Gute Nachrichten von Love Green

Energie kommt aus dem Wasserhahn

Moment mal! Wie war das nochmal? Aus dem Wasserhahn kam bisher doch immer nur Wasser... Love Green hat wieder gute Nachrichten, die sich in dieser Woche rund um das Thema Energie drehen: Die Energiewende mit Mehrwert, die Mehr-Energie von eBikes und elektrischer Energie aus der Wasserleitung.

Jeder Tropfen könnte bald doppelt Energie bedeuten
Foto: © Meredith_Farmer
Wasserleitung als Stromgenerator

In New York herrscht großer Druck. Zumindest in den Trinkwasserleitungen. Nun startet die US-Metropole ein Pilotprojekt, um den Wasserdruck in elektrische Energie umzuwandeln. Ähnlich wie bei einem richtigen Wasserkraftwerk. Momentan kommt das Wasser in den Gebäuden auf ganz natürliche Weise mit einem Druck von 41 bar an - ausreichend, um das Wasser ohne zusätzliche Pumpen bis in den sechsten Stock zu befördern. Damit Geräte und Wasserhähne nicht kaputt gehen, wird der Leitungsdruck bisher jedoch über Druckminderer auf ein Zehntel gesenkt. Anstelle dieses Druckminderers kommt beim Flow-to-Wire-System ein spezielles Ventil zum Einsatz, das den Wasserdruck zur Energie-Erzeugung nutzt. Mit dem Pilotprojekt will die Stadt New York innerhalb von 18 Monaten herausfinden, ob sich über das Trinkwassernetz sauberer Strom erzeugen lässt.

Die Firma Polarstern bietet Strom mit Mehrwert an
Foto: © justonlysteve auf flickr
Energiewende mit Mehrwert

Mit der Auswahl des Stromanbieters können wir selbst die Energiewende in Deutschland voranbringen. Doch was ist mit der Energiewende in anderen Ländern? Genau hier setzt der Energieanbieter Polarstern an und unterstützt mit einem Teil seiner Einnahmen Familien in Kambondscha bei ihrer persönlichen Energiewende. Vom Umsatz eines jeden Polarstern-Kundens werden pro Jahr 20 Euro an Hilfsprojekte vor Ort gegeben, so dass Familien zunächst eine kleine Biogasanlage erhalten, später dann einen Gasherd, Gaslampen und so weiter. Doch auch in Deutschland investiert Polarstern Geld für den Ausbau erneuerbarer Energiequellen. Von jeder verkauften Kilowattstunde Ökostrom fließen 1,25 Cent in den Bau eines neuen Kraftwerkparks. Mit diesem Geschäftskonzept ist Polarstern nominiert für den KarmaKonsum Gründer-Award, der am 31. Mai 2012 vergeben wird.

eBikes haben theoretisch eine unglaubliche Reichweite
Foto: © Bruce W. Martin II auf flickr
Warum eBikes auf Kurzstrecken überlegen sind

Kurzstrecken sind wahre Benzin-Fresser. Mit einem Liter Sprit kommt man oftmals nur wenige Kilometer weit. Ein eBike hingegen verbraucht pro Kilometer nur 0,007 Kilowattstunden Strom. Würde man den Energiegehalt von einem Liter Benzin zugrunde legen, würde ein eBike damit sagenhafte 1.200 Kilometer weit fahren.
Quelle: Love Green
Lifestyle | LOHAS & Ethischer Konsum, 21.05.2012

Cover des aktuellen Hefts

Time to eat the dog

forum Nachhaltig Wirtschaften 01/2019

  • Kein Müll!
  • Fridays for the Future
  • Nachhaltigkeit kleidet!
  • Die Insel der Träume
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
05
APR
2019
Die Nicaragua Konferenz
Utopie und Zerfall emanzipatorischer Gesellschaftsentwürfe
10405 Berlin


09
APR
2019
BEST ECONOMY forum
Der Auftakt zu einer neuen Wirtschaft mit Verantwortung
IT-39100 Bozen


21
JUN
2019
Her Abilities Award
Globaler Preis für Frauen mit Behinderungen
weltweit


Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!


Philosoph aus Leidenschaft

Angedacht...
Wesen der Verbundenheit. Unsere Identität verdankt sich den Beziehungen, in denen wir stehen.




  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Bayer Aktiengesellschaft
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG
  • PEFC Deutschland e. V.
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Nespresso Deutschland GmbH
  • Deutsche Telekom AG
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence