Innovationsforum Energie. Dekarbonisierung | Dezentralisierung | Digitalisierung | Wertschöpfung. Zürich, 2.-3. Juni 2022

Experton Studie sieht T-Systems als Leader im Bereich der Social Business Transformation

T-Systems und T-Systems Multimedia Solutions im zweiten Jahr in Folge führend im "Social Business Vendor Benchmark" der Experton Group

Zum zweiten Mal in Folge hat die Experton Group die T-Systems und die Konzerntochter T-Systems Multimedia Solutions in führender Position als "Leader" für Social Business positioniert. Die Unternehmen überzeugen in ihrer Zusammenarbeit im "Social Business Vendor Benchmark" 2015 erneut mit ihren Kompetenzen bei "Beratung und Integration" und stehen damit in der neuen Kategorie "Social Business Transformation" sowohl hinsichtlich ihrer Portfolio-Attraktivität als auch ihrer Wettbewerbsstärke ganz weit vorne in der Bewertung. Besonders hervorgehoben wurde in der Studie, dass die Projektleistungen "immer im Kontext und vor allem themenübergreifend" erfolgen und somit Kunden "auf der Geschäfts- und Technologieebene" unterstützt werden. Erfolgsgaranten für Projekterfolge sind laut Experton das Qualitäts- und Risikomanagement sowie die Abbildung der kompletten Wertschöpfungskette im Bereich Social Business und Media.

Foto: T-SystemsDer Schritt in Richtung digitale Transformation steht und fällt mit der strategischen Beratung, der Implementierung und dem Einsatz der geeigneten Software-Anwendungen und -Services. Mit einem durchgehenden Produktportfolio sowie der unabhängigen und ganzheitlichen Beratung konnten T-Systems und T-Systems Multimedia Solutions die Analysten der Experton Group zum zweiten Mal in Folge überzeugen, dass sie zu den Wegbereitern im Social Business zählen. "Zusammen mit unserer Muttergesellschaft T-Systems konnten wir uns gegen 125 Social-Business-Anbieter durchsetzen. Dies zeigt deutlich unsere Stärke, um sowohl Konzernkunden als auch den Mittelstand in die digitale Zukunft zu führen", ergänzt Dr. Rolf Werner, Geschäftsführer T-Systems Multimedia Solutions.

Der Social Business Vendor Benchmark wird von der Experton Group seit zwei Jahren durchgeführt. Bewertet wurden Unternehmen, "die mit dedizierten Angeboten im deutschen Social-Business-Markt aktiv sind und eine kritische Masse an Kunden vorweisen können oder besonders innovative Produkte bzw. Services anbieten."

"Die Studie gibt Entscheidern in Anwenderunternehmen einen detaillierten und differenzierten Überblick in Top-Strategien zeitgemäßer Unternehmensführung, die  mit Hilfe der bewerteten Transformation-Dienstleister und Social-Software- und -Serviceanbieter Realität werden können."

Mit der neuen Bewertungskategorie "Social Business Transformation" kommt Experton dem Wandel zu einem "Social Enterprise" entgegen. Hierbei wurden Anbieter untersucht, die sich auf die strategische Beratung von Unternehmen hinsichtlich des Einsatzes von Social-Business-Software und -Services konzentrieren.

Weitere Informationen unter: www.t-systems-mms.com, zum "Social Business Vendor Benchmark 2015": www.experton-group.de

Quelle: Deutsche Telekom AG

Wirtschaft | Branchen & Verbände, 30.01.2015
     
Cover des aktuellen Hefts

Was wäre, wenn?

forum Nachhaltig Wirtschaften 01/2022 ist erschienen. Schwerpunkt: Energiewende

  • KI – Künstliche Intelligenz
  • Fahrplan für die Energiewende
  • Monopoly oder: Wer regiert die Welt?
  • Klimaneutral Bauen
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
03
JUN
2022
15. Deutscher Nachhaltigkeitspreis
Für eine lebenswerte Zukunft
deutschlandweit
11
JUN
2022
Energy Efficiency Award 2022
Gesucht: Energieeffizienz- und Klimaschutzprojekte
international
25
JUN
2022
Großdemonstration zum G7-Gipfel in München
Klimakrise, Artensterben, Ungleichheit: Gerecht geht anders!
80336 München
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Politik

EU Digital Services Act zur Bekämpfung illegaler Inhalte im Internet
Christoph Quarch findet es gut, dass die geistige Brunnenvergiftung künftig hart bestraft werden soll
Deutscher Nachhaltigkeitspreis
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Leadership - Verantwortung übernehmen

Auf Torf verzichten und Moore erhalten

20 Jahre Einsatz für das Klima

Das Lieferkettengesetz kommt – was Unternehmen wissen müssen

Biologisch abbaubare Binden und Tampons zur Bekämpfung von Menstruationsarmut

Wissenschaft trifft Kommunen

Internationaler Tag der Artenvielfalt

Zweite Studie von Öko-Institut und Stiftung Allianz für Entwicklung und Klima:

  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • PEFC Deutschland e. V.
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • TourCert gGmbH
  • Frankfurt University of Applied Sciences
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Nespresso Deutschland GmbH
  • Global Nature Fund (GNF)
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen