Unternehmensgruppe Tengelmann legt aktuellen Klimaschutzbericht vor

Seit 2007 regelmäßige Energiebilanz veröffentlicht

Mülheim an der Ruhr - Bereits zum siebten Mal hat die Unternehmensgruppe Tengelmann jetzt einen Klimaschutzbericht erstellt und bilanziert darin die Treibhausgasemissionen konzernübergreifend für alle Aktivitäten. Im Jahr 2007 legte die Unternehmensgruppe Tengelmann als erstes deutsches Handelsunternehmen eine Emissionsbilanz vor, die den Treibhausgas-Ausstoß aller europäischen Geschäfts¬bereiche erfasste. Seither werden die Emissionen kontinuierlich überwacht, um Einsparpotenziale aufzuzeigen und Maßnahmen zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes zu formulieren. Betrachtet werden vor allem die Filialen der Geschäftsfelder Kaiser's Tengelmann, OBI und KiK sowie der Zentralstandort in Mülheim an der Ruhr.

"Der Klimaschutz ist eine der Herausforderungen unserer Zeit", erläutert Karl-Erivan W. Haub, Geschäftsführender und persönlich haftender Gesellschafter der Unternehmensgruppe Tengelmann. "Daher haben wir uns bereits im Jahr 2007 im Rahmen der Tengelmann Klimainitiative dazu verpflichtet, den CO2-Fußabdruck der Unternehmensgruppe bis 2020 deutlich zu reduzieren."

Insgesamt betrugen die Gesamtemissionen im Geschäftsjahr 2012 460.000 t CO2e. Im Vergleich zur ersten Bilanz im Geschäftsjahr 2006/2007 konnten die Emissionen pro Quadratmeter Verkaufsfläche bereits um 29 Prozent reduziert werden.

Das Treibhausgasinventar wurde von der Tengelmann Energie GmbH (TEG) erstellt. Die unternehmenseigene Energiegesellschaft nutzte hierzu den international anerkannten Standard des "Greenhouse Gas Protocol - A Corporate Accounting and Reporting Standard (Revised Edition)". In die Berechnungen floss neben den reinen CO2-Emissionen auch der Ausstoß an weiteren Treibhausgasen wie Lachgas (N2O), Methan (CH4) sowie Fluor(chlor)kohlenwasserstoffen (FKW/FCKW) mit ein. Zertifiziert wurde die Emissionsbilanz von Ecofys Germany GmbH, einem Institut, das Unternehmen auch zum Thema Emissionshandel berät.

Über die Unternehmensgruppe Tengelmann
Die Unternehmensgruppe Tengelmann ist ein international tätiger Multibranchenhändler, zu dem u. a. die Handelstöchter OBI, KiK, Kaiser's Tengelmann, Baby-Markt.de und Plus.de gehören. Ebenfalls zum Konzern gehören die Immobiliengesellschaft TREI Real Estate sowie die Beteiligungsgesellschaften Emil Capital Partners in den Vereinigten Staaten und Tengelmann Ventures in Deutschland, die seit mehreren Jahren in Start-up-Unternehmen investieren. Das Familienunternehmen wurde 1867 in Mülheim an der Ruhr gegründet und wird derzeit in fünfter Generation eigentümergeführt. Die Unternehmensgruppe Tengelmann ist in 20 Ländern tätig und beschäftigt in über 4.300 Filialen mehr als 83.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit einem Jahresumsatz von mehr als 11 Mrd. Euro.

Quelle: Tengelmann Warenhandelsgesellschaft KG
Umwelt | Klima, 17.12.2013
     
Cover des aktuellen Hefts

Jetzt reicht's!

forum 04/2020

  • Klimaschutz als Volkssport
  • Marketing for Future
  • Systemrelevant
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
17
FEB
2021
BIOFACH und VIVANESS
Shaping Transformation. Stronger. Together.
online
11
MÄR
2021
Kinostart „Now" - „If you fail, we will never forgive you!"
A Film for Climate Justice by Jim Rakete
deutschlandweit
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Politik

Impfchaos?
Der große Hoffnungsanker Impfung droht zum Stolperstein zu werden. Für unseren Philosophen Christoph Quarch kommt das nicht überraschend.

Jetzt auf forum:

Die Woche der Veränderung

Jabil baut Kapazitäten für nachhaltige Verpackungen mit dem Kauf von Ecologic Brands™ aus

Die Hälfte vom Teller für Obst und Gemüse

SGS erhält Akkreditierung für das Fachmodul „Gebietseigene Gehölze“

„CSR Benchmark“ - Online-Tool zum Vergleichen unternehmerischer Nachhaltigkeit

Equal Pay Day 2021: „Game Changer – Mach dich stark für equal pay!“.

Umweltverbände fordern neuen Aufbruch für europäischen Bahnverkehr

Mehrweg wird möglich im To-Go-Bereich

  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Global Nature Fund (GNF)
  • TourCert gGmbH
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG