Eine Welt. Ein Klima. Für globale Entwicklung und Klimaschutz gemeinsam handeln! Engagieren Sie sich jetzt: www.allianz-entwicklung-klima.de

"Wie unsere Zukunft aussieht, bestimmen wir!"

Klare Forderungen an Wirtschaft und Politik vom 3. KiKA Kinder-Nachhaltigkeitstag

Mitdenken, mitreden, mitmischen! So lautete das Motto des 3. KiKA Kinder-Nachhaltigkeitstag am 22.11.2013 in Düsseldorf. An diesem lebendigen Event des öffentlich-rechtlichen Kindersenders nehmen jedes Jahr 50 junge "Zukunftsmacher" teil. Seit 2011 ist dieser Tag eingebunden in den Deutschen Nachhaltigkeitstag - dem führenden Wirtschaftskongress zum Thema nachhaltige Entwicklung.

Großen Anklang fand der KIKA Kinder-Nachhaltigkeitstag bei den Kinder, die sich ernsthaft und sehr nachdenklich mit den Themen auseinandersetzten.
Foto: © KiKA/Melanie Grande
Es war wieder faszinierend, als stiller Zuschauer zu erleben, wie ernsthaft Kinder zwischen neun und 15 Jahren komplexe Themen diskutieren und wie klar ihre Forderungen an die Erwachsenen sind: In vier Workshops setzten sie sich mit den Themen Handicap & Inklusion, Schokolade & Fairtrade, Papier & Recycling sowie Digitale Welt & Datenschutz auseinander. Sie kamen zu erstaunlichen Ergebnissen.

Unter großem Beifall übergaben sie am Ende ihre Forderungen selbstbewusst in einer eigenen Deklaration an Dr. Günther Bachmann, dem Generalsekretär des Rats für nachhaltige Entwicklung. Auf der großen Bühne, vor über 800 Vertretern aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft .

In der 3. KiKA-Kinder-Deklaration stehen Ideen, die alles andere als "kindisch" sind. Die Deklaration beginnt so: "Wie unsere Zukunft aussieht, bestimmen wir! Wenn sich alle Menschen auf der Erde gegenseitig helfen, können wir zusammen für eine bessere Zukunft sorgen. Wir Kinder werden selbst aktiv!"

So forderten die Teilnehmer des Workshops "Leben in der digitalen Welt - Wie schützen wir unsere persönlichen Daten?" z.B. altersgerechte AGBs von facebook. Die Argumentation war mehr als schlüssig: "...schließlich ist facebook ab 13 erlaubt, da müssen wir es auch verstehen können!".

Die Gruppe, die sich mit der Fragestellung "Schokolade und Kakao - was können wir für faire Handelsbedingungen tun?" beschäftigte, fordert u.a. "ein Universal-Logo für fair-gehandelte Waren", das gut sichtbar auf den Produkten angebracht wird.

Die Kinder im Workshop "Ressourcen schonen - Wie können wir Papier sparen?" haben als Forderung "Abschreckende Bilder auf Frischfaserpapier" - etwa von abgeholzten Regenwäldern.

Besonders verwandelt schienen die Kids nach der Session "Gemeinschaftlich stark - Was heißt eigentlich Inklusion?", bei dem sie am eigenen Leibe erleben konnte, wie schwer der Alltag z.B. im Rollstuhl ist. Ihre Forderungen: Mehr Menschen mit Behinderung in die Werbung; Bürgermeister und Chefs von Unternehmen sollen einmal pro Jahr eine Woche im Rollstuhl verbringen. Und: sie fordern höhere Strafen für Unternehmen, die keine Menschen mit Behinderung einstellen.

Unterstützung bekamen die Kinder an dem Tag von vielen prominenten Moderatoren und engagierten Prominenten und Künstlern. KiKA-Chef Michael Stumpf und Moderator Felix Seibert-Daiker beschlossen den Kinderkongress mit der Auszeichnung des "Zukunftsmacher des Jahres".

In einem Interview mit Michael Stumpf und Felix Seibert-Daiker, Moderator von "ERDE AN ZUKUNFT" wollte forum u. a. wissen, wie nachhaltig die Forderungen der Kinder in den vergangenen Jahren tatsächlich verfolgt wurden. Wir wollten außerdem wissen, welche Wünsche die Programmmacher von KikA im Namen der Kinder an die Leser von forum als Eltern und Unternehmer haben.
Lesen Sie hier das Interview!

Außerdem unterstützt forum die Deklarationen der Kinder mit 5 Calls for Action an Eltern, Unternehmensvertreter und alle Erwachsenen!
 
 
Von Karin Burger

Quelle: FORUM Nachhaltig Wirtschaften Büro Süd
Lifestyle | LOHAS & Ethischer Konsum, 02.12.2013
     
Cover des aktuellen Hefts

Zeit, die Stimme zu erheben und endlich zu handeln?

forum Nachhaltig Wirtschaften 04/2022 mit dem Schwerpunkt: Globale Ziele und Klimaschutz

  • Ukrainekrieg und Hunger auf der Welt
  • Doppelte Dividende durch Nachhaltigkeit
  • Green Chefs
  • Die Brücke zur Natur
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
01
DEZ
2022
Corporate Responsibility Day
Verleihung des „Real Estate Social Impact Investing Award 2022" (SII-Award)
10435 Berlin
12
DEZ
2022
Nachhaltigkeitskongress
Der Zukunftskongress für Wirtschaft mit Weitsicht
40217 Düsseldorf
Alle Veranstaltungen...
Text

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Politik

Wie sollte Deutschland mit autokratischen Staaten umgehen?
Für Christoph Quarch kommt es darauf an, im Sinne von Aristoteles, auf konkrete Fragen die jeweils beste Antwort zu geben.
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Ihre Stimme erheben – und selber aktiv werden

Cyrkl ist unter den Gewinnern der Deloitte Technology Fast 50 Central Europe 2022

buch7.de wird mit Gemeinwohl-Preis ausgezeichnet

Dieses eBike verändert die Welt:

Weihnachtstipps

Nachhaltig Weihnachten feiern

Solarenergie in Deutschland – Statistiken & Infos in 2022

Unabhängige Studie des Fraunhofer IZM für G+D bestätigt die eSIM als umweltfreundliche SIM-Lösung

  • TourCert gGmbH
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Frankfurt University of Applied Sciences
  • Global Nature Fund (GNF)
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Nespresso Deutschland GmbH
  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG