Gut für Mensch und Natur

Individuelle Architektenhäuser mit Cradle to Cradle zertifiziertem Natur-Dämmstoff

Rohstoffe wieder zu verwerten ist wichtig – aber der Umwelt würde es weitaus mehr helfen, wenn schwer entsorgbare oder recycelfähige Produkte erst gar nicht entstehen würden. Der Ökopionier Baufritz verfolgt diesen Ansatz schon seit Jahren und wurde dafür jetzt belohnt: Seine Biodämmung HOIZ ist der weltweit erste Cradle to Cradle „Gold" zertifizierte Naturdämmstoff.

Zu besichtigen im Bauzentrum München-Poing: Das nahezu energieautarke Baufritz-Musterhaus »Alpenchic« mit Cradle to Cradle Biodämmung. © BaufritzEin radikaler Ansatz, der nur konsequent um­gesetzt wirklich funktioniert. Ein leuchten­des Beispiel dafür ist die Bio­Dämmung HOIZ: Sie erfüllt mit der Auszeichnung „Gold" in den drei Bereichen Energie, Was­ser und Soziale Verantwortung die zweithöchste und mit „Platin" in den Bereichen Material und Material Recycling sogar die höchste Bewertungsstufe der Cradle to Cradle Zertifizierung.

Die Biodämmung HOIZ besteht aus Holzspä­nen, die bei der Produktion der Holzhäuser vor Ort anfallen oder aus kontrolliertem, FSC-zertifiziertem Holzanbau stammen. Durch die ausschließliche Behandlung mit natürlichen Rohstoffen wie z.B. Molke für den Brandschutz und einem Soda­Lau­genzusatz für den Pilzbefall lässt sich die Biodämmung zudem komplett in den bio­logischen Kreislauf rückführen und äußerst umweltfreundlich entsorgen.

Weitere Auszeichnung für ein durchdach­tes, ganzheitliches Gesundheitskonzept

Diesen Beitrag finden Sie im
forum Sonderdruck
VERSTEHEN, UMDENKEN, GESTALTEN
Cradle to Cradle - eine Lösung für Wirtschaft und Gesellschaft
Gerne senden wir diesen für eine Schutzgebühr von 3,- EUR zu.
Die Zertifizierung wurde von der EPEA GmbH im Auftrag des Innovationsinstituts für Cradle to Cradle Produkte vorgenommen. Baufritz ist damit offiziell das weltweit erste und bisher einzige Hausbau­Unternehmen, das eine Cradle to Cradle zertifizierte Bio­dämmung einsetzt. Die neue Zertifizierung ist eine weitere Bestätigung und Auszeich­nung für das ganzheitliche Gesundheitskon­zept des Allgäuer Öko­und Designhaus­Spe­zialisten: Ziel ist es, wohngesunde Häuser zu realisieren, die die Natur möglichst wenig belasten und damit Mensch und Umwelt nutzen. Durch die ausgeklügelten De­sign­Konzepte wird dieser Ansatz auch den immer weiter wachsenden Ansprüchen an moderne Architektur-Konzepte gerecht. 

Weitere Informationen und Ihre persön­liche, kostenlose Architekturbroschüre erhalten Sie unter www.baufritz.de
  
 


Technik | Green Building, 15.11.2014
Dieser Artikel ist in Cradle to Cradle - eine Lösung für Wirtschaft und Gesellschaft - forum Sonderdruck: VERSTEHEN, UMDENKEN, GESTALTEN erschienen.
     
Cover des aktuellen Hefts

SOS – Rettet unsere Böden!

forum 01/2021 ist erschienen

  • Eine Frau, die es wissen will
  • Eine neue Vision für den Tourismus
  • Jetzt oder nie
  • Models for Future
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
19
MÄR
2021
#NoMoreEmptyPromises
Globaler Klimastreik
weltweit
26
MÄR
2021
DVD-Start „Unser Boden, unser Erbe“
Wie wollen wir in Zukunft leben?
deutschlandweit
22
APR
2021
Green Deal im Unternehmen
So gelingt strategischer Klimaschutz!
online
Alle Veranstaltungen...
Marketing For Future Award 2021. Marketing zwischen Macht und macht nichts.

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Politik

Nichtstuer sind keine Helden
Der Philosoph Christoph Quarch meint, dass die Bundesregierung mit ihrer Kampagne „#besondere Helden“ der Demokratie schadet.
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

German Design Award für Claire von Reposa

Evologic Technologies: 2,5 Millionen Euro durch neue Finanzierungsrunde

UnternehmensGrün schreibt Erfolgsgeschichte fort und wird zum Bundesverband Nachhaltige Wirtschaft

Klimaschutzstiftung Baden-Württemberg: Julia Kovar-Mühlhausen übernimmt Leitung

Basischemikalie mit verringertem CO2-Fußabdruck: Vinnolit bietet „grüne“ Natronlauge an

IT-Remarketing spart 300 Mio. Liter Wasser ein:

„Refill the Good“:

SOS – Rettet unsere Böden!

  • Bundesdeutscher Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management e.V. (B.A.U.M.)
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Global Nature Fund (GNF)
  • TourCert gGmbH
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • PEFC Deutschland e. V.