e3 computing als Green Start-up des Jahres ausgezeichnet

StartGreen ist ein Projekt der Gründerinitiative StartUp4Climate und fördert nachhaltige Konzepte.

Die e³ computing GmbH (e3c) aus Frankfurt ist jetzt als bestes „Green Start-up" des Jahres ausgezeichnet worden. Das innovative eCube Concept von e3c überzeugte gleichermaßen die grüne Gründerszene wie auch die Expertenjury des StartGreen Awards 2015 in Berlin. Mit dem prestigeträchtigen Preis werden junge Unternehmen und Gründungskonzepte prämiert, die einen Lösungsbeitrag zur ökologischen Nachhaltigkeit bieten. Vergeben wird der Preis vom StartUp4Climate, der weltweit ersten nationalen Gründerinitiative für die Green Economy.
 
Favorit beim Public Voting
Die e³ computing GmbH (e3c) aus Frankfurt ist jetzt als bestes 'Green Start-up' des Jahres ausgezeichnet worden. © e³ computing GmbH „Durch unseren neuartigen Ansatz bieten wir eine umweltschonende Technologie, die gleichzeitig auch noch kostengünstiger als Alternativen im Markt ist. Damit konnten wir bei der Jury punkten", erklärt Alexander Hauser, CEO von e3c. Insgesamt gingen bei dem unter der Schirmherrschaft des Bundesumweltministeriums stehenden Awards über 100 Bewerbungen in der Kategorie „Start-up" ein. Nach einer Auswahl durch die Expertenjury aus Unternehmern, Investoren und Wissenschaftlern wurden in einem Public Voting die Finalisten ausgewählt. e3c sorgte abermals mit der Kombination aus patentierter eCube-Kühltechnologie und Cube Rechenzentrum-Designkonzept für Aufsehen. Diese Leistung des Frankfurter Start-ups wurde in den letzten Jahren bereits mit hohen nationalen und internationalen Auszeichnungen gewürdigt, in die sich der StartGreen Award nun einreiht.
 
e3 computing lizenziert mit dem eCube Concept ein Verfahren, mit dem Betreiber von Rechenzentren Energie, Fläche, Raumvolumen und damit Emissionen sparen können. Gegenüber herkömmlicher Luftkühlung spart das Verfahren bei der Kühlung 90 % Strom. Zugleich können bis zu 30 Prozent der Fläche und die Hälfte des Raumvolumens des Rechenzentrums und damit nicht nur Kosten, sondern auch CO2 eingespart werden. Allein für ein mittelgroßes Rechenzentrum von 1 Megawatt IT-Leistung bedeutet dies bei einer Laufzeit von 10 Jahren einen Minderverbrauch von 17.520.000 kW/h Strom – und damit eine Entlastung um nahezu 10.000 Tonnen CO2.
 
StartGreen ist ein Projekt der Gründerinitiative StartUp4Climate und wird vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) gefördert. Betrieben wird das Portal start-green.net vom Borderstep Institut für Nachhaltigkeit und Innovation. Als unabhängige und gemeinnützige Forschungseinrichtung führt das Borderstep Institut unter anderem grundlagen- und anwendungsorientierte Forschungsvorhaben im Bereich Umweltinnovationen, nachhaltige Zukunftsmärkte und nachhaltiges Unternehmertum durch. e³ computing ist ein Unternehmen aus dem Rhein-Main-Gebiet, das im wissenschaftlichen Umfeld entwickelte und bereits am Markt bewährte Technologien für Rechenzentren anbietet, durch die deutliche Steigerungen der Energieeffizienz erreicht werden. Die Technologien und Dienstleistungen von e³ computing sind patentrechtlich geschützt und werden als Lizenzmodell vergeben.
 
Kontakt:
e³ computing, Erwin Blau | hauser@e3c.eu| www.e3c.eu

Wirtschaft | Gründung & Finanzierung, 25.11.2015

     
Cover des aktuellen Hefts

Innovationen und Lösungen für Klima und Umwelt

forum Nachhaltig Wirtschaften 04/2023 mit dem Schwerpunkt Innovationen & Lösungen

  • Verpackung
  • Ropes of Hope
  • Yes we can
  • Digitalisierung
  • Wiederaufbau der Ukraine
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
01
MÄR
2024
CRIC-Fachtagung: Klimagerechtigkeit
Der Beitrag ethisch-nachhaltiger Investor:innen
53111 Bonn
05
MÄR
2024
ITB Berlin 2024
Define the world of Travel. Together.
14055 Berlin
07
MÄR
2024
8. Pioneers of Change Online Summit - Motto "Mut zu Mut"
Ermutigende Impulse für unsere Zukunft
online
Alle Veranstaltungen...

Professionelle Klimabilanz, einfach selbst gemacht

Einfache Klimabilanzierung und glaubhafte Nachhaltigkeitskommunikation gemäß GHG-Protocol

Megatrends

Zukunftstrend Sorge statt Zuversicht
Zum Jahreswechsel empfiehlt uns Christoph Quarch, die Ego-Bubble zu verlassen und uns neuerlich auf das Leben einzulassen.
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Herber Rückschlag für Wirtschaft, Menschenrechte und Umwelt

REHAU schließt Vertrag für Windenergie ab

EU-Lieferkettengesetz: "Enthaltung Deutschlands unverantwortlich!"

Das neue forum ist da - Energiepraktikum in Kenia

Winkel, Ecken, Schrägen:

Green Solar GmbH: Ein Kärntner Pionier der Nachhaltigkeit im Energiebereich mit Plug & Play Lösungen

DFGE und EcoVadis: Strategische Partnerschaft um drei Jahre verlängert

Alpha IC veröffentlicht erste Gemeinwohlbilanz

  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Kärnten Standortmarketing
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • toom Baumarkt GmbH
  • Engagement Global gGmbH
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • ECOFLOW EUROPE S.R.O.
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften