Umwelt- und Nachhaltigkeitsmanagement per Fernstudium

Berufsbegleitender Fernstudienkurs an der Universität Koblenz-Landau

Zum Sommersemester 2015 wird das Zentrum für Fernstudien und Universitäre Weiterbildung (ZFUW) der Universität Koblenz-Landau erneut den Fernstudienkurs „Betriebliches Umweltmanagement und Umweltökonomie" (16.04.-11.10.2015) durchführen. Das Weiterbildungsangebot vermittelt Fach- und Führungskräften in Organisationen aller Art einen umfassenden Einblick in die Grundlagen und angesagte Trends im Umwelt- und Nachhaltigkeitsmanagement. Der Kurs startet im April 2015, die Studiendauer beträgt sechs Monate. Anmeldeschluss ist der 15. März 2015.

Umweltmanagement bedeutet heutzutage mehr als die reaktive Umsetzung von Umweltschutzgesetzen. Firmen aller Branchen und Größenordnungen haben in den letzten Jahren zunehmend die umfassende ökologisch-soziale Dimension ihres Handelns erkannt, aber auch die Chance, sich proaktiv mit nachhaltigen Innovationen im Wettbewerb zu profilieren. Es geht um ein effizientes und ressourcenschonendes Stoffstrom- und Energiemanagement sowie um die Entwicklung nachhaltiger Geschäftsfelder, Verfahren, Produkte und Dienstleistungen. Unterstützt wird dies durch die Implementierung eines betrieblichen Umweltmanagementsystems und verschiedenste Instrumente, etwa des Controlling, des Rechnungswesens, des Personalmanagements oder des Marketing.

Kursleiter Prof. Dr. Ralf Antes erläutert: „Ein innovatives, strategisch am Nachhaltigkeitsprinzip ausgerichtetes Umweltmanagement schafft Gewinner auf beiden Seiten: Es kommt der Umwelt zugute und es verbessert die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens auf seinen Beschaffungs- und Absatzmärkten."

Ziel des berufsbegleitenden Fernstudienkurses ist es, die Teilnehmern/innen in die Lage zu versetzen, ökologisch-betriebswirtschaftliche Potenziale in ihrem Unternehmen zu erkennen sowie Strategien und Maßnahmen zu entwickeln, die ökologisch-soziale Verantwortung des Unternehmens zu stärken, seine Umweltleistungen nachhaltig zu verbessern um somit letztlich auch Wettbewerbsfähigkeit und Umsatz zu steigern. Die wissenschaftlichen Konzepte werden hierbei durch konkrete Beispiele aus der unternehmerischen Praxis veranschaulicht.

Für die Kursteilnahme bestehen keine formalen Zulassungsvoraussetzungen, betriebswirtschaftliche Grundkenntnisse sind jedoch von Vorteil. Nach erfolgreicher Teilnahme erhalten die Absolventen ein Universitätszertifikat. Der nächste Kurs startet im April 2015 und endet mit einem zweitägigen Seminar Mitte Oktober. Nähere Informationen zu diesem und weiteren Bildungsangeboten im Umweltbereich gibt es online unter http://www.uni-koblenz-landau.de/de/zfuw/ oder bei Norbert Juraske unter umwelt@uni-koblenz.de sowie 0261 287-1520.

Kontakt:
Universität Koblenz-Landau – Zentrum für Fernstudien und Universitäre Weiterbildung (ZFUW) | http://www.uni-koblenz-landau.de/de/zfuw/umweltmanagement | umwelt@uni-koblenz.de

Wirtschaft | CSR & Strategie, 16.02.2015

     
Cover des aktuellen Hefts

Innovationen und Lösungen für Klima und Umwelt

forum Nachhaltig Wirtschaften 04/2023 mit dem Schwerpunkt Innovationen & Lösungen

  • Verpackung
  • Ropes of Hope
  • Yes we can
  • Digitalisierung
  • Wiederaufbau der Ukraine
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
01
MÄR
2024
CRIC-Fachtagung: Klimagerechtigkeit
Der Beitrag ethisch-nachhaltiger Investor:innen
53111 Bonn
05
MÄR
2024
ITB Berlin 2024
Define the world of Travel. Together.
14055 Berlin
07
MÄR
2024
8. Pioneers of Change Online Summit - Motto "Mut zu Mut"
Ermutigende Impulse für unsere Zukunft
online
Alle Veranstaltungen...

Professionelle Klimabilanz, einfach selbst gemacht

Einfache Klimabilanzierung und glaubhafte Nachhaltigkeitskommunikation gemäß GHG-Protocol

Politik

Landwirte sind nicht bloß Produzenten, sie verdanken ihren Ertrag vor allem der Natur.
Christoph Quarch vermisst bei den Bauernprotesten ein Verantwortungsbewusstsein für die Gesamtgesellschaft
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Herber Rückschlag für Wirtschaft, Menschenrechte und Umwelt

REHAU schließt Vertrag für Windenergie ab

EU-Lieferkettengesetz: "Enthaltung Deutschlands unverantwortlich!"

Das neue forum ist da - Energiepraktikum in Kenia

Winkel, Ecken, Schrägen:

Green Solar GmbH: Ein Kärntner Pionier der Nachhaltigkeit im Energiebereich mit Plug & Play Lösungen

DFGE und EcoVadis: Strategische Partnerschaft um drei Jahre verlängert

Alpha IC veröffentlicht erste Gemeinwohlbilanz

  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Kärnten Standortmarketing
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Engagement Global gGmbH
  • ECOFLOW EUROPE S.R.O.
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • toom Baumarkt GmbH
  • Global Nature Fund (GNF)
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften