Nachhaltigkeit und Gemeinschaft im Urlaub

Lupereisen schreibt besonderes Begegnungsreise-Projekt in Südspanien aus

Foto: Lupereisen
Es ist soweit: Der etwas andere Andalusienurlaub ist ab sofort ausgeschrieben und bietet vom 19.09. bis 03.10.2015 auch diesmal wieder die Möglichkeit eines Aufenthaltes voller Begegnungen und Workshops, Exkursionen und Projektbesuche sowie Zeit zum Entspannen und Wandern in der Bergregion Rondas. Raus aus dem Alltag und rein in den Urlaub in der Natur und ländlicher Atmosphäre wird sich die Reisegruppe in dieser Auszeit mit den Themen Nachhaltigkeit und Gemeinschaft beschäftigen. So wird diese Reise zu einer Abwechslung zwischen Erholung vom Alltagsstress und spannendem thematischem Austausch, Möglichkeiten zur Mitgestaltung sowie einem zwanglosem Lernen mit- und voneinander.

Foto: LupereisenWährend des Aufenthaltes in einem ländlichen Gästehaus wird die vollwertige Verpflegung bestmöglich lokal und saisonal gestaltet. Gemeinschaft und Nachhaltigkeit bedeuten für die Entwicklerinnen und Begleiterinnen der Reise, Katharina Merz und Marie-Kristin Ahn, u.a. auch die Unterstützung kleiner, ortsansässiger Initiativen und Betriebe. Das Programm der Reise ermöglicht den direkten Kontakt zu ortsansässigen Menschen und ihren Aktivitäten und Angeboten. Um dies reibungslos zu gewährleisten, sprechen die Reiseleiterinnen Deutsch und Spanisch und unterstützen so die gegenseitige Verständigung.

Foto: LupereisenZwei Wochen lang wird es vielfältige Möglichkeiten zur thematischen Auseinandersetzung und zum Erleben anderer Lebensstile mitten in der Natur geben. Daneben bleibt natürlich auch Zeit, eigenen Interessen nachzugehen. Die Programmpunkte erstrecken sich von pflanzenkundlichen Führungen über Besuche von Transition Towns und verwandten Initiativen bis hin zu Gesundheits- und Wellness-Angeboten. Nicht zuletzt ist die historische Stadt Ronda einen Besuch wert und es gibt zahlreiche Wandermöglichkeiten verschiedener Schwierigkeitsgrade. Über vielfältige Möglichkeiten, an Workshops teilzunehmen geht es ans Ausprobieren und Lernen dessen, wonach den Reisenden gerade der Sinn steht; sei es Seifenherstellung, Massage oder Permakulturdesign.

 

Projekthintergründe und Informationen zu Lupereisen
Eine unbestimmte Liebe zu der südspanischen Provinz Andalusien, ihrer Landschaft, Luft und Lebensweise und nicht zuletzt zur Offenheit und Herzlichkeit, die sie dort bereits oft erfahren hatten, führte bei uns, Marie-Kristin Ahn und Katharina Merz aus Bonn, dazu, dort ein gemeinsames Projekt in Form einer gemeinschaftlich organisierten Reise zu starten. Unser erklärtes Ziel: Ein klarer Nutzen für die lokale Bevölkerung und das Gestalten einer nachhaltigen Verbindung zwischen Menschen.

Das Thema „anders reisen" ergab sich für uns u.a. aus beruflichen Tätigkeiten im Bereich von internationalen Freiwilligendiensten. Unser gemeinsames Interesse an den Themen Transition Towns, Commons und DeGrowth intensivierte sich auf Reisen in der Provinz Andalusien und während freiwilliger Mitarbeit auf lokalen Höfen. Daneben hatte Katharina bereits vorher als Kontaktperson zwischen der Bonner Solidarischen Landwirtschaft (SoLaWi) und einem Hersteller von Olivenöl aus ökologischem Anbau in den Alpujarras bei Granada fungiert. Marie nahm im Sommer 2013 erste Kontakte in der Bergregion südwestlich von Ronda (Serranía de Ronda) auf, um für 2014 die erste nachhaltige Reise dorthin zu organisieren.

Der in Troisdorf ansässige Reiseanbieter Lupereisen ist als Mitgleid im Verbund forum anders reisen e.V. an Nachhaltigkeit im Tourismusbereich interessiert und hat die Begegnungsreise nach Andalusien in sein Programm aufgenommen.

Unverbindliche Informationen und Buchungsmöglichkeiten können auf der Internetseite von Lupereisen eingesehen werden: www.lupereisen.com

Kontakt:
Lupe Reisen | Tel. 02241 / 84465-0|info@lupereisen.com |www.lupereisen.com


Lifestyle | Sport & Freizeit, Reisen, 27.05.2015

     
Cover des aktuellen Hefts

Innovationen und Lösungen für Klima und Umwelt

forum Nachhaltig Wirtschaften 04/2023 mit dem Schwerpunkt Innovationen & Lösungen

  • Verpackung
  • Ropes of Hope
  • Yes we can
  • Digitalisierung
  • Wiederaufbau der Ukraine
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
29
FEB
2024
13. Kongress Klimaneutrale Kommunen 2024
Der Fachkongress für die kommunale Energiewende
79108 Messe Freiburg
01
MÄR
2024
CRIC-Fachtagung: Klimagerechtigkeit
Der Beitrag ethisch-nachhaltiger Investor:innen
53111 Bonn
05
MÄR
2024
ITB Berlin 2024
Define the world of Travel. Together.
14055 Berlin
Alle Veranstaltungen...

Professionelle Klimabilanz, einfach selbst gemacht

Einfache Klimabilanzierung und glaubhafte Nachhaltigkeitskommunikation gemäß GHG-Protocol

Mobilität & Transport

Mehr als Schiene
Kommunen wollen die Wiederbelebung stillgelegter Bahnstrecken als Baustein der Verkehrswende nutzen, wie das Beispiel Trier zeigt.
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Winkel, Ecken, Schrägen:

Green Solar GmbH: Ein Kärntner Pionier der Nachhaltigkeit im Energiebereich mit Plug & Play Lösungen

Einmalige Chance für Europas Maschinenbau

DFGE und EcoVadis: Strategische Partnerschaft um drei Jahre verlängert

Alpha IC veröffentlicht erste Gemeinwohlbilanz

Wir sind dabei! Kampagne #Zusammenland – Vielfalt macht uns stark

Woher der Staat sein Geld bekommt

Neue Metastudie „Erdgas-Phase-out in Deutschland: Perspektiven und Pfade aktueller Klimaneutralitätsszenarien“

  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • ECOFLOW EUROPE S.R.O.
  • toom Baumarkt GmbH
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Engagement Global gGmbH
  • Kärnten Standortmarketing