BIOFACH 2023 into organic - Paving the path - Nürnberg, 14.-17.02.2023

Vier gewinnt - Investitionen von mehr als 800.000 Euro von DPD in den Umstieg auf nachhaltige LED-Lichtspartechnik von InnoGreen

34 Logistikstandorte von DPD in Rekordzeit von drei Monaten im laufenden Betrieb umgerüstet – Unternehmen, Mitarbeiter, Elektrohandwerk und Umwelt profitieren gleichermaßen

DPD ist mit insgesamt 76 Niederlassungen/Depots, 8.000 Mitarbeitern und 9.000 Zustellern die Nummer 2 im deutschen Paketmarkt. In den 76 Niederlassungen wird oft rund um die Uhr gearbeitet, denn ein Großteil der Sendungsverarbeitung erfolgt nachts. Es liegt auf der Hand, dass dieser Ablauf einen erhöhten Energiebedarf für Beleuchtung mit sich bringt. Aber ohne diesen dauerhaften Betrieb wäre es unmöglich, Express-Zustellungen zu garantieren oder attraktive Lieferzeiten zu erreichen. Als Unternehmen, das eine nachhaltige Unternehmensphilosophie verfolgt, garantiert DPD seinen Kunden zudem, dass sämtliche Pakete vollständig klimaneutral transportiert werden.
 
Als Unternehmen, das eine nachhaltige Unternehmensphilosophie verfolgt, garantiert DPD seinen Kunden zudem, dass sämtliche Pakete vollständig klimaneutral transportiert werden. © DPD GmbHNachhaltig erfolgreich war aktuell die Entscheidung von DPD, in einem ersten Schritt rund die Hälfte seiner Depots, angefangen von den Haupt- und Nebenhallen über die Außenbereiche bis zu den Büroräumen komplett auf die innovative LED-Lichttechnik von InnoGreen aus dem südhessischen Heppenheim umzurüsten. Und diese Aufgabenstellung hatte es in sich: Für alle baulichen Gegebenheiten und Einsatzgebiete mussten maßgeschneiderte Lösungen gefunden werden, wie zum Beispiel besonders leistungsstarke LED-Fluter für die Laderampen oder für mehrere, übereinander laufende Ebenen von Paketbändern und Bahnen. Die Umrüstung erfolgte dabei unter erschwerten Bedingungen im laufenden Betrieb, der ohne Einschränkungen weiterlaufen musste. Das dabei trotz engstem Zeitplan alles wie am Schnürchen und nach Plan A verlief, hängt mit dem starken Partnernetz von InnoGreen zusammen: Neben den Top-Adressen des Großhandels arbeitet InnoGreen insbesondere mit einer großen Zahl von qualifizierten Elektrofachbetrieben Hand in Hand. Die Installationen in mehr als 30 Depots erfolgten jeweils durch einen Elektrofachbetrieb vor Ort – das brachte kurze Wege und schnelle Reaktionen auch in kritischen Situationen in das Projekt.
 
Nach Abschluss der Umrüstungsarbeiten können nicht nur die direkt Beteiligten eine beachtliche Erfolgsbilanz ziehen: DPD geht nach eigenen Hochrechnungen von Stromeinsparungen in Höhe von 2,8 Millionen kwh jährlich aus, was die Investitionen, je nach Depot, schon innerhalb kurzer Zeit amortisieren wird. Für Gerd Seber, Manager Sustainability & Innovation bei DPD GeoPost (Deutschland) GmbH hat sich die Investition noch unter einem anderen Aspekt gelohnt:
„Der Wechsel zur LED-Technik führt unmittelbar zu einer beachtlichen Reduktion der standortbezogenen CO2-Emissionen. Energiesparen zahlt sich nicht nur finanziell aus, sondern schont auch die Umwelt. Denn die ökologisch beste Energie ist jene, die gar nicht erst verbraucht wird", erläutert Gerd Seber. kompensieren"Nutznießer sind zum zweiten die Mitarbeiter in den Depots. Die jetzt jedem Arbeitsplatz individuell angepasste Leuchtkraft und verbesserte Positionierung der Leuchtkörper führt zu optimierten Arbeitsbedingungen, speziell für die Mitarbeiter der Nachtschichten. Bei den 34 beteiligten mittelständischen Elektrofachbetrieben wurden durch die Investition Mehrumsatz generiert und dadurch Arbeits- und Ausbildungsplätze gesichert. Der vierte Gewinner ist die Umwelt: Rund 1.700 Tonnen CO2 pro Jahr wird DPD zukünftig durch die Umstellung auf LEDTechnologie in den umgerüsteten Depots einsparen.
 
Das Logistikunternehmen ist mit den Resultaten der Umrüstung sowie mit der exzellenten Unterstützung durch InnoGreen und sein Partnernetz voll zufrieden. Aktuell werden schon Gespräche zur Umstellung weiterer Logistikstandorte geführt.
 
Hintergrund zur InnoGreen GmbH
Das Unternehmen InnoGreen® ist der innovative Partner für LED- Beleuchtungssysteme für gewerbliche und industrielle Endverbraucher. Durch die langjährigen Erfahrungen im Bereich der energieeffizienten Beleuchtung, verfügt das Unternehmen inzwischen über eine hohe Kompetenz in Beratung und Umsetzung von individuellen LED-Beleuchtungskonzepten. InnoGreen arbeitet dabei mit einem starken Netzwerk von Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen auf der einen Seite und mit namhaften Partnern im Großhandel und leistungsstarken, regionalen Elektrofachbetrieben auf der anderen Seite zusammen. Das bedeutet für die Kunden: Innovation und Umsetzungsstärke aus einer Hand!
 
Kontakt:
InnoGreen GmbH, Franz Michel | info@innogreen.de| www.innogreen.de

Technik | Green Building, 08.09.2015
     
Cover des aktuellen Hefts

Zeit, die Stimme zu erheben und endlich zu handeln?

forum Nachhaltig Wirtschaften 04/2022 mit dem Schwerpunkt: Globale Ziele und Klimaschutz

  • Ukrainekrieg und Hunger auf der Welt
  • Doppelte Dividende durch Nachhaltigkeit
  • Green Chefs
  • Die Brücke zur Natur
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
02
FEB
2023
Konferenz des guten Wirtschaftens 2023
Würdigung | Impulse & Austausch | Vernetzung
81737 München
14
FEB
2023
BIOFACH
Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel
90471 Nürnberg
14
FEB
2023
Was wir tun müssen, und was wir haben werden
Wie Nachhaltigkeit in der Dauerkrise gelingen kann
50676 Köln und online
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Digitalisierung

Hochwasser-Vorsorge mithilfe von Geodaten
Sämtliche Daten sind in einem System gespeichert und verfügbar.
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht:

Otto Group gehört zu den ersten Unterzeichnern des Pakistan-Abkommens

Wird 2023 das Jahr des Modulbaus?

Verbraucher wollen umweltfreundliche Verpackungen

Pflanzwettbewerb Deutschland summt! Juchuu, es geht wieder los!

Energieverbrauch von Elektroautos

Für die Zukunft lohnt es sich zu kämpfen

Verbände-Bündnis geht Ursachen für zu hohen Antibiotikaeinsatz in der industriellen Tierhaltung an

  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • toom Baumarkt GmbH
  • Nespresso Deutschland GmbH
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • Frankfurt University of Applied Sciences
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • TourCert gGmbH
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • PEFC Deutschland e. V.