B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen

Gibt es einen grünen Kapitalismus?

25.10.2017, 10245 Berlin

Das Ende der imperialen Lebensweise

Irgendwie im Unterbewusstsein der meisten von uns treibt sich die Ahnung herum, dass unser Leben im Wohlstand durch das Elend in anderen Teilen der Welt erkauft ist. Oder es da zumindest einen Zusammenhang gibt. Die allgemeine akute Hilflosigkeit gegenüber dem Flüchtlingsthema scheint ein Indiz dafür zu sein. Eine Zeitlang sah es in den letzten zwanzig Jahren so aus, als ob die ökologische Modernisierung unseres industriellen Systems und die fortschreitende Diskussion über Nachhaltigkeit einen Ausweg weisen könnten. Über diese Hoffnung legt sich jetzt ein Schatten.
 
Zwei Wissenschaftler, Ulrich Brand und Markus Wissen, erinnern uns daran, dass unsere „imperiale Lebensweise" vielleicht doch unlösbar mit unserem Wirtschaftssystem verbunden ist und ein „grüner" Kapitalismus die zugrundeliegenden Ausbeutungsverhältnisse nicht aufheben kann. Als Ausweg skizzieren sie das Entstehen einer „solidarischen Lebensweise", die sich heute unspektakulär daranmacht, den Geburtsfehler der modernen Ökonomie heilen zu wollen. Diskutieren Sie darüber mit den Autoren bei unserer Buchvorstellung am 25. Oktober!
 
Die Autorenabende bei stratum sind kostenlos, dennoch muss man sich anmelden.
Veranstalter: stratum GmbH



Cover des aktuellen Hefts

Afrika – Kontinent der Entscheidung

forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2019

  • Small is beautiful: Tiny Houses
  • Das Plastik-Problem anpacken
  • E-Mobilität
  • Wirtschaftsverbrechen
  • Solarguerilla
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
30
AUG
2019
2. ÖKO FAIR
Die Tiroler Nachhaltigkeitsmesse
A-6020 Innsbruck


12
SEP
2019
Zermatt Summit 2019
Humanizing Globalization
CH-3920 Zermatt


20
SEP
2019
Globaler Klimastreik
Alle fürs Klima!
weltweit


Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!


Starke Frauen

Missing Chapter Foundation
Eines von vielen Projekten, für die sich Prinzessin Laurentien der Niederlanden stark macht.




  • Global Nature Fund (GNF)
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • Bayer Aktiengesellschaft
  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG
  • Deutsche Telekom AG
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • PEFC Deutschland e. V.