Für ein neues Zeitalter von Unternehmertum?! - Wege in ein Resonanz-Unternehmertum. 11. bis 13. Juni 2024

AZuR erhält auf der TyreXpo Asia 2023 in Singapur den internationalen Recircle Award Circular Economy

Mit dem international renommierten Preis wurde insbesondere das AZuR-Engagement für die Runderneuerung von Reifen gewürdigt.

Auf der TyreXpo Asia 2023 in Singapur wurde die Allianz Zukunft Reifen (AZuR) mit dem Recircle Award in der Kategorie Circular Economy ausgezeichnet. Mit dem international renommierten Preis wurde insbesondere das AZuR-Engagement für die Runderneuerung von Reifen gewürdigt. Der Award wurde am 8. März vom bekannten Publizisten David Wilson persönlich an AZuR-Netzwerk-Koordinatorin Christina Guth und Stephan Rau (technischer Geschäftsführer des AZuR-Schirmherren wdk) übergeben. Christina Guth würdigte den Award als "Auszeichnung für alle AZuR-Partner aus Industrie, Handel und Wissenschaft und als Krönung unseres Engagements für eine nachhaltige Reifen-Kreislaufwirtschaft".

In der Laudatio wurde das Engagement von AZuR für ein nachhaltiges Reifenrecycling gewürdigt. David Wilson (links im Bild) hob besonders 'das schnelle Wachstum des weltweit einmaligen Netzwerks, und die Erstellung einer Ökobilanz für die Runderneuerung, die längst überfällig war', hervor. © AZuRNach vier Jahren Pause kam die Runderneuerungs-Fachwelt auf der TyreXpo Asia 2023 in Singapur zusammen, dem größten Wachstumsmarkt der Reifenbranche. Über 6.000 Fachbesucher aus 96 Ländern aus allen Bereichen der Reifenbranche nahmen an der dreitägigen Veranstaltung auf dem Singapurer Messegelände teil, die in der Regel alle zwei Jahre stattfindet. Im Rahmen der Messe fand auch die Retreading-Konferenz statt, in der internationale Runderneuerungsexperten über die Marktentwicklung referierten.

Recircle Award für nachhaltiges Engagement in der Runderneuerung
Auf der TyreXpo Asia 2023 in Singapur wurden zum dritten Mal auf großer Bühne die international renommierten Recircle Awards für nachhaltige Innovationen in den Bereichen Runderneuerung und Recycling von Reifen verliehen. © AZuRZum dritten Mal wurden dabei auf großer Bühne auch die renommierten Recircle Awards für nachhaltige Innovationen in den Bereichen Runderneuerung und Recycling von Reifen verliehen. Dabei wurde Chen Jet How aus Malaysia (Ex-CEO der Kit Loong Gruppe), der sich über 60 Jahre für die qualitative Runderneuerung eingesetzt hat, mit einem Award für seine Lebensleistung ausgezeichnet. Den Recircle Award 2023 in der Kategorie Circular Economy überreichte David Wilson (von 2004 bis 2016 Direktor des britischen Runderneuerer-Verbands RMA) Christina Guth für die Allianz Zukunft Reifen (AZuR).

In der Laudatio wurde das Engagement von AZuR in den letzten drei Jahren in Deutschland und immer mehr europäischen Ländern für ein nachhaltiges Reifenrecycling gewürdigt. David Wilson betonte im Besonderen "das schnelle Wachstum des weltweit einmaligen Netzwerks, und die Erstellung einer Ökobilanz für die Runderneuerung, die längst überfällig war".

International beachtete Ökobilanz der Runderneuerung
AZuR hat mit Unterstützung der deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) im September 2022 eine umfassende Ökobilanz für Pkw- und Nfz-Reifen vorgestellt. Die vom Fraunhofer Institut UMSICHT erstelle Ökobilanz macht deutlich, dass qualitativ runderneuerte Markenreifen bei vergleichbarer Leistung in der Fertigung rund 50 Prozent weniger Energie benötigen und über 60 Prozent weniger CO2 verursachen als vergleichbare Neureifen, und dabei natürliche Ressourcen sparen und Abfall vermeiden. Runderneuerte Pkw-Reifen liegen der Ökobilanz zufolge auch in der CO2-Gesamtbilanz (Laufleistungen 20.000 km/40.000 km) vor vergleichbaren Neureifen. Damit stellen Runderneuerte das perfekte Circular Economy-Produkt dar.

Christina Guth bedankte sich für die Auszeichnung und sprach dabei alle Marktakteure an, "noch mehr in die Entwicklung der qualitativen Runderneuerung zu investieren". Außerdem richtete sie einen Appell an die Neureifenhersteller, "Reifen so zu produzieren, dass sie runderneuerungsfähig sind. Wenn beides gelingt, dann besteht die Chance den Anteil an runderneuerten Reifen signifikant zu erhöhen und damit weltweit einen wichtigen Beitrag zur CO2-Reduktion und zum Ressourcenschutz zu leisten". Die AZuR-Netzwerk-Koordinatorin hofft zudem, dass die Auszeichnung dazu beiträgt, dass "runderneuerte Reifen wieder in den Fokus kommen und neben Flottenverantwortlichen in der Industrie auch die Fuhrparkverantwortlichen der öffentlichen Hand überzeugen."

Rückenwind für die weltweite Forcierung der Runderneuerung
Stephan Rau versteht den Recircle Award in der Kategorie Circular Economy auch "als persönliche Auszeichnung für das Engagement der Netzwerk-Koordinatorin Christina Guth. Ich bin zuversichtlich, dass der internationale Award uns Rückenwind für die Verwirklichung unserer Mission gibt, 100 Prozent der Reifen wiederzuverwenden oder zu verwerten".

Ob USA oder Indien, Malaysia oder Großbritannien, die Herausforderungen für die Runderneuerungsbranche sind grenzübergreifend identisch. Allerdings gibt es regionale Besonderheiten, die beim weiteren Vorgehen berücksichtigt werden müssen. In der abschließenden Diskussion mit internationalen Vertretern von Verbänden und Runderneuerern wurde deutlich, dass ein regelmäßiger Austausch über die Grenzen hinweg dazu beitragen kann, die Runderneuerung schneller voran zu bringen. So wurde zum Beispiel vereinbart, dass vorliegende Studien ausgetauscht werden und ein Treffen auf der TTC 2024 organisiert werden soll.

Über AZuR (Allianz Zukunft Reifen)
Die Allianz Zukunft Reifen (AZuR) engagiert sich europaweit für eine nachhaltige Reifen-Kreislaufwirtschaft. Gebrauchte Reifen sollen möglichst zu 100 Prozent wiederverwendet oder verwertet werden, um Abfälle zu vermeiden, CO2-Emissionen zu senken, natürliche Ressourcen zu schonen und Mensch wie Umwelt zu schützen.

In Europa fallen pro Jahr rund 3,5 Millionen Tonnen Altreifen an. Je mehr dieser Reifen repariert, runderneuert, stofflich oder chemisch verwertet werden können, desto besser für Mensch, Klima und Umwelt. AZuR engagiert sich für eine Reifen-Kreislaufwirtschaft mit kurzen Lieferketten und Transportwegen, woraus klare Vorteile für Umwelt, regionale Wirtschaft und Arbeitsplätze resultieren.

Über 50 AZuR-Partner aus Industrie, Handel und Wissenschaft decken alle Sektoren der nachhaltigen Circular Economy von Reifen ab - von der nachhaltigen Neureifen-Herstellung und zertifizierten Sammlung gebrauchter Reifen über die Reparatur und Runderneuerung von Pkw- und Nfz-Reifen, bis hin zur stofflichen und chemischen Verwertung der in Altreifen enthaltenen Rohstoffe.

Im interdisziplinären Teamwork werden neue Wege und Lösungen für einen ökologisch wie ökonomisch sinnvollen Reifen-Kreislauf entwickelt. Dabei kommt den Universitäten im AZuR-Netzwerk eine besondere Bedeutung zu. Diese liefern mit wissenschaftlich fundierten Studien und Forschungen wertvolle Impulse, um den Stoffkreislauf zu schließen. 

Kontakt: AZuR-Netzwerk - CGW GmbH, Christina Guth | c.guth@c-g-w.net | https://azur-netzwerk.de

Gesellschaft | Pioniere & Visionen, 14.03.2023

     
Cover des aktuellen Hefts

Jede Menge gute Nachrichten

forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2024 mit dem Schwerpunkt "Der Weg zum Mehrweg – Transport und Logistik"

  • Circular Cities
  • Kllimagerecht bauen
  • Kreislaufwirtschaft für Batterien
  • ToGo-Mehrwegverpackungen
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
22
MAI
2024
VinylPlus® Sustainability Forum 2024
Together Towards Higher Ambitions
50668 Köln
24
MAI
2024
Lunch & Learn: "Speak like a Speaker"
Wie Sie auf Ihrer eigenen Konferenz überzeugen.
online
30
MAI
2024
Klimacamp München
Mach mit!
80333 München, Königsplatz
Alle Veranstaltungen...
The VinylPlus Sustainability Forum 2024. Together towards higher ambitions

Professionelle Klimabilanz, einfach selbst gemacht

Einfache Klