B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen!

Ökobilanz und Carbon Footprint

23.6.2015, 51105 Köln

Instrumente zur nachhaltigen Produkt- und Prozessoptimierung und Senkung des CO2-Ausstoßes

Energie- und Ressourcenverbrauch, Emissionen in Luft und Wasser, Abfälle sowie Toxizitäts- und Risikopotenziale bei der Herstellung von Produkten – die Auswirkungen auf die Umwelt können vielfältig sein. Unternehmen tragen bereits bei der Entwicklung und Forschung eine große Verantwortung, Produkte und Prozesse umweltfreundlicher zu gestalten. Nicht zuletzt aus diesen Gründen wurden in den vergangenen Jahren verschiedene Verfahren einer systematischen Ökobilanzierung entwickelt. Dabei wird nicht nur der eigentliche Herstellungsprozess betrachtet, sondern der gesamte Produkt-Lebenszyklus. Bei der Methodik der Ökobilanzierung nach DIN EN ISO 14040 und 14044 kommen unterschiedliche Module für die Erfassung und Darstellung der potenziellen Umweltauswirkungen von Produkten und Dienstleistungen zum Einsatz. Ökobilanz und CO2-Footprint bieten für Unternehmen die Chance, sich vom Wettbewerb abzuheben und einen aktiven Beitrag zur Reduzierung von beispielsweise Treibhausgasen zu leisten. Investitionen in ökologische Effizienz und soziale Verantwortung schlagen sich auf der Kostenseite langfristig positiv nieder.

http://www.tuv.com/seminar/%C3%B6kobilanz-und-carbon-footprint-ALL-K950S09821N1511943_OS.sem

Veranstalter: TÜV Rheinland Akademie GmbH



Cover des aktuellen Hefts

Social Business beseitigt Plastik-Müll und schafft neue Jobs

weitere Themen in forum 03/2019:

  • Entrepreneurship
  • Die Plastikflut
  • Wasserstoff
  • Der Bauer: Problemlöser statt Sündenbock
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
09
NOV
2019
UnternehmensGrün-Jahrestagung 2019
Sustainable Finance
10117 Berlin


20
NOV
2019
Zukunftsforum Energiewende
Den Wandel aktiv gestalten
34117 Kassel


Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!


Starke Frauen

Missing Chapter Foundation
Eines von vielen Projekten, für die sich Prinzessin Laurentien der Niederlanden stark macht.




  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Deutsche Telekom AG
  • Bayer Aktiengesellschaft
  • Global Nature Fund (GNF)
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • PEFC Deutschland e. V.
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence