»Lasten auf die Räder!«

VCD startet Informationsportal zu Lastenrädern im Wirtschaftsverkehr

Das Lastenrad ist im Kommen. Eine aktuelle Studie des EU-geförderten Cyclelogistics-Projektes verdeutlicht die Potenziale: 51 Prozent aller motorisierten Transporte in europäischen Städten könnten auf Lastenräder verlagert werden. Insbesondere für Transporte bis 250 Kilogramm ist das Lastenrad oft schneller, günstiger und praktischer als das Auto. Und in Zeiten von Stau und Parkplatznot setzen Kuriere, Handwerker und Pizzadienste bereits verstärkt auf das Lastenrad. Doch die Potenziale für den Wirtschaftsverkehr sind damit längst nicht ausgeschöpft.

© VCDWie können Unternehmen problemlos umsatteln? Das Informationsportal »Lasten auf die Räder!« zeichnet den Weg vor. Es ist das erste umfassende Informations- und Beratungsangebot zum Einsatz von Lastenrädern im Wirtschaftsverkehr.

Die Website lastenrad.vcd.org zeigt die Vorteile von Lastenrädern auf - angefangen von Zeit- und Kostenersparnis, über Imagegewinn bis hin zum positiven ökologischen Fußabdruck. Unternehmen erhalten eine umfassende Marktübersicht sowie wichtige Informationen zu Anschaffung und Betrieb. Wasilis von Rauch, Projektleiter von »Lasten auf die Räder!« beim VCD: "Ob Kurier- und Postbranche, Lieferdienste, kleinere Dienstleister oder Handwerker - alle haben unterschiedliche Ansprüche an das Lastenrad. Deswegen informieren wir branchenspezifisch über erfolgreiche Einsatzbeispiele. Wir wollen aber auch begeistern. Denn moderne Lastenräder sind neben ihrer Leistungsfähigkeit optisch attraktiv und bieten jede Menge Fahrspaß."

Weitere Elemente des Internetportals sind ein Kostenrechner, mit dem Einsparungen gegenüber Kraftfahrzeugen berechnet werden können, sowie das Angebot einer kostenlosen Erstberatung für Fuhrparkbetreiber. Kommunen erhalten Informationen, wie sie Lastenräder im Wirtschaftsverkehr fördern und somit ihre Städte lebenswerter machen können. Denn Lastenräder leisten einen erheblichen Beitrag zur Luftreinhaltung, Lärmreduktion und Verkehrsentspannung.

Arne Behrensen, Projektmanager von »Lasten auf die Räder!« beim VCD: "Unser Infoportal »Lasten auf die Räder!« startet heute auf dem Innovationstag der Kurier-, Express-, Paket- und Postdienste (iKEP), wo auch die Ergebnisse des Pilotprojektes "Ich ersetze ein Auto" vorgestellt werden. Dieses Projekt hat eindrucksvoll bewiesen, welche Potenziale Lastenräder im Kuriergewerbe haben. Wir erhoffen uns davon auch für andere Branchen eine Signalwirkung."

Das VCD-Projekt »Lasten auf die Räder!« wird vom Bundesumweltministerium und Umweltbundesamt gefördert.

Kostenloses Bildmaterial in hoher Auflösung sowie weitere Informationen zu Lastenrädern im Wirtschaftsverkehr unter: lastenrad.vcd.org.

Für die private Nutzung von Lastenrädern bietet der VCD ein zusätzliches Informationsangebot mit Händlerumkreissuche unter www.vcd.org/lastenraeder.html an.
 
Kontakt:
Anja Smetanin, VCD Pressestelle | mail@vcd.org | http://www.vcd.org

Technik | Mobilität & Transport, 06.05.2014
     
Cover des aktuellen Hefts

Jetzt reicht's!

forum 04/2020

  • Klimaschutz als Volkssport
  • Marketing for Future
  • Systemrelevant
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
17
FEB
2021
BIOFACH und VIVANESS
Shaping Transformation. Stronger. Together.
online
11
MÄR
2021
Kinostart „Now" - „If you fail, we will never forgive you!"
A Film for Climate Justice by Jim Rakete
deutschlandweit
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

LOHAS & Ethischer Konsum

Den Alltag durchkreuzen
Christoph Quarch plädiert für einen Relaunch veralteter Rituale

Jetzt auf forum:

Die Woche der Veränderung

Jabil baut Kapazitäten für nachhaltige Verpackungen mit dem Kauf von Ecologic Brands™ aus

Die Hälfte vom Teller für Obst und Gemüse

SGS erhält Akkreditierung für das Fachmodul „Gebietseigene Gehölze“

„CSR Benchmark“ - Online-Tool zum Vergleichen unternehmerischer Nachhaltigkeit

Equal Pay Day 2021: „Game Changer – Mach dich stark für equal pay!“.

Umweltverbände fordern neuen Aufbruch für europäischen Bahnverkehr

Mehrweg wird möglich im To-Go-Bereich

  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • Global Nature Fund (GNF)
  • TourCert gGmbH