B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen!

NRW-Umweltminister Johannes Remmel ehrt Green Economy Gründungen

Innovative Gründer aus Duisburg/Essen, Aachen/Wuppertal und Köln als Sieger

Am Abend des 26. November 2015 wurden die Gewinner des KUER Businessplan Wettbewerbes für die Branchen Klima, Umwelt, Energieeinsparung und Ressourcenschonung (KUER) im Rahmen des Next Economy Award im Maritim Hotel Düsseldorf ausgezeichnet. Den ersten Platz erreichte hoverStorage. Das Gründungsteam aus der Universität Duisburg-Essen entwickelte auf Basis eines Seilroboters eine innovative und effiziente Lösung für Hochregallager. Überreicht wurde die Urkunde an das glückliche Gewinnerteam Dr. Tobias Bruckmann, Jens Diepenbruck und Armin Spengler durch NRW-Umweltminister Johannes Remmel. Der erste Platz ist verbunden mit einem Preisgeld von 20.000 Euro.

Platz 2 belegten Mohamed Fezazi und Abdullah Jaber aus Aachen/Wuppertal mit ihrem Businessplan TruckSack/Aachen Dynamics. Der TruckSack ist ein pneumatisches Luftleitsystem, das die Aerodynamik von Nutzfahrzeugen des Güterverkehrs verbessert. Platz 3 ging an das Team Trinkkost aus Köln. Gennadi Schechtmann, Stefan Wickler und Timon Ortloff entwickeln ein BIO-Nahrungsmittel in Pulverform.

„Ich bin begeistert über so viel Ideenreichtum und Innovationskraft. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Wettbewerbes haben bewiesen, dass Umwelt- und Klimaschutz absolut wirtschaftstauglich sind", so NRW Umweltminister Johannes Remmel. „Wir haben hier Neuland betreten: Erstmalig konnte mit dem Gründungswettbewerb ein Konzept integraler Gründungsunterstützung für die Zukunftsbranchen Klima- und Umweltschutz, Energieeffizienz und Ressourcenschonung erfolgreich erprobt werden."
 
In nur vier Monaten haben die Teilnehmer des zweiten KUER Businessplan Wettbewerbes im Jahr 2015 mit Unterstützung ehrenamtlicher Experten und eines umfangreichen Qualifizierungsprogrammes ihren tragfähigen Businessplan entwickelt. Die Businesspläne wurden durch jeweils fünf fachkundige Gutachter bewertet, die besten zehn Teams konnten sich dann einer hochkarätigen Jury präsentieren. Aus der Rangfolge der Gutachter und der Jury wurden die Sieger rechnerisch ermittelt.
NRW-Umweltminister Johannes Remmel ehrt Green Economy Gründungen. Foto: www.kuer-startbahn.deDie Gewinner des KUER Businessplan Wettbewerbs Herbst 2015:
 
hoverStorage, Duisburg
 
1. Platz, Preisgeld 20.000 Euro

Fast die gesamte industrielle Kleinteil- und Paketlagerung basieren auf einer Lagerhaltung mithilfe automatischer Hochregallager. Typisch verwendete Regal-Bediengeräte haben eine Nutzlast von 20 bis 50 kg, wiegen aber selbst ein bis zwei Tonnen. Die Ausgründung aus der Universität Duisburg-Essen hoverStorage des Gründerteams Dr. Tobias Bruckmann, Jens Diepenbruck und Armin Spengler hat auf Basis eines sogenannten Seilroboters eine innovative und extrem leichte Lösung eines Regal-Bediengeräts entwickelt, bei der ein System von acht verspannten und computergesteuerten Seilen die Vorrichtung zur Aus- und
Einlagerung vor dem Regal bewegt. Hierdurch wird das System schneller, effizienter und spart vor allem Energie. .
Gründerteam: Dr. Tobias Bruckmann, Jens Diepenbruck und Armin Spengler
 
