Beschaffung in Unternehmen: ökologisch und sozial

Projekt an der Fachhochschule Münster läuft bis 2012

Wenn ein Lebensmittelhersteller seine Zutaten und Verpackungen kauft, so kann er ökologische und soziale Kriterien beherzigen. Aber wie? Dafür gibt es am Institut für Nachhaltige Ernährung und Ernährungswirtschaft (iSuN) der Fachhochschule Münster die Experten. Mit Unterstützung des Wuppertal Instituts für Klima, Umwelt, Energie bearbeitet das iSuN die Frage im Projekt "Nachhaltige Beschaffung für KMU der Ernährungswirtschaft".

Sie gaben den Startschuss für das Projekt "Nachhaltige Beschaffung für KMU der Ernährungswirtschaft" an der Fachhochschule Münster: Prof. Dr. Petra Teitscheid, Thorsten Heidemann B. A., Diplom-Oecotrophologin Sandra Ibing, Diplom-Betriebswirtin Therese Kirsch und Prof. Dr. Wolfgang Buchholz (v.r.).
Foto: © iSuN - FH Münster
Mit im Boot sind Partnerunternehmen der Branche: der Fettpulver- und Backmittelhersteller Juchem Food Ingredients in Eppelborn, das Bio-Catering-Unternehmen biond in Kassel, die Deutschland-Vertretung des Catering-Dienstleisters SV Group sowie der auf Obst- und Gemüseimporte spezialisierte C. v. Schoonhoven + Sohn in Rheine.

Das Land NRW und der "Europäische Fonds für regionale Entwicklung, Europa- Investition in unsere Zukunft" fördern das Projekt für zwei Jahre. Zurzeit besucht das Projektteam die Partner, um die Beschaffungsabläufe zu analysieren.

"Wir versuchen, ökologische und soziale Anforderungen in die bisherigen
Beschaffungsabläufe einzubinden und den Unternehmen dafür die notwendigen
Informationen an die Hand zu geben", beschreibt Prof. Dr. Petra Teitscheid, die
gemeinsam mit Prof. Dr. Wolfgang Buchholz das Projekt leitet, das Ziel der
Zusammenarbeit. Relevant sei diese Thematik für die Branche aufgrund
umweltbedingter Beschaffungsrisiken und der vermehrten Kundenforderung
nach "nachhaltigen" Produkten.


Weitere Informationen finden Sie hier:


Quelle: Fachhochschule Münster - Pressestelle
Wirtschaft | Lieferkette & Produktion, 08.02.2011
     
Cover des aktuellen Hefts

Jetzt reicht's!

forum 04/2020

  • Klimaschutz als Volkssport
  • Marketing for Future
  • Systemrelevant
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
19
MÄR
2021
#NoMoreEmptyPromises
Globaler Klimastreik
weltweit
26
MÄR
2021
DVD-Start „Unser Boden, unser Erbe“
Wie wollen wir in Zukunft leben?
deutschlandweit
22
APR
2021
Green Deal im Unternehmen
So gelingt strategischer Klimaschutz!
online
Alle Veranstaltungen...
Marketing For Future Award 2021. Marketing zwischen Macht und macht nichts.

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Politik

Nichtstuer sind keine Helden
Der Philosoph Christoph Quarch meint, dass die Bundesregierung mit ihrer Kampagne „#besondere Helden“ der Demokratie schadet.
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

Gibt es eine Veränderung der CO2 Konzentration in der Atmosphäre aufgrund von COVID-19?

Zukunft Mobilität

Gemeinsame Europäische Agrarpolitik

Moderne Fließbänder und wie sie heute eingesetzt werden

H2-Leitfaden für Stadtwerke

Strom für und aus dem Auto

Mit Pflanzaktionen Bienen retten

Zapf Creation stellt auf plastikfreie Verpackungen um

  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Global Nature Fund (GNF)
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • Bundesdeutscher Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management e.V. (B.A.U.M.)
  • PEFC Deutschland e. V.
  • TourCert gGmbH
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen