Innovationsforum Energie. Dekarbonisierung | Dezentralisierung | Digitalisierung | Wertschöpfung. Zürich, 2.-3. Juni 2022

Vision Summit 2016

11.11.2016, 10117 Berlin

Future for All – The Power of Social Inclusion

Wir leben offensichtlich in einer Zeit vielfältiger und tief greifender Krisen.

„Wo aber Gefahr ist, wächst das Rettende auch", meinte Hölderlin und beschrieb damit die Erfahrung, dass gerade in solchen Zeiten nicht selten besonders wertvolle, kreative und Hoffnung stiftende neue Lösungen und Leitideen entstehen.

Gegenwärtig sehen sich überall in der Welt große Teile der Gesellschaft von zukunftsentscheidenden Faktoren für ihr persönliches Leben und damit für ihre Zukunftschancen abgehängt und ausgeschlossen.

Eine neue und breit überzeugende gesellschaftliche Leitidee, die die soziale Marktwirtschaft auf den Stand der heutigen Zeit bringt, steht daher vor der Aufgabe, umfassende und nachhaltige Teilhabe für alle zu leisten – und zwar an allen zukunftsentscheidenden Faktoren für ein gutes Leben.

Die Leitidee einer „Zukunft für alle" kann die konstruktive Antwort auf die gegenwärtige Krise werden – wenn sie für alle Teile der Gesellschaft unmittelbar erfahrbar wird.

Für die Entwicklung und Etablierung einer solchen Leitidee bilden soziale Innovationen eine besonders wertvolle Grundlage. Deren Lösungen zu skalieren, aus ihren Erfahrungen zu lernen und weitergehende Blaupausen und Projekte zu generieren, ist Ziel des Vision Summit 2016. Dies wird ergänzt durch die zusätzliche Dimension von kreativen systemischen Innovationen, von denen ebenfalls mehrere erstmals beim Vision Summit vorgestellt werden.
 

Eine Grundsatzerklärung „Gerechtigkeit. Zukunft für alle"
Franz Alt und Peter Spiegel arbeiten derzeit an einer Diskussionsfassung einer Erklärung für eine neue gesellschaftliche Leitidee, die die wertvollsten Entwicklungen in der Welt der ökologischen Innovationen, der sozialen Innovationen und der systemischen Innovationen miteinander verknüpfen. „Wir werden überrascht sein, wie viel Pionierarbeit für diese neue Gegenwartsgestaltung bereits geleistet ist" schreiben sie als erstes Resumée in ihrem vorläufigen Vorwort.

Dieser etwa 40-seitige Aufschlag erscheint rechtzeitig vor dem Vision Summit und geht an alle dortigen Teilnehmer.
Die Ergebnisse aus dem Vision Summit plus eine Reihe von ökologischen, sozialen und systemischen Projekt- und Innovationsbeispielen fließen in die endgültige Fassung ein, die dann Anfang 2017 auf etwa 120 Seiten im Gütersloher Verlagshaus erscheinen wird unter dem Titel „Gerechtigkeit. Zukunft für alle. Die Grundsatzerklärung". 
 
Vision Summit Website | Anmeldetool | Facebookseite | Newsletter

Veranstalter: GENISIS Institute for Social Innovation and Impact Strategies gemeinnützige GmbH


     
Cover des aktuellen Hefts

Was wäre, wenn?

forum Nachhaltig Wirtschaften 01/2022 ist erschienen. Schwerpunkt: Energiewende

  • KI – Künstliche Intelligenz
  • Fahrplan für die Energiewende
  • Monopoly oder: Wer regiert die Welt?
  • Klimaneutral Bauen
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
02
JUN
2022
Innovationsforum Energie
Dekarbonisierung | Dezentralisierung | Digitalisierung | Wertschöpfung
CH-8006 Zürich
11
JUN
2022
Energy Efficiency Award 2022
Gesucht: Energieeffizienz- und Klimaschutzprojekte
international
25
JUN
2022
Großdemonstration zum G7-Gipfel in München
Klimakrise, Artensterben, Ungleichheit: Gerecht geht anders!
80336 München
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Wasser & Boden

Anpassung an die Folgen des Klimawandels:
Naturnaher Überflutungsschutz in Pirmasens
Deutscher Nachhaltigkeitspreis
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

Frankfurter Studentin unterstützt Stiftung Innovation in der Hochschullehre

Designwettbewerb Mythisches Griechenland unterstützt Meeresschutzgebiet

Internationaler Tag der Artenvielfalt

Nachhaltige Transformation in unsicheren Zeiten

Nachhaltige Lernerfolge durch E-Learning

Frieden schaffen mit oder ohne Waffen?

Dr. Gerd Müller und 65 Marken als GREEN BRANDS Germany ausgezeichnet

Zèta x Nespresso: ein Schritt nach vorne in der Kreislaufwirtschaft

  • Frankfurt University of Applied Sciences
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Nespresso Deutschland GmbH
  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG
  • TourCert gGmbH
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • PEFC Deutschland e. V.
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen