Mobile Betriebsdatenerfassung für sichere, schlanke Geschäftsabläufe in der Fertigung

Das Optimierungspotenzial durch bisoft MES ist derart hoch, dass sich die Investition schnell amortisiert.

Das Aufspüren von Potenzial für Zeit- und Kosteneinsparungen steht bei jeder Unternehmensleitung ganz oben auf der Agenda. Dafür ist die elektronische Betriebsdatenerfassung in der Produktion ein probates Mittel, denn Betriebsdaten, die manuell auf Papierformularen erfasst werden, bedeuten Fehlerquellen und Verzögerungen in den Abläufen.

Abbildung: gbdoDie elektronische Maschinen- und Betriebsdatenerfassung gestaltet die Geschäftsprozesse entlang der gesamten Wertschöpfungskette deutlich sicherer und effizienter - von der Auftragsannahme bis zum Versand. In manchen Geschäftsbereichen toppt die mobile Betriebsdatenerfassung den Effekt.

Das Optimierungspotenzial durch bisoft MES ist derart hoch, dass sich die Investition schnell amortisiert. Die gbo datacomp kombiniert Software- und Hardware-Lösungen. Die gbo Terminals zur Datenerfassung in der Produktion sind robust, ergonomisch und einfach zu bedienen.

Betriebsdaten und Personalzeit dort erfassen, wo sie entstehen

Werden Materialströme von der Warenannahme bis zur Produktion elektronisch gesteuert, behält die Produktionsleitung den Überblick über die aktuelle Situation. Die papierlose Datenerfassung eliminiert zudem Verzögerungen und Fehler in den Abläufen, was wiederum die Stillstandzeiten der Maschinen minimiert.

An den Maschinen werden wesentliche Daten, wie Taktzeiten, Stückzahlen, Gutteile und Ausschuss bzw. fällige Nacharbeiten über Terminals erfasst. So ist bekannt, wann welche Fertigungsaufträge an welcher Maschine abgeschlossen sein sollten, wann der nächste Auftrag gestartet werden kann und wieviel Vorlauf das Umrüsten benötigt. Die an den Maschinen installierten gbo datacomp Touchscreen-Terminals sind PC-basiert. Daten lassen sich daher auch an Ort und Stelle auswerten und visualisieren.

Werden betriebsrelevante Informationen zu Druck, Temperatur oder Energieverbrauch zentral überwacht, erzeugt das MES-System in kritischen Situationen automatisch Sofortmeldungen, um einem Störfall vorzubeugen.

In Sachen material-, personal- oder auftragsbezogene Daten aus der Fertigung überzeugt die mobile Lösung zur Datenerfassung. Durch sie profitiert jeder einzelne Prozessschritt zusätzlich. RFID-Leser und Barcodescanner zahlen sich besonders in Bereichen wie Wareneingang und Lager sowie teils auch an Maschinen und Werkzeugen aus. Etiketten mit Barcodes stehen überall dort zur Verfügung, wo sie benötigt werden. Dies verkürzt die Wege und sorgt für eine hohe Datenqualität in der Verwaltung.

Im Außendienst eingesetzt, bewirken mobile Lösungen zur Betriebsdatenerfassung eine Vielzahl positiver Effekte. Denn erfassen Monteure und Servicepersonal ihre Reisezeiten und –belege, ihre Arbeitszeiten sowie eingesetztes Material vor Ort, stehen sie zeitnah korrekt der Verwaltung zur auftragsbezogenen Weiterverarbeitung zur Verfügung. Über diesen Weg wird auch die Beschaffung benötigten Materials deutlich vereinfacht. Die BDEmobil Geräte von gbo datacomp sind Allrounder: Die robusten Handhelds können durch einen Barcode-Scanner oder Transponderleser ergänzt werden.

Maschinen- und Betriebsdatenerfassung unterstützen den kontinuierlichen Verbesserungsprozess (KVP)

Die aus der Fertigung in hoher Qualität nahtlos gelieferten Daten erleichtern nicht nur ihre Weiterverarbeitung. Vielmehr fließen die Erkenntnisse aus den Auswertungen zurück in die Arbeitsmodelle und Kalkulationsschemen. Angebote können daher immer genauer kalkuliert und Aufträge immer präziser geplant werden. Damit tragen MES-Systeme maßgeblich zu gesteigerter Wertschöpfung sowie zum kontinuierlichen Verbesserungsprozess bei.

Sie sind an weiteren Details unserer MES Lösungen interessiert? Diese finden Sie hier. Oder fragen Sie uns einfach persönlich. Wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen.

Kontakt: gbo datacom GmbH | info@gbo-datacomp.de | www.gbo-datacomp.de


Wirtschaft | Lieferkette & Produktion, 26.11.2015
     
Cover des aktuellen Hefts

Systemwandel - wie wird die große Transformation zur Realität?

forum Nachhaltig 04/2021 stellt sich grundlegenden Fragen zur Veränderung

  • Bildung & SDG
  • Gesellschaft & Politik
  • Finanzen & Klimaschutz
  • Kreislaufwirtschaft & Lieferketten
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
06
DEZ
2021
Bundespreis Ecodesign 2021
Preisverleihung
online
22
JAN
2022
Wir haben es satt!-Demo - Neustart Agrarpolitik jetzt!
#WHES22: Auf die Straße für Bauernhöfe, Tiere und das Klima
10117 Berlin
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Green Building

Die neue Dachkonstruktion dient gleich drei Zielen
Der Bezirksverband Pfalz demonstriert mit seinem Pilotprojekt Meisterschule Kaiserslautern Verantwortung für Klima und Umwelt
B.A.U.M. Insights
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

Wie ist es möglich, dass uns das Pflegepersonal ausgeht?

Ist das noch meine Meinung?

CrossLend strukturiert nachhaltige Anleihe für Bikeleasing, Ergo und MEAG als digitales Asset

„Waldzukunft zum Anfassen“

Beitrag zum Klimaschutz und Hilfe für die Paranussbauern in Peru: der Erfolg von Tambopata

Innovatives Ladegerät für E-Autos gewinnt zwei Preise

GROHE verstärkt Nachhaltigkeitsbemühungen im Zuge von COP26

Brita veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht 2020

  • Global Nature Fund (GNF)
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • PEFC Deutschland e. V.
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • TourCert gGmbH
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG