"Baum-Botschaften"

Werde kreativ zu Ehren unserer Bäume

 
 
„TREES DON´T HAVE A VOICE – YOU DO!" – Unter diesem Motto startete das Jane Goodall Institut gemeinsam mit dem Botanischen Garten MünchenNymphenburg am 1. August ein Pilotprojekt, das auch auf weitere Städte ausgedehnt werden soll.
 
Ziel ist es, unseren Lieblingsbäumen einen Brief zu schreiben oder ihnen mit selbst gestalteten, inspirierenden Text-Bild-Botschaften eine Stimme zu verleihen.
Mit jedem Beitrag wird gleichzeitig Kindern und Jugendlichen in Tansania ermöglicht, einen weiteren Baum zu pflanzen und sich auf diese Weise gegen
den Klimawandel und für mehr Lebensqualität in ihrer Heimat engagieren zu können.

Die Aktion lädt dazu ein, eigene Sprüche oder Zitate berühmter Persönlichkeiten zusammen mit eindrucksvollen eigenen Fotomotiven zu schönen Bild-TextKombinationen zu vereinen. Unter allen Beiträgen wählt eine Jury, zusammengesetzt aus Jane Goodall, Mitarbeitern des Instituts sowie des Botanischen Garten Münchens, besonders berührende oder inspirierende Beispiele aus. Diese werden dann mit Zustimmung des Urhebers als Postkarte oder E-Card in Umlauf gebracht. Wer lieber schreibt, kann auch Briefe an seine Lieblingsbäume verfassen: Diese können Liebesbotschaften, Lobeshymnen, Aussprüche reiner Bewunderung enthalten, aber auch Sorge um die Zukunft. Auch hier nehmen alle Einsendungen an einem Wettbewerb teil. Die schönsten Briefe werden anschließend veröffentlicht und im Rahmen des diesjährigen Deutschlandbesuchs von Jane Goodall präsentiert.

Die beiden Jungen aus Tanzania zeigen stolz ihre Bäumchen, die sie pflanzen dürfen. // Foto: Michael Rademacher/Jane Goodall Institut DeutschlandWo sich der Lieblingsbaum befindet, steht den Teilnehmern dabei völlig frei – egal ob im Botanischen Garten, in Parks oder im eigenen Garten. Willkommen sind Beiträge über/an Lieblingsbäume aus ganz Deutschland! Mittels einer Upload-Funktion unter www.janegoodall.de/baumbotschaften können die Botschaften hochgeladen werden. Hier finden sich auch Beispiele, weitere Informationen sowie technische Tipps für das Gestalten der Kartenmotive.
 
Für jeden Beitrag pflanzt das Jane Goodall Institut in Kooperation mit der "National Tree Planting Campaign" einen Baum in Tansania. Dieses zukunftsweisende Netzwerk von tansanischen Roots & Shoots-Gruppen gründete sich zu Jahresbeginn anlässlich des 25-jährigen Jubiläums des Kinder- und Jugendprogramms Roots & Shoots – seit Januar blickt es stolz auf über eine Million gepflanzter Bäume und wird vom Jane Goodall Institut Deutschland maßgeblich unterstützt.
 
Das Pilotprojekt "Baum-Botschaften" hat am 1. August begonnen und endet am 6. Januar 2017. Die Umsetzung in München erfolgt gemeinsam mit dem Botanischen Garten. Das dortige Arboretum bietet eine große Auswahl an beeindruckenden exotischen sowie einheimischen Bäumen.
 
Ansprechpartnerin vor Ort ist Frau Dr. Bayer (Tel.: 089/17861-322, E-Mail: by@botmuc.de).
 
"The forest is for me a temple, a cathedral of tree canopies and dancing light." – So beschreibt die bekannte Umweltaktivistin, Primatenforscherin und UNFriedensbotschafterin Jane Goodall ihre persönliche Wahrnehmung des Waldes.
 
Kontakt: Laura-Louise Gettmann, Jane Goodall Institut Deutschland

Umwelt | Umweltschutz, 09.08.2016
     
Cover des aktuellen Hefts

KRISE... die größte Chance aller Zeiten

forum Nachhaltig Wirtschaften 03/2021 mit Heft im Heft zur IAA Mobility

  • Next Generations
  • Gefährliche Chemikalien
  • Abschied vom Größenwahn
  • Verkehrswende
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
02
DEZ
2021
14. Deutscher Nachhaltig­keitspreis
Zwei Kongresstage, zwei Preisverleihungen.
40474 Düsseldorf und digital
06
DEZ
2021
Bundespreis Ecodesign 2021
Preisverleihung
online
22
JAN
2022
Wir haben es satt!-Demo - Neustart Agrarpolitik jetzt!
#WHES22: Auf die Straße für Bauernhöfe, Tiere und das Klima
10117 Berlin
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Megatrends

(Weihnachts-)rituale boostern das gesellschaftliche Miteinander
Christoph Quarch plädiert dafür, statt Weihnachtsfeiern abzusagen, pandemie-konforme Formen zu finden
B.A.U.M. Insights
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

(Weihnachts-)rituale boostern das gesellschaftliche Miteinander

Raum wirkt... von Ursula Spannberger

Ein bedeutender Beitrag zum umweltfreundlichen Reifen

Wie die Deutschen über Geld denken und damit umgehen

„Green" ist das neue „Black"

ManpowerGroup übernimmt Vorreiterrolle im Klimaschutz durch externe Validierung der Klimaziele

Unterstütze die Transformation mit dem turtuga „Spende-Kalender Advent 21“

Food 4 all: Ernährung weltweit und nachhaltig sichern

  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • TourCert gGmbH
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG
  • Global Nature Fund (GNF)
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • PEFC Deutschland e. V.