TruckSack/Aachen Dynamics, Aachen/Wuppertal
 
2. Platz, Preisgeld 10.000 Euro
 
Ein Problem des individuellen Güterverkehrs in Europa und der ganzen Welt ist die schlechte Aerodynamik der LKWs im Heckbereich. Die kubisch abschließenden Hecks der Fahrzeuge verschwenden durch ihre schlechte Aerodynamik einen signifikanten Anteil ihres Kraftstoffs. Mohamed Fezazi und Abdullah Jaber von Aachen Dynamics entwickelten und produzierten pneumatische Luftleitsysteme, um die Aerodynamik von Nutzfahrzeugen zu verbessern. Die ausgeklügelte Form des sogenannten „TruckSack" vermindert den Luftmassentransport am Heck entscheidend und führt die Luftströmungen ohne Verwirbelung sanft um das Heck herum. Der Kraftstoffverbrauch des Fahrzeugs wird im Überlandverkehr erheblich um ca. 20 % gesenkt.
Gründerteam: Mohamed Fezazi und Abdullah Jaber
 
Trinkkost, Köln
 
3. Platz, Preisgeld 5.000 Euro
 
Timon Ortloff, Gennadi Schechtmann und Stefan Wickler haben TRINKKOST entwickelt: ein BIO-Nahrungsmittel in Pulverform. Mit Wasser vermischt wird ein Food Shake zubereitet, der eine vollständige Mahlzeit ersetzt. TRINKKOST soll nach Angaben der Entwickler den Körper mit Vitaminen, Mineralien und Nährstoffen versorgen. Alle Inhaltstoffe sind natürlich, vegan, laktose- und glutenfrei.
Gründerteam: Timon Ortloff, Gennadi Schechtmann und Stefan Wickler
 
Der KUER Gründungswettbewerb wird gefördert durch Mittel des Umweltministeriums Nordrhein-Westfalen und der Europäischen Union und unterstützt junge Gründer auf dem Weg zum eigenen Unternehmen. Träger und Ausrichter ist die Startbahn Ruhr.

Über die Startbahn Ruhr GmbH
 
Der KUER Gründungswettbewerb wird von der Startbahn Ruhr GmbH ausgerichtet. Die Startbahn Ruhr GmbH unterstützt seit 2005 Start-ups auf ihrem Weg zum erfolgreichen Unternehmen und leistet so einen wichtigen Beitrag zur Gründerförderung in den Zukunftsbranchen Klima, Umwelt und Energie sowie Medizin und Medizintechnik.
 
Kontakt:
Startbahn Ruhr GmbH, Dr. Roland Kirchhof, kirchhof@startbahn-ruhr.de | www.startbahn-ruhr.de

Wirtschaft | Gründung & Finanzierung, 26.11.2015

Cover des aktuellen Hefts

Afrika – Kontinent der Entscheidung

forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2019

  • Small is beautiful: Tiny Houses
  • Das Plastik-Problem anpacken
  • E-Mobilität
  • Wirtschaftsverbrechen
  • Solarguerilla
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
12
SEP
2019
Zermatt Summit 2019
Humanizing Globalization
CH-3920 Zermatt


21
NOV
2019
12. Deutscher Nachhaltigkeitstag
Nachhaltigkeit 2019: Anders denken. Neu verknüpfen. Kraftvoll umsetzen.
40474 Düsseldorf


Alle Veranstaltungen...
12 Vorteile eines strukturierten Nachhaltigkeitsmanagements für Unternehmen. Kostenloses Whitepaper!

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!


Starke Frauen

Missing Chapter Foundation
Eines von vielen Projekten, für die sich Prinzessin Laurentien der Niederlanden stark macht.




  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Deutsche Telekom AG
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • Bayer Aktiengesellschaft
  • Global Nature Fund (GNF)
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG


Bundesweiter Pflanz-Wettbewerb. 1. April bis 31. Juli 2019. Jederzeit anmelden: Alle Flächen, alle Menschen können mitmachen!