Für ein neues Zeitalter von Unternehmertum?! - Wege in ein Resonanz-Unternehmertum. 11. bis 13. Juni 2024

Gründer der Stiftung für Mensch und Umwelt freuen sich über höchste Ehren

Dr. Corinna Hölzer und Cornelis Hemmer, bekannt durch die Initiative Deutschland summt!, erhielten das Bundesverdienstkreuz am Bande

Am vergangenen Freitag händigte Dr. Felor Badenberg, Berliner Senatorin für Justiz und Verbraucherschutz, den beiden Gründern der Stiftung für Mensch und Umwelt das Verdienstkreuz am Bande aus. Es würdigt das langjährige Naturschutz-Engagement des Stifter-Ehepaars. 

Cornelis Hemmer und Dr. Corinna Hölzer freuen sich über ihre Auszeichnung, ausgehändigt von Dr. Felor Badenberg (rechts). © Sebastian RungeDer Festakt fand am Freitagnachmittag im Nordsternsaal der Berliner Senatsverwaltung für Justiz und Verbraucherschutz statt. "Wir freuen uns riesig und hoffen, dass die Verleihung des Bundesverdienstkreuzes durch den Bundespräsidenten unserem Herzensthema, der Biologischen Vielfalt, noch mehr Rückenwind bringt. Wir arbeiten täglich daran, dass dem Biodiversitätsschutz endlich die Bedeutung beigemessen wird, die er verdient. Wir brauchen langfristige Strategien und Rahmenbedingungen, ganz klar. Genauso braucht die Natur aber den unbedingten Willen der Bevölkerung, selbst aktiv zu werden und z. B. naturnahe Gärten anzulegen, mehr ÖPNV zu nutzen und generell bei Einkäufen auf die ökologische Tragfähigkeit der Produkte zu achten. Ein weiter so wie bisher dürfen und können wir uns nicht erlauben, sonst verlieren wir unsere Lebensgrundlage", davon sind Dr. Corinna Hölzer und Cornelis Hemmer überzeugt. 

Worauf die beiden Naturschützer am meisten stolz sind? Darüber sind sich die beiden schnell einig: auf ihren Mut, die Stiftung "praktisch ohne Rücklagen" überhaupt zu initiieren, und aus ihren unkonventionellen Ideen tatsächlich reale und erfolgreiche Projekte entstehen zu lassen. Darauf, dass sie ein engagiertes Team aufbauten. "Gemeinsam setzen wir immer wieder neue Kommunikationsformate um und schaffen es tatsächlich, unterschiedlichste Menschen zum Mitmachen zu bewegen", berichten Hölzer und Hemmer. Besonders glücklich ist das Paar über ihre langjährigen Großprojekte Deutschland summt! und Treffpunkt Vielfalt. Die politische und gesellschaftliche Durchdringung mit dem Thema "Wild- und Honigbienen" war bisher die größte Erfolgsgeschichte in der zwölfjährigen Stiftungsarbeit. Dabei half eine unkonventionelle Art der Naturschutzkommunikation und auch "eine gute Portion Optimismus, Humor und Geduld". 

Mit den Bienen fing alles an 
Die Stiftungsarbeit startete mit der Idee, das sperrige Thema "Biodiversität" ganz konkret herunterzubrechen. Die Gründer wählten die Bienen, und 2010 war Berlin summt! geboren. Über die Imker auf prominenten Gebäuden der Hauptstadt konnte im ersten Schritt die Aufmerksamkeit der Massenmedien erreicht werden. Das Ehepaar war überrascht, wie schnell sich weitere Städte meldeten, die bei Deutschland summt! mitsummen wollten. Ein Netzwerk aus Kommunen und Landkreisen entstand. Vielfältigste Bildungsarbeit rund um neue Methoden des Imkerns und rund um die 600 heimischen Wildbienenarten und ihre Lebensgrundlagen entstand. Ob Gartenseminare, Bienenkoffer für Kinder, ein bundesweiter Pflanzwettbewerb oder die neue Online-Lernplattform für Gartendienstleister zum naturnahen Grün: Immer geht es der Stiftung darum, möglichst unterschiedlichste Menschen für den Wert von Wildbienen, Schmetterlingen und Co. zu sensibilisieren und zu aktivieren. 

Seit 2017 plant und realisiert das Naturgarten-Team der Stiftung auch naturnahe Trittsteinbiotope, PikoParks und große Hofanlagen in Berlin, viele inzwischen mit "Gold"-Status versehen. Bisher sind es fast 20 Flächen von Wohnungsbaugenossenschaften, die umgestaltet werden durften. Dabei wird die Mieterschaft regelmäßig sensibilisiert, anstatt Rasenflächen nun Wildblumen als wichtige Lebensgrundlage für verschiedene Tiere zu akzeptieren oder sogar schön zu finden. 

Über Dr. Corinna Hölzer und Cornelis (ohne "u") Hemmer 
Beide sind seit Anfang der 80er-Jahre im Naturschutz ehrenamtlich aktiv. Ihre Wege kreuzten sich im Jahr 2004 auf der Naturschutzakademie Marienthal. Schnell wurde ihnen bewusst, dass sie die Kommunikation im Biodiversitätsschutz stärken wollten: weniger mit dem erhobenen Zeigefinger, mehr mit Begeisterung. Dr. Corinna Hölzer betrieb damals ein Medienbüro in Göttingen, zu dem Cornelis Hemmer hinzustieß. Im Jahr 2008 gründeten sie den gemeinnützigen Verein "Umweltforum für Aktion und Zusammenarbeit". Mit der Gründung ihrer eigenen Stiftung für Mensch und Umwelt im Jahr 2010 erfüllten sich beide ihren Traum. 

Mehr über Deutschland summt! unter: www.deutschland-summt.de 

Kontakt: Stiftung für Mensch und Umwelt, Ann-Kathrin Scheuerle | scheuerle@stiftung-mensch-umwelt.de | www.stiftung-mensch-umwelt.de


Gesellschaft | Pioniere & Visionen, 24.07.2023

     
Cover des aktuellen Hefts

Jede Menge gute Nachrichten

forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2024 mit dem Schwerpunkt "Der Weg zum Mehrweg – Transport und Logistik"

  • Circular Cities
  • Kllimagerecht bauen
  • Kreislaufwirtschaft für Batterien
  • ToGo-Mehrwegverpackungen
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
30
MAI
2024
Klimacamp München
Mach mit!
80333 München, Königsplatz
06
JUN
2024
Change Makers Dialogues #2 an der KLU in Hamburg
Nachhaltigkeit messen, zählen, wiegen.
20457 Hamburg
13
JUN
2024
Kommunale Wärmeplanung München – Stand und Ausblick
In der Reihe "Klima - neue Heizung?"
81379 München, SHK Innung und online
Alle Veranstaltungen...
The VinylPlus Sustainability Forum 2024. Together towards higher ambitions

Professionelle Klimabilanz, einfach selbst gemacht

Einfache Klimabilanzierung und glaubhafte Nachhaltigkeitskommunikation gemäß GHG-Protocol

Klima

Die Stromwende schreitet voran
Im Kreis Cochem-Zell ist ein virtuelles Kraftwerk entstanden
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Dankbarkeit und Verpflichtung, wichtige Events und Freitickets für forum Leser*innen

6 gute Gründe für Refurbished IT - Die effiziente Lösung für Unternehmen

Evonik saniert Grundwasser in Hanauer Stadtteil in preisgekröntem Projekt

Biodiversität entdecken: Einladung zur Porsche Safari

Zum Tag der biologischen Vielfalt:

2.600 Tonnen CO2 eingespart: Weleda Cradle Campus verwendet heimische Hölzer

Fahrrad-Leasinganbieter Company Bike gewinnt Giesecke+Devrient als Neukunden und baut damit sein Portfolio an Großunternehmen am Standort München weiter aus.

TK Elevator veröffentlicht dritten Nachhaltigkeitsreport „Moved by What Moves People":

  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Kärnten Standortmarketing
  • circulee GmbH
  • ECOFLOW EUROPE S.R.O.
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • Engagement Global gGmbH
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen