B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen!
Halfar. Starke Taschen | Nachhaltigkeit im Fokus | Recycling-Materialien

Baufritz: sozial engagiert beim Bau einer Werkstatt für Behinderte

"Arche Slowenien - 1.000 helfende Hände"

Zusammen mit rund 100 Partnerbetrieben und Lieferanten, sowie Spenden und Hilfeleistungen privater Personen realisierte die Firma Baufritz aus Erkheim mit ihren Mitarbeitern in den vergangenen zwei Jahren ein Werkstattgebäude für geistig behinderte Erwachsene in der Nähe von Ljubljana/Slowenien.

In der Arche-Gemeinschaft leben geistig behinderte mit gesunden Menschen in einer Wohngemeinschaft zusammen. Inzwischen gibt es 120 Gemeinschaften in 30 Ländern auf der ganzen Welt. Über die Pfarrei St. Josef in Memmingen ist der Kontakt zur Arche entstanden.

Durch die politischen Umbrüche der letzten Jahre, steht die Arche besonderen Schwierigkeiten gegenüber. Die Sozialgebung im Land ist erst im Entstehen begriffen. Um die geistig behinderten Menschen zu beschäftigen, benötigte die Arche in Slowenien dringend ein Werkstattgebäude.

Know-how, Maschinen und Infrastruktur gespendet
Das Gelände zum Bau der Werkstatt wurde der Arche von einem Freund aus dem Dorf kostenlos zur Verfügung gestellt. Die Genehmigung, das Grundstück bebauen zu dürfen, unterstützt der ehemalige bayerische Landwirtschaftsminister Josef Miller. Einen Teil des Materials und der Ausbaugewerke sponserten Baufritz-Partnerbetriebe und -Lieferanten. Baufritz stellte den nicht unerheblichen Rest,
Know-how, Maschinen und die Infrastruktur zur Verfügung.

Planung und Arbeitsvorbereitung des Bauvorhabens fanden im Dezember 2009 bzw. Januar 2010 statt. Danach produzierten die Mitarbeiter der Firma Baufritz während ihres Faschingsurlaubs auf freiwilliger Basis das Gebäude. Mitte März 2010 fand die Montage des Werkstattgebäudes statt, das eine Nutzfläche von 470 m² umfasst und ca. 1 Million Euro wert ist.

Zukünftige Hausbewohner legten mit Hand an
Anschließend waren verschiedene Partnerbetriebe mit ihren Mitarbeitern in Slowenien, um die Ausbaugewerke zu installieren und den Innenausbau des Gebäudes fertig zu stellen. Als letztes wurde die Außenanlage im September 2011 gestaltet. Beim Innenausbau und bei den Außenanlagen konnten auch die künftigen Hausbewohner teilweise mit Hand anlegen.

Nach einer anstrengenden, aber erlebnisreichen und interessanten zweijährigen Bauphase konnte am 15. Oktober 2011 in Medvode ein schönes, berührendes Einweihungsfest stattfinden.

Die Bewohner der "Arche Slowenien" sind unendlich dankbar und können es immer noch nicht glauben, dass die Werkstatt tatsächlich nur aus Spenden realisiert wurde und dass sie ihre Arbeit nun professioneller und in einem großzügigeren Rahmen durchführen können. Durch das Gebäude haben jetzt noch mehr Behinderte die Möglichkeit betreut und beschäftigt zu werden.

Quelle: Dietmar Spitz, Baufritz
Technik | Green Building, 28.02.2012
     
Cover des aktuellen Hefts

Digitalisierung und Marketing 4 Future

forum 03/2020 ist erschienen

  • Digitalisierung
  • VerANTWORTung
  • Green Money
  • Marketing 4 Future
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
25
SEP
2020
Globaler Klimastreik
Wir streiken zur Energiewende und Klimagerechtigkeit!
deutschlandweit
15
OKT
2020
Expertenforum Nachhaltigkeit
Antriebstechnologien der Zukunft – wo steuern wir hin?
89073 Ulm und online
21
OKT
2020
CSR-Tag 2020
Grünes Licht für die Wirtschaft – Zukunftsfähig mit Klimaschutz
online
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Pioniere & Visionen

Countdown für Planet B
Leila Dreggers Plädoyer für einen Aufbruch ins utopische Denken. 4 - Wasser und Liebe: Was das Wasser für die Erde, ist die Liebe für den Menschen

Jetzt auf forum:

Trendstudie Neo-Ökologie

Andreas Braun: Nachhaltig investieren – simplified

Peter Carstens: Das Klimaparadox

Dana Thomas: Unfair Fashion

In den Kommunen entscheidet sich die Zukunft…

Mülheim soll „Cradle to Cradle“-Zukunftsstadt werden

Höchste Qualität gehört zum PRIMAVERA Markenkern: Förderprojekt für beste Rohstoffe

Ab 2021 klimaneutral: 1. FC Köln erhält als erster Proficlub das Zertifikat „Nachhaltiger Wirtschaften“

  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • TourCert gGmbH
  • Global Nature Fund (GNF)
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig