Wälder beraten Wirtschaft

Naturwälder als perfekte Lehrmeister für Manager

Unternehmensbeispiele und Beispiele aus intakten Waldökosystemen vermitteln in einem Praxisseminar, wie die Erfolgsprinzipien der Natur auf Unternehmen übertragen werden können. Denn Waldökosysteme sind deshalb erfolgreich, weil sie durch Vielfalt, Teilhabe und Symbiose einen Mehrwert für alle Beteiligten schaffen. Mit den Erfolgsprinzipien der Ökologie entdecken Unternehmen ein neues Wettbewerbsverständnis und werden zum Gewinner auf den Märkten von morgen.
 
Unternehmen stehen heute vor radikalen Herausforderungen. Im globalen Wettbewerb werden immer mehr Produkte und Dienstleistungen imitiert. Alleinstellungsmerkmale fallen weg, der Druck auf Margen und Erträge steigt. Der Wettlauf um geeignetes Personal sowie die Übernutzung der globalen Ressourcen und ein verändertes Verbraucherverhalten fordern Unternehmen zusätzlich.
 
Der Wald bietet ein Netzwerk symbiotischer Beziehungen und ist damit Lebensgrundlage für Pflanzen, Tiere und Menschen. © Rainer Kant"Hier setzten wir mit unserem Praxisseminar an", erläutert Forstwirt Rainer Kant, Senior Projektmanager beim Nachhaltigkeitsnetzwerk B.A.U.M. und einer der Referenten. "Geschäftsmodelle, die zukunftsweisende Kernkompetenzen ausbilden, sichern die Zukunftsfähigkeit von Unternehmen ab. Sie basieren auf einem Werteverständnis, das Wertschöpfung, Netzwerkbildung und Branchen neu definiert." Und Co-Referent Dr. Friedrich Glauner, Berater für nachhaltige Unternehmensführung, Autor und Dozent, ergänzt: "Die Mythen unserer vermeintlich erfolgreichen Betriebswirtschaftslehre sollten abgelöst werden durch die wahren Erfolgsprinzipien natürlicher und wirtschaftlicher Wertschöpfung, die da sind: Freiheit, Vielfalt, Kleinteiligkeit, Regionalität und ressourcenschöpfende Mehrwertstiftung."
 
Das Praxisseminar, das B.A.U.M. gemeinsam mit dem Entscheidermagazin forum Nachhaltig Wirtschaften sowie Weltethos Institut/Cultural Images veranstaltet,
  • stellt Elemente und Treiber zukunftsfähiger Geschäftsmodelle praxisnah vor,
  • präsentiert Unternehmen, die durch ihre nachhaltigen Geschäftsmodelle erfolgreich sind,
  • veranschaulicht im Rahmen einer Waldführung die Wirkweisen und den Aufbau von Mehrwertketten in der Natur,
  • zeigt, wie die Naturprinzipien ökonomischer Wertschöpfung in Unternehmen umgesetzt werden können, und
  • unterstützt ganz konkret bei der Übertragung der Elemente und Treiber zukunftsfähiger Geschäftsmodelle auf einzelne Unternehmen.
Termine:
Seminarkostenbeitrag: 390,00 Euro (zzgl. MwSt.) inkl. Getränke und Verpflegung in den Pausen
 
Anmeldungen über www.baumev.de/Veranstaltungen
 
Kontakt: B.A.U.M. e. V., Rainer Kant | rainer.kant@baumev.de | www.baumev.de

Wirtschaft | CSR & Strategie, 10.04.2018

Cover des aktuellen Hefts

Der Mensch ist, was er isst

forum 04/2019 ist erschienen

  • Mahlzeit! Haben Sie reflektiert, was Sie, ja Sie, heute schon gegessen haben? Vermutlich nicht, sonst wäre Ihnen vielleicht der Appetit vergangen. Doch weder Industrienahrung, noch Tierleid müssen sein. Der Schwerpunkt „Food for Future" untersucht, ob Fleisch bald aus der Retorte kommt oder durch Lupinen und Pilze ersetzt wird.
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
10
DEZ
2019
Summit Umweltwirtschaft.NRW
Branchentreff der Umweltwirtschaft in NRW
45131, Essen


24
MÄR
2020
Global Food Summit 2020
Foodtropolis – Urban.Circular.Food.
80333 München


Alle Veranstaltungen...
12345

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!


Philosoph aus Leidenschaft

Angedacht...
Kunstgriff der Natur. Warum wir unsere Endlichkeit bejahen sollen




  • TourCert gGmbH
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Bayer Aktiengesellschaft
  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG
  • Global Nature Fund (GNF)
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence