B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen
Halfar. Starke Taschen | Nachhaltigkeit im Fokus | Recycling-Materialien

Ökostrom muss nicht teuer sein

Je mehr Ökostrom bezogen wird, umso grünerer Strom kommt aus der Steckdose.

Nachhaltiger Strom wird auch als grüner Strom, Ökostrom oder Naturstrom bezeichnet. Er wird aus regenerativen Energien gewonnen. Ökostromerzeuger nutzen einen Teil des Stromentgeldes zum Ausbau und zur Förderung regenerativer Energieerzeugung in regionalen Projekten.

Was sind regenerative Energien?

Die Richtung ist vorgegeben,
doch der Weg ist noch weit.
Foto by pixabay.com
Mit Wasserkraft, der UV-Strahlung der Sonne und mit Wind lässt sich Strom erzeugen. Wasser, Sonne und Wind stehen, im Gegensatz zu fossilen Brennstoffen, in unendlicher Menge zur Verfügung. Wasserkraftwerke zur Stromerzeugung sind fast an allen großen Flüssen und Talsperren zu finden. Windkraft wird durch gewaltige Windräder zu Strom gemacht und die Photovoltaikanlagen auf Hausdächern und ungenutzten Wiesen und Äckern sind ein schon gewohnter Anblick. Alle diese Stromerzeugungsmethoden erzeugen grünen Strom. In Deutschland betrug der Anteil der regenerativen Energien in der Gesamtstromerzeugung lag 2012 bei rund 25 Prozent. Ein Jahr zuvor war die durch Ökostrom produzierte Strommenge noch um 11 Prozent geringer. Je mehr Menschen Ökostrom beziehen, umso mehr grüner Strom kommt wirklich aus der Steckdose. Derzeit bezieht nur jeder zehnte Haushalt nachhaltigen Strom.

Was zeichnet einen Ökostromversorger aus?

Ökostrom wird durch verschiedene Label und Siegel gekennzeichnet. Das "Goldene Stromlabel" steht für Strom, der zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien stammt. Das "Silberne Stromlabel" garantiert eine Stromerzeugung aus 50 Prozent erneuerbaren Energien. Stromanbieter mit dem "Grünen Stromlabel" verwenden einen Teil der Gewinne zum Ausbau der regionalen Energieerzeugung. Zertifikate von RESC und EESC sind kein Zeugnis für Ökostrom. Durch diese Zertifikate wird normal erzeugter Strom in Ökostrom umdeklariert. Verbraucher können sichergehen, indem sie auf Beste-Stromvergleich.de die Stromanbieter genau prüfen. Durch die Auswahl "nur Ökostromtarife anzeigen" lässt sich das Angebot an Stromlieferanten einschränken. Die wichtigsten Ökostromanbieter in Deutschland sind die EWS Schönau, die Lichtblick AG, die Naturstrom AG und die Greenpeace Energie eG.
  • Die EWS Schönau wurde 1986 nach der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl gegründet. Sie erzeugt 100prozentigen Ökostrom aus erneuerbaren Energien und Kraft-Wärme Kopplung.
  • Die Lichtblick AG ist der größte unabhängige Stromanbieter in Deutschland. Der Ökostrom wird seit 1999 in Wasserkraftwerken in Österreich, Finnland und Norwegen erzeugt.
  • Die Naturstrom AG zählt zu den größten Anbietern von Ökostrom. Der erzeugte Strom stammt aus deutscher Wasser- und Windkraft. Der Stromlieferant besitzt des "Grüne Stromlabel in Gold".
  • Greenpeace Energie eG liefert 100 prozentigen Ökostrom. Er wird durch "zeitgleiche Einspeisung" ins Stromnetz abgegeben.
  • Ein relativ junges Unternehmen ist die Polarstern GmbH. Sie wurde 2011 gegründet und bietet Strom aus Wasserkleinkraftanlagen an. Die Produkte Ökostrom und Ökogas werden mit Entwicklungshilfe verbunden.

Quelle: FORUM Nachhaltig Wirtschaften Büro Süd
Technik | Energie, 28.11.2013
     
Cover des aktuellen Hefts

Digitalisierung und Marketing 4 Future

forum 03/2020 ist erschienen

  • Digitalisierung
  • VerANTWORTung
  • Green Money
  • Marketing 4 Future
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
25
SEP
2020
Globaler Klimastreik
Wir streiken zur Energiewende und Klimagerechtigkeit!
deutschlandweit
15
OKT
2020
Expertenforum Nachhaltigkeit
Antriebstechnologien der Zukunft – wo steuern wir hin?
89073 Ulm und online
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Pioniere & Visionen

30 Jahre Harry Potter
Christoph Quarch erklärt, was es über unsere Gesellschaft aussagt, dass eine Phantasiegeschichte von Magie und Freundschaft so erfolgreich ist.

Jetzt auf forum:

Trendstudie Neo-Ökologie

Andreas Braun: Nachhaltig investieren – simplified

Peter Carstens: Das Klimaparadox

Dana Thomas: Unfair Fashion

In den Kommunen entscheidet sich die Zukunft…

Mülheim soll „Cradle to Cradle“-Zukunftsstadt werden

Höchste Qualität gehört zum PRIMAVERA Markenkern: Förderprojekt für beste Rohstoffe

Ab 2021 klimaneutral: 1. FC Köln erhält als erster Proficlub das Zertifikat „Nachhaltiger Wirtschaften“

  • TourCert gGmbH
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Global Nature Fund (GNF)
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence