#VerantwortungJetzt! - Die Krise als Chance für den Wandel

Unternehmensgruppe Tengelmann legt aktuellen Klimaschutzbericht vor

Seit 2007 regelmäßige Energiebilanz veröffentlicht

Mülheim an der Ruhr - Bereits zum siebten Mal hat die Unternehmensgruppe Tengelmann jetzt einen Klimaschutzbericht erstellt und bilanziert darin die Treibhausgasemissionen konzernübergreifend für alle Aktivitäten. Im Jahr 2007 legte die Unternehmensgruppe Tengelmann als erstes deutsches Handelsunternehmen eine Emissionsbilanz vor, die den Treibhausgas-Ausstoß aller europäischen Geschäfts¬bereiche erfasste. Seither werden die Emissionen kontinuierlich überwacht, um Einsparpotenziale aufzuzeigen und Maßnahmen zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes zu formulieren. Betrachtet werden vor allem die Filialen der Geschäftsfelder Kaiser's Tengelmann, OBI und KiK sowie der Zentralstandort in Mülheim an der Ruhr.

"Der Klimaschutz ist eine der Herausforderungen unserer Zeit", erläutert Karl-Erivan W. Haub, Geschäftsführender und persönlich haftender Gesellschafter der Unternehmensgruppe Tengelmann. "Daher haben wir uns bereits im Jahr 2007 im Rahmen der Tengelmann Klimainitiative dazu verpflichtet, den CO2-Fußabdruck der Unternehmensgruppe bis 2020 deutlich zu reduzieren."

Insgesamt betrugen die Gesamtemissionen im Geschäftsjahr 2012 460.000 t CO2e. Im Vergleich zur ersten Bilanz im Geschäftsjahr 2006/2007 konnten die Emissionen pro Quadratmeter Verkaufsfläche bereits um 29 Prozent reduziert werden.

Das Treibhausgasinventar wurde von der Tengelmann Energie GmbH (TEG) erstellt. Die unternehmenseigene Energiegesellschaft nutzte hierzu den international anerkannten Standard des "Greenhouse Gas Protocol - A Corporate Accounting and Reporting Standard (Revised Edition)". In die Berechnungen floss neben den reinen CO2-Emissionen auch der Ausstoß an weiteren Treibhausgasen wie Lachgas (N2O), Methan (CH4) sowie Fluor(chlor)kohlenwasserstoffen (FKW/FCKW) mit ein. Zertifiziert wurde die Emissionsbilanz von Ecofys Germany GmbH, einem Institut, das Unternehmen auch zum Thema Emissionshandel berät.

Über die Unternehmensgruppe Tengelmann
Die Unternehmensgruppe Tengelmann ist ein international tätiger Multibranchenhändler, zu dem u. a. die Handelstöchter OBI, KiK, Kaiser's Tengelmann, Baby-Markt.de und Plus.de gehören. Ebenfalls zum Konzern gehören die Immobiliengesellschaft TREI Real Estate sowie die Beteiligungsgesellschaften Emil Capital Partners in den Vereinigten Staaten und Tengelmann Ventures in Deutschland, die seit mehreren Jahren in Start-up-Unternehmen investieren. Das Familienunternehmen wurde 1867 in Mülheim an der Ruhr gegründet und wird derzeit in fünfter Generation eigentümergeführt. Die Unternehmensgruppe Tengelmann ist in 20 Ländern tätig und beschäftigt in über 4.300 Filialen mehr als 83.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit einem Jahresumsatz von mehr als 11 Mrd. Euro.

Quelle: Tengelmann Warenhandelsgesellschaft KG
Umwelt | Klima, 17.12.2013
     
Cover des aktuellen Hefts

Digitalisierung und Marketing 4 Future

forum 03/2020 ist erschienen

  • Digitalisierung
  • VerANTWORTung
  • Green Money
  • Marketing 4 Future
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
21
OKT
2020
CSR-Tag 2020
Grünes Licht für die Wirtschaft – Zukunftsfähig mit Klimaschutz
online
03
DEZ
2020
13. Deutscher Nachhaltigkeitstag
Die Krise als Chance zum ökologischen und sozialen Umbau
40474 Düsseldorf
Alle Veranstaltungen...
Tierisch gut gedruckt! Wir drucken VEGAN. premium green by oeding-print.de

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Pioniere & Visionen

30 Jahre Harry Potter
Christoph Quarch erklärt, was es über unsere Gesellschaft aussagt, dass eine Phantasiegeschichte von Magie und Freundschaft so erfolgreich ist.
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

Signifikant steigende Stromeffizienz

DHL Express ist einer der besten Arbeitgeber der Welt

Ehrgeizige Nachhaltigkeitsziele 2025: Brambles stellt als Pionier erstmals Pläne für weltweit regenerative Lieferketten vor

Inbetriebnahme Agri-Photovoltaikanlage Aasen mit Winfried Kretschmann

Studie belegt: Bei Kinderarbeit im Kakaoanbau bricht die Schokoladenindustrie ihre Versprechen

Von grün bis liberal: Parteien im Ziel einig, aber ohne Masterplan für künftiges Stromsystem

Der smarte Wasserhahn-Tracker VLOW schont Umwelt und Geldbeutel

Warum vegetarisches Hundetrockenfutter eine echte Alternative ist

  • Global Nature Fund (GNF)
  • PEFC Deutschland e. V.
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • TourCert gGmbH
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen