B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen

Nachhaltiger Konsum – Für bessere Standards und einfache Entscheidungen

11.3.2016, 11011 Berlin

Diskussion z. Weltverbrauchertag

am Freitag, dem 11.3.2016 von 9-14 Uhr im Paul-Löbe-Haus (Europasaal)

Darum geht’s:
Immer mehr Verbraucherinnen und Verbraucher wollen ökologische und faire Produkte. Sie möchten wissen, was in ihrem Essen drin ist, wie ihre Kleidung produziert wurde und wie sie im Alltag ohne großen Aufwand verantwortungsvoll konsumieren können. Nach wie vor gibt es aber große Barrieren für einen nachhaltigen Konsum im Alltag. Oft scheint er aufwändiger und teurer als andere Optionen. Notwendig ist, dass die Politik die richtigen Rahmenbedingungen und Anreize setzt, um nachhaltigen Konsum einfach zu machen, und dass die Unternehmen anders produzieren. Die Verantwortung für nachhaltigen Konsum darf nicht allein den VerbraucherInnen aufgebürdet werden.

Viele Produkte gehen nach wie vor auf Kosten von Mensch und Umwelt, weil sie beispielsweise Gesundheitsschäden bei ArbeiterInnen und VerbraucherInnen, die Zerstörung tropischer Regenwälder oder Tierquälerei zulassen. Im Label- und Informationsdschungel ist Orientierung kaum möglich. Preise sagen viel zu selten die Wahrheit. Echte Konsumalternativen sind im Alltag oftmals schwer zu finden oder nicht attraktiv genug. Die Sharing-Ökonomie bietet hier möglicherweise große Potentiale, um nachhaltigen Konsum einfacher zu machen. Aber noch ist nicht klar genug, welche Chancen und Risiken durch „Nutzen statt Besitzen" entstehen.

Anlässlich des Weltverbrauchertages 2016 lädt die grüne Bundestagsfraktion deshalb Fachleute aus Wissenschaft, Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft sowie Verbraucherinnen und Verbraucher in den Bundestag ein. Gemeinsam wollen wir darüber diskutieren, wie grüne Verbraucherpolitik nachhaltigen Konsum einfach und alltagstauglich machen kann.

www.gruene-bundestag.de/nachhaltigerkonsum

Veranstalter: Bündnis 90/Die Grünen, Bundestagsfraktion



Cover des aktuellen Hefts

Afrika – Kontinent der Entscheidung

forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2019

  • Small is beautiful: Tiny Houses
  • Das Plastik-Problem anpacken
  • E-Mobilität
  • Wirtschaftsverbrechen
  • Solarguerilla
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
12
SEP
2019
Zermatt Summit 2019
Humanizing Globalization
CH-3920 Zermatt


21
NOV
2019
12. Deutscher Nachhaltigkeitstag
Nachhaltigkeit 2019: Anders denken. Neu verknüpfen. Kraftvoll umsetzen.
40474 Düsseldorf


Alle Veranstaltungen...
12 Vorteile eines strukturierten Nachhaltigkeitsmanagements für Unternehmen. Kostenloses Whitepaper!

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!


Philosoph aus Leidenschaft

Angedacht...
Verantwortung. Eine philosophische Betrachtung zur aktuellen politischen Situation




  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • Deutsche Telekom AG
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Bayer Aktiengesellschaft
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Global Nature Fund (GNF)
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen


Bundesweiter Pflanz-Wettbewerb. 1. April bis 31. Juli 2019. Jederzeit anmelden: Alle Flächen, alle Menschen können mitmachen!