Kreisläufe intelligent schließen

Mehr Wert für Industrie, Handel und die Umwelt

Der neue Nachhaltigkeitsbericht liefert Best Practice. © ALBADer globale Bedarf der Wirtschaft an Ressourcen wächst ungebremst weiter – während die natürlichen Vorräte zusehends schwinden. Eine nachhaltige Alternative für Industrie und Handel bieten innovative Kreislaufmodelle. Deshalb hat sich die INTERSEROH Dienstleistungs GmbH, Tochter des internationalen Recyclingdienstleisters ALBA Group, zum Ziel gesetzt, in strategischen Partnerschaften mit ihren Kunden jedes Jahr neue Wertstoff-, Produkt- oder Logistikkreisläufe zu schließen. Best Practices liefert der aktuelle Nachhaltigkeitsbericht.
 
Closed Loop für die Lebensmittelbranche: Gemeinsam mit einem der größten deutschen Lebensmitteleinzelhändler hat Interseroh die klassischen Obst- und Gemüsekisten aus Kartonage erfolgreich durch Mehrweg-Transportverpackungen aus Kunststoff ersetzt und in einen geschlossenen Pool überführt. Ende 2014 erreichte der Umweltdienstleister so den 200-millionsten Umlauf der Mehrweg-Verpackungen, rund 5 Millionen Kisten aus Einwegkartonage werden jeden Monat eingespart. Gleichzeitig trimmt Interseroh die internen Abläufe auf Energieeffizienz. So reduzierte das Unternehmen durch die Einführung eines optimierten Reinigungsverfahrens am Waschdepot in Mönchengladbach den Gasverbrauch um 60 Prozent.
 
Kunststoff-Recycling 2.0
In einer wegweisenden Kooperation mit Industrie- und Handelspartnern hat Interseroh darüber hinaus den Kreislauf für Kunststoffe geschlossen: Unter völligem Verzicht auf erdölbasierte Ressourcen wird das ursprünglich verwendete ­Primärmaterial durch die eigens entwickelten, mehrfach ausgezeichneten Recyclinggranulate von Interseroh ersetzt. So gelangen bereits im großen Stil zum Beispiel Farbeimer und Reini­gungsmittel-Verpackungen in Neu­ware-Qualität in den Handel. Im vergangenen Jahr konnte das Unternehmen die Absatzmenge für seine Recyclingkunststoffe Procyclen und Recythen auf diesem Weg verdoppeln.
 
„Praxisbeispiele wie diese zeigen nicht nur, dass wir heute in der Lage sind, Material- und Logistikkreisläufe vollständig und auf hohem ­Niveau zu schließen. Sie veranschaulichen zugleich die enorme Innovationskraft strategischer Partnerschaften mit Industrie und Handel", so Markus Müller-Drexel, Geschäftsführer der INTERSEROH Dienstleistungs GmbH. „Unser Anspruch ist es, unsere Nachhaltigkeitsleistung und die unserer Kunden auch in Zukunft konsequent zu steigern, damit ein messbarer Mehrwert für die Umwelt und ein klarer Wettbewerbsvorteil für alle Beteiligten entsteht. Dabei setzen wir auf unsere nun 24 Jahre lang gewachsene Kompetenz in puncto Abfallvermeidung, Rücknahme und Entsorgung."
 
Der Nachhaltigkeitsbericht „Kreisläufe intelligent schließen" von Interseroh ist abrufbar unter www.echt-nachhaltig.com

Umwelt | Ressourcen, 27.06.2015
Dieser Artikel ist in forum Nachhaltig Wirtschaften 03/2015 - Jahr des Bodens erschienen.
     
Cover des aktuellen Hefts

SOS – Rettet unsere Böden!

forum 01/2021 ist erschienen

  • Eine Frau, die es wissen will
  • Eine neue Vision für den Tourismus
  • Jetzt oder nie
  • Models for Future
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
19
MÄR
2021
#NoMoreEmptyPromises
Globaler Klimastreik
weltweit
26
MÄR
2021
DVD-Start „Unser Boden, unser Erbe“
Wie wollen wir in Zukunft leben?
deutschlandweit
22
APR
2021
Green Deal im Unternehmen
So gelingt strategischer Klimaschutz!
online
Alle Veranstaltungen...
Marketing For Future Award 2021. Marketing zwischen Macht und macht nichts.

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Pioniere & Visionen

Countdown für Planet B - Leila Dreggers Plädoyer für einen Aufbruch ins utopische Denken
0 - Die Entscheidung
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

Geschlechtergerechtigkeit

Alles was man mit Holz machen kann...

LEED-Gold-Medaille für "DIE MACHEREI"

1 Million Euro für grüne Gründer

German Design Award für Claire von Reposa

Evologic Technologies: 2,5 Millionen Euro durch neue Finanzierungsrunde

UnternehmensGrün schreibt Erfolgsgeschichte fort und wird zum Bundesverband Nachhaltige Wirtschaft

Klimaschutzstiftung Baden-Württemberg: Julia Kovar-Mühlhausen übernimmt Leitung

  • Bundesdeutscher Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management e.V. (B.A.U.M.)
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • TourCert gGmbH
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • PEFC Deutschland e. V.