B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen

Die DGNB auf der Expo Real 2017

4.10. - 6.10.2017, 81829 München

Die Immobilienwirtschaft und ihre Rolle bei Klimaschutz und Baukultur

Die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen – DGNB e.V. präsentiert sich vom 4. bis 6. Oktober auf der Expo Real in München mit einem umfangreichen Vortrags- und Diskussionsprogramm in Halle A2 an Stand 334. Zu den Themen zählen unter anderem die Rolle der Immobilienbranche beim globalen Klimaschutz sowie der Zusammenhang von Nachhaltigkeit, Gebäudequalität und Zukunftsfähigkeit. Auch die neuesten Entwicklungen rund um die DGNB Zertifizierung werden vorgestellt.
 
Das diesjährige Motto lautet ‚Sustainable Baukultur‘ und umfasst Themen wie die Rolle der Immobilienbranche beim globalen Klimaschutz sowie den Zusammenhang von Nachhaltigkeit, Gebäudequalität und Zukunftsfähigkeit. © DGNB e.V.Zu finden ist die DGNB auf der Expo Real wieder an einem Gemeinschaftsstand mit der Bundesarchitektenkammer (BAK), der Bundesstiftung Baukultur und dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB). „Sustainable Baukultur" lautet das Motto, das auch in diesem Jahr den gemeinsamen Schwerpunkt der Standpartner unterstreicht.
 
„Nachhaltigkeit und Baukultur gehen Hand in Hand und werden in ihrer Wichtigkeit auch von der Immobilienwirtschaft zunehmend verstanden", sagt Dr. Christine Lemaitre, Geschäftsführender Vorstand der DGNB. „Um welche Facetten es dabei geht und wie die Branche von diesen Zukunftsthemen profitieren kann, dazu gibt es Antworten bei uns am Stand."
 
Insbesondere an den ersten beiden Messetagen wird ein umfangreiches Vortrags- und Diskussionsprogramm geboten.
 
Folgende Veranstaltungsangebote finden dabei mit Beteiligung der DGNB statt:
  • Mittwoch, 4. Oktober, 12:30-13:00 Uhr
    Standeröffnung „Baukultur zahlt sich aus"

    Teilnehmer: Florian Pronold (BMUB), Barbara Ettinger-Brinckmann (BAK), Hermann Horster (DGNB), Reiner Nagel (Bundesstiftung Baukultur), Helmut Schütz (Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr, angefragt), David Christmann (Rock Capital Group München), Christine Degenhart (Bayerische Architektenkammer)
  • Mittwoch, 4. Oktober, 13:30-14:00 Uhr
    Nach Paris, vor Bonn: Die aktive Rolle der Bau- und Immobilienwirtschaft beim globalen Klimaschutz

    Teilnehmer: Florian Pronold (BMUB), Dr. Anna Braune (DGNB), Barbara Ettinger-Brinckmann (BAK), Reiner Nagel (Bundesstiftung Baukultur)
  • Donnerstag, 5. Oktober, 12:00-12:30 Uhr
    Von Gebäudequalität und Zukunftsfähigkeit: Warum nachhaltige Architektur mehr als eine Wahloption sein muss
    Teilnehmer: Jan Ammundsen (3XN), Angelika Schmidt (Kölbl Kruse), Frank Steffens (Brüninghoff), Gerhard Wittfeld (kadawittfeldarchitektur), Barbara Ettinger-Brinckmann (DGNB, BAK)
  •  Donnerstag, 5. Oktober, 15:30-16:00 Uhr
    Global Benchmark for Sustainability: Die neuesten Entwicklungen der DGNB Zertifizierung

    Teilnehmer: Dr. Christine Lemaitre (DGNB), Silke Betten (Delta Projektentwicklung & Management GmbH), Thomas Kraubitz (BuroHappold Engineering), Peter Matteo (Groß & Partner Grundstücksentwicklungsgesellschaft mbH), Ben van Berkel (UNStudio)
  •  Donnerstag, 5. Oktober, ab 16:30 Uhr
    DGNB Zertifikatsverleihung
  • Freitag, 6. Oktober, 11:00-11:30 Uhr
    Wrap up und Ausblick

    Teilnehmer: Felix Jansen (DGNB), Paul Lichtenthäler (BAK)
Die Teilnahme an allen Veranstaltungen ist für Messebesucher kostenlos. Alle Informationen zu diesen und weiteren Programmpunkten am Gemeinschaftsstand gibt es unter www.dgnb.de/exporeal.
 
Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen – DGNB e.V.
2007 gegründet, ist die DGNB heute mit rund 1.200 Mitgliedsorganisationen Europas größtes Netzwerk für nachhaltiges Bauen. Ziel des Vereins ist es, Nachhaltigkeit in der Bau- und Immobilienwirtschaft zu fördern und im Bewusstsein der breiten Öffentlichkeit zu verankern. Mit dem DGNB Zertifizierungssystem hat die unabhängige Non-Profit-Organisation ein Planungs- und Optimierungstool zur Bewertung nachhaltiger Gebäude und Quartiere entwickelt, das dabei hilft, die reale Nachhaltigkeit in Bauprojekten zu erhöhen. Dabei fußt das DGNB System auf einem ganzheitlichen Nachhaltigkeitsverständnis, das die Umwelt, den Menschen und die Wirtschaftlichkeit gleichermaßen einbezieht. Über die Fort- und Weiterbildungsplattform DGNB Akademie wurden zudem bereits mehr als 3.000 Personen in über 30 Ländern zu Experten für nachhaltiges Bauen qualifiziert.

www.dgnb.de

Veranstalter: Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen – DGNB e. V.



Cover des aktuellen Hefts

Afrika – Kontinent der Entscheidung

forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2019

  • Small is beautiful: Tiny Houses
  • Das Plastik-Problem anpacken
  • E-Mobilität
  • Wirtschaftsverbrechen
  • Solarguerilla
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
20
SEP
2019
9. Filme für die Erde Festival
Wissen weitergeben – Bewusstsein schaffen
DACH


16
OKT
2019
Österreichischer CSR-Tag 2019
17 Ziele – Zahlreiche Chancen: Die Innovationskraft der UN-Nachhaltigkeitsziele
A-6020 Innsbruck


Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!


Starke Frauen

Missing Chapter Foundation
Eines von vielen Projekten, für die sich Prinzessin Laurentien der Niederlanden stark macht.




  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • Bayer Aktiengesellschaft
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Deutsche Telekom AG
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen