakt: abat, Nils Giesen | nils.giesen@abat.de | www.abat.de


Wirtschaft | CSR & Strategie, 24.01.2017
     
Cover des aktuellen Hefts

Systemwandel - wie wird die große Transformation zur Realität?

forum Nachhaltig 04/2021 stellt sich grundlegenden Fragen zur Veränderung

  • Bildung & SDG
  • Gesellschaft & Politik
  • Finanzen & Klimaschutz
  • Kreislaufwirtschaft & Lieferketten
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
22
JAN
2022
Wir haben es satt!-Demo - Neustart Agrarpolitik jetzt!
#WHES22: Auf die Straße für Bauernhöfe, Tiere und das Klima
10117 Berlin
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Green Building

Die neue Dachkonstruktion dient gleich drei Zielen
Der Bezirksverband Pfalz demonstriert mit seinem Pilotprojekt Meisterschule Kaiserslautern Verantwortung für Klima und Umwelt
B.A.U.M. Insights
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

Wie ist es möglich, dass uns das Pflegepersonal ausgeht?

Ist das noch meine Meinung?

CrossLend strukturiert nachhaltige Anleihe für Bikeleasing, Ergo und MEAG als digitales Asset

„Waldzukunft zum Anfassen“

Beitrag zum Klimaschutz und Hilfe für die Paranussbauern in Peru: der Erfolg von Tambopata

Innovatives Ladegerät für E-Autos gewinnt zwei Preise

GROHE verstärkt Nachhaltigkeitsbemühungen im Zuge von COP26

Brita veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht 2020

  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • PEFC Deutschland e. V.
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • TourCert gGmbH
  • Global Nature Fund (GNF)
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence