B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen!

Einziger Waldinvestment-Anbieter mit konsolidiertem Bericht

ForestFinance legt erneut Nachhaltigkeitsbericht vor

Bonn. Über acht Millionen gepflanzte Bäume, über 11.000 Kunden und über 130 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf drei Kontinenten. Die Bilanz der ForestFinance Gruppe für 2011 und 2012 kann sich sehen lassen. Bereits zum zweiten Mal in Folge hat ForestFinance einen Nachhaltigkeitsbericht vorgelegt. Dieser beinhaltet für den Zeitraum 2012/2013 auch den Geschäftsbericht des Unternehmens und folgt zudem den Richtlinien der Global Reporting Initiative (GRI).


Ausführliche Unternehmensbilanz auf 52 Seiten


Nachhaltigkeits- und Geschäftsbericht der ForestFinance Gruppe
Quelle: ForestFinance
Der zweite Nachhaltigkeitsbericht von ForestFinance führt konsequent die Arbeit des ersten aus 2010 fort. "Der Nachhaltigkeits- und Geschäftsbericht ist für uns ein wichtiges Mittel, die eigenen Leistungen zu vergegenwärtigen", so Iris Gerritsen, Leiterin des Qualitätsmanagements bei ForestFinance. "Für die GRI-Richtlinien haben wir uns entschieden, um für Kunden und Stakeholder nochmals ein Stück transparenter zu werden." Der Bericht stellt neben der Unternehmensstruktur und -philosophie auch die wichtigsten Kennzahlen vor und beinhaltet darüber hinaus eine Ökobilanz des Unternehmens, welche die "grünen Werte" darstellt, die in 2011 und 2012 geschaffen wurden. Ausführlich behandelt werden zudem die Expansion in neue Projektländer (2012: Peru und Kolumbien) sowie die sozialen Maßnahmen, die ForestFinance ergreift, um ein positives Arbeitsumfeld für seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu schaffen.


ForestFinance-Nachhaltigkeitsbericht erfüllt höchste Standards

Der Nachhaltigkeitsbericht basiert auf den international anerkannten Leitlinien für die Nachhaltigkeitsberichterstattung G3 der Global Reporting Initiative (GRI). 1997 in Partnerschaft mit dem Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP) gegründet, arbeitet GRI weltweit daran, einheitliche Standards für das Verfassen von Nachhaltigkeitsberichten einzuführen. Bis zu 120 Indikatoren können Unternehmen mit den Berichten abdecken, etwa in den Bereichen Ökonomische Leistung, Governance, Verpflichtungen und Engagement, Menschenrechte und Ökologische Leistung. Das Nachhaltigkeits-Metaportal für Unternehmen WeGreen.de führt ForestFinance als das nachhaltigste aller 69 bewerteten Finanzunternehmen.

Den vollständigen Nachhaltigkeitsbericht können Sie hier nachlesen und herunterladen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.forestfinance.de.


Über ForestFinance:
Die ForestFinance Gruppe bewirtschaftet insgesamt über 16.000 Hektar ökologische Agroforst- und Waldflächen in Lateinamerika (Panama, Peru, Kolumbien) und Asien (Vietnam). Sie ist auf Waldinvestments spezialisiert, die lukrative Rendite mit ökologischer und sozialer Nachhaltigkeit verbinden. Interessenten können zwischen verschiedenen Produkten der nachhaltigen Tropenforstwirtschaft wählen.

Beim BaumSparVertrag werden für einen monatlichen Sparbetrag zwölf Bäume pro Jahr gepflanzt und nach 25 Jahren geerntet. Das WaldSparBuch bietet 1.000 m2 tropischen Wald mit Rücknahmegarantie. Für Investoren, die 10.000 m2 mit Grundeigentums-Möglichkeit aufforsten lassen wollen, ist WoodStockInvest das richtige Produkt. CacaoInvest ist ein Investment in Biokakao und Edelholz, mit möglichen jährlichen Auszahlungen bereits ab dem zweiten Jahr. GreenAcacia ist das "Forstgeldkonto" von ForestFinance: Ähnlich wie bei einem "Festgeldkonto" erhält der Investor sofort eine jährliche Rendite und eine Abschlusszahlung nach Ablauf von sieben Jahren. Eine Feuerversicherung für die risikoreichen ersten fünf Wachstumsjahre sowie fünf Prozent Sicherheitsflächen tragen zur Absicherung der Investoren bei.

CO2OL ist die Beratungs- und Dienstleistungsagentur für betrieblichen Klimaschutz und ein Geschäftsbereich der ForestFinance Gruppe.

Quelle: Daniel Seegers - Laub & Partner GmbH
Lifestyle | Geld & Investment, 14.08.2013
     
Cover des aktuellen Hefts

Digitalisierung und Marketing 4 Future

forum 03/2020 ist erschienen

  • Digitalisierung
  • VerANTWORTung
  • Green Money
  • Marketing 4 Future
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
03
DEZ
2020
13. Deutscher Nachhaltigkeitstag
Die Krise als Chance zum ökologischen und sozialen Umbau
online
18
JAN
2021
18. Internationaler Fachkongress für erneuerbare Mobilität
Early Bird bis 30. November 2021 – 24% Nachlass bei Anmeldung!
online
Alle Veranstaltungen...
Tierisch gut gedruckt! Wir drucken VEGAN. premium green by oeding-print.de

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Pioniere & Visionen

Countdown für Planet B. Leila Dreggers Plädoyer für einen Aufbruch ins utopische Denken
5 - Systemwechsel in der Medizin
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

Die Krise: Chance zum ökologischen und sozialen Umbau

BLG: Erster deutscher Logistiker mit wissenschaftlich anerkannten Klimaschutzzielen

Aus Ziegelsand ohne Brand

Apinima - Ökologische Alternativen: Durch Konsum die Weltmeere retten

Bienenstrom – mit dem Grüner Strom-Label zertifiziert

Mehr als 60 Prozent der Unternehmen suchen eine digitale Arbeitsplatzlösung für ihre gewerblichen Mitarbeitenden

Changemaker in Sachen Nachhaltigkeit

Agentur Bloom ist klimaneutral

  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • PEFC Deutschland e. V.
  • TourCert gGmbH
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG