B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen
Halfar. Starke Taschen | Nachhaltigkeit im Fokus | Recycling-Materialien

Sikafloor-3240 von der Sika Deutschland GmbH:

Innovation im Bereich der Industriebodenbeschichtung

Der klassische Systemaufbau beginnt mit Sikafloor-156/-161 als Grundierung, anschließend folgt die Beschichtung Sikafloor-3240 und optional dient Sikafloor-305 W/-3570 als Versiegelung. Foto: Sika Deutschland GmbH.An Beschichtungen für Produktions- und Lagerflächen im Industrie- und Gewerbebereich werden hohe Ansprüche gestellt: Sie müssen robust und spannungsfrei sein und dabei mechanischen und chemischen Beanspruchungen standhalten. Die Sika Deutschland GmbH hat genau für diese Anforderungen eine neue Bodenbeschichtung auf den Markt gebracht. Sikafloor-3240 basiert auf der innovativen iCure-Polyurethan-Technologie: iCure steht für „intelligente Aushärtung" und ist eine von Sika neu entwickelte und patentierte Vernetzungstechnologie für Produkte auf PU-Basis. Dadurch ist das 2-komponentige Polyurethanharz während der Verarbeitung feuchtigkeitstoleranter – Blasenbildung und Aufschäumen werden somit verhindert. Darüber hinaus steigt die Durchhärtegeschwindigkeit. Das ermöglicht eine schnellere Begehbarkeit und Wiedernutzung der Fläche.

Nachhaltigkeit im Fokus der Produktentwicklung
Die neue, emissionsarme Bodenbeschichtung Sikafloor-3240 eignet sich besonders zur Herstellung von robusten, spannungsarmen Beschichtungen im Industrie- und Gewerbebereich. Foto: Foto: Sika Deutschland GmbH.Bei der Entwicklung von Sikafloor-3240 legte der Stuttgarter Bauchemie-Hersteller ein besonderes Augenmerk auf das Thema Nachhaltigkeit und setzte nachwachsende Rohstoffe ein. Außerdem zeichnet sich die PU-Beschichtung durch besonders geringe Emissionen entsprechend dem AgBB-Schema aus. Sikafloor-3240 ist geruchlos, was eine Sanierung bei laufendem Betrieb möglich macht. Da die rutschhemmend ausführbare und lackverträgliche Beschichtung sehr gut entlüftet, können bei der Verarbeitung Zeit und Kosten eingespart werden. Homogene, flüssigkeitsdichte Oberflächen entstehen durch den sehr guten Verlauf sowie die hervorragende Rissüberbrückung. Daher eignet sich Sikafloor-3240 neben dem Einsatz in Produktions- und Lagerflächen auch für Reinräume. Ebenso für die Umnutzung von Gussasphalt-Oberflächen im Innenbereich, unter anderem bei Einkaufsmärkten, Ausstellungs- und Lagerflächen.
 
Sika Deutschland GmbH
Als Tochterunternehmen der global tätigen Sika AG, Baar/Schweiz, zählt die Sika Deutschland GmbH zu den weltweit führenden Anbietern von bauchemischen Produktsystemen und industriellen Dicht- und Klebstoffen. Die Sika Deutschland GmbH hat es sich zur Aufgabe gemacht, Wege und Lösungen aufzuzeigen, die nachhaltiges Bauen ermöglichen – im Hinblick auf Wassermanagement, Energieeinsparung und Klimaschutz. Seit 2010 ist die Sika Deutschland GmbH Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB).
 
Kontakt: Sika Deutschland GmbH, Kathrin Knaup | presse@de.sika.com | www.sika.com

Technik | Green Building, 04.03.2016
     
Cover des aktuellen Hefts

Digitalisierung und Marketing 4 Future

forum 03/2020 ist erschienen

  • Digitalisierung
  • VerANTWORTung
  • Green Money
  • Marketing 4 Future
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
25
SEP
2020
Globaler Klimastreik
Wir streiken zur Energiewende und Klimagerechtigkeit!
deutschlandweit
15
OKT
2020
Expertenforum Nachhaltigkeit
Antriebstechnologien der Zukunft – wo steuern wir hin?
89073 Ulm und online
21
OKT
2020
CSR-Tag 2020
Grünes Licht für die Wirtschaft – Zukunftsfähig mit Klimaschutz
online
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Pioniere & Visionen

Countdown für Planet B
Leila Dreggers Plädoyer für einen Aufbruch ins utopische Denken. 3 - Der Systemwechsel der Ernährung heißt Kontakt. "Ich hab dich zum Fressen gern!"

Jetzt auf forum:

Trendstudie Neo-Ökologie

Andreas Braun: Nachhaltig investieren – simplified

Peter Carstens: Das Klimaparadox

Dana Thomas: Unfair Fashion

In den Kommunen entscheidet sich die Zukunft…

Mülheim soll „Cradle to Cradle“-Zukunftsstadt werden

Höchste Qualität gehört zum PRIMAVERA Markenkern: Förderprojekt für beste Rohstoffe

Ab 2021 klimaneutral: 1. FC Köln erhält als erster Proficlub das Zertifikat „Nachhaltiger Wirtschaften“

  • Global Nature Fund (GNF)
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • TourCert gGmbH
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig