B.A.U.M.-Preisträger fördern die Energiewende

Wirtschaftsminister Gabriel betont Bedeutung der Energieeffizienz

Als Schirmherr der B.A.U.M.-Jahrestagung 2015 unterstreicht Sigmar Gabriel die Bedeutung der Energieeffizienz für die Energiewende und hebt ihre Chancen für die deutsche Wirtschaft hervor. B.A.U.M. zeichnet Vertreter nachhaltig wirtschaftender Unternehmen aus, die diese Chancen bereits heute nutzen und so die Energiewende fördern.

Neben Energie aus regenerativen Quellen und dem Ausbau der Energie-Infrastruktur ist die Energieeffizienz ein weiteres bedeutendes Element der Energiewende. Sigmar Gabriel, Bundesminister für Wirtschaft und Energie, ist Schirmherr der B.A.U.M.-Jahrestagung 2015. Auch in dieser Funktion betont er die Bedeutung der Energieeffizienz: "Der bewusste und sparsame Umgang mit Energie erweist sich als ökonomisches und ökologisches Erfolgsrezept: Zum einen senkt die effizientere Verwendung von Energie die Kosten; das bietet deutschen Unternehmen Markt- und Renditechancen. Zum anderen leistet Energieeffizienz einen essenziellen Beitrag zur Umsetzung der Energiewende." In dieser Hinsicht würdigte der Minister B.A.U.M. als Vorreiter bei der Entwicklung innovativer Konzepte. So findet das vom B.A.U.M. Vorsitzenden Prof. Dr. Gege initiierte Projekt der Regionalen EnergieEffizienzGenossenschaften (REEG) zur Finanzierung von Energieeffizienzmaßnahmen, das zurzeit mit Förderung der Bundesregierung in den 3 Modellregionen Aachen, Norderstedt und Berchtesgadener Land realisiert wird, bundesweit Annerkennung.

Im Rahmen der B.A.U.M.-Jahrestagung am 28./29. September in Dortmund zeichnet B.A.U.M. Persönlichkeiten aus, die sich um Umwelt und Nachhaltigkeit verdient gemacht haben. Was Unternehmen zur Förderung der Energiewende leisten können, beweisen die Träger des B.A.U.M.-Umweltpreises in den Kategorien "Großunternehmen" sowie "Kleine und mittelständische Unternehmen".

So hat auch Rainer Hundsdörfer, Vorsitzender der Geschäftsführung der ebm-papst Gruppe, Energieeffizienz zur Chefsache erklärt: "Ohne mehr Effizienz wird das Ziel der Energiewende nicht zu schaffen sein." Energieeffizienz steht im Fokus der ganzheitlichen Unternehmens-strategie GreenTech. Ein Bestandteil ist die EC-Technologie von ebm-papst. Deren Produkte sind energieeffizient im Betrieb und zudem so steuerbar, dass sie flexibel auf die tatsächlichen Leistungsanforderungen reagieren.

Der Mittelstand setzt u. a. auf Energieeffizienz im Betrieb. Zu den Preisträgern gehört Frauke Oeding-Blumenberg, geschäftsführende Gesellschafterin von oeding print. Ihrer Druckerei ist es durch vielfältige Maßnahmen gelungen, den Einsatz elektrischer Energie pro Tonne bedrucktem Papier, im Vergleich zu 2012, um 33 Prozent zu senken. Seit Ende 2013 verfügt das Unternehmen zudem über ein neues Verwaltungs- und Produktionsgebäude im Plusenergie-Standard.

Der Wasch- und Reinigungsmittelhersteller Sodasan, dessen Gesellschafter-Geschäftsführer Jürgen Hack ausgezeichnet wird, produziert CO2-neutral. Ein eigens entwickeltes Niedrigtemperatur-Verseifungsverfahren spart im Herstellungsprozess erhebliche Mengen Energie ein.

Eine weitere Auszeichnung geht an Dr. Thomas Banning, Vorsitzender des Vorstands der NATURSTROM AG. Der Ökostrom-Anbieter beschränkt sich nicht auf die Erzeugung und Bereitstellung von Energie, sondern fördert die Energiewende auf vielfältige Weise: So unterstützt das Unternehmen Bürger-Energiegesellschaften finanziell und mit Fachwissen, beispielsweise im Rahmen mehrtägiger Workshops. Mit Gemeinden, Immobilieneigentümern und Unternehmen vor Ort werden nachhaltige Energieversorgungskonzepte erarbeitet.

Auf der zweitägigen B.A.U.M.-Jahrestagung im Kongresszentrum Westfalenhallen  diskutieren unter dem Motto „Angebote mit Zukunft gestalten – Nachhaltigkeit in der Entwicklung innovativer Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle", namhafte Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft, Verbänden, Politik und Medien innovative Ansätze von morgen, die auch übermorgen noch Bestand haben. Die Moderation übernimmt Volker Angres. Aus der Politik werden an der B.A.U.M.-Jahrestagung in Dortmund u.a. teilnehmen: Garrelt Duin/NRW-Minister für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk, Johannes Remmel/NRW-Minister für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz, sowie Ullrich Sierau/Oberbürgermeister der Stadt Dortmund.

Nähere Informationen zum Tagungsprogramm und zur Anmeldung finden Sie unter http://www.baumev.de/umweltpreis

Kontakt:  Simone Frey | Tel.: 040/ 49 07-11 06 | presse@baumev.de
     

Über B.A.U.M.
Der Bundesdeutsche Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management (B.A.U.M.) e. V. wurde 1984 als erste überparteiliche Umweltinitiative der Wirtschaft gegründet und ist heute mit über 500 Mitgliedern europaweit das größte Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften. B.A.U.M. unterstützt seine Mitglieder in Fragen des unternehmerischen Umweltschutzes und nachhaltigen Wirtschaftens. Der Schwerpunkt liegt auf praxisorientiertem Erfahrungsaustausch und Service.
www.baumev.de


Technik | Energie, 27.08.2015

Cover des aktuellen Hefts

Frauen bewegen die Welt

forum Nachhaltig Wirtschaften 04/2018

  • Kampf fürs Wasser
  • Schenken macht Freude
  • Slow Fashion
  • Sikkim - Blaupause für die Zukunft?
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
05
FEB
2019
E-world energy & water
International Energy Fair and Congress
45131 Essen


27
FEB
2019
World Sustainable Energy Days
Interaktive Events stellen Networking & Erfahrungsaustausch in den Vordergrund
A-4600 Wels


Alle Veranstaltungen...

Philosoph aus Leidenschaft

Angedacht...
Jenseits von Optimismus und Pessimismus




  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • Bayer Aktiengesellschaft
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Nespresso Deutschland GmbH
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Deutsche Telekom AG
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Global Nature Fund (GNF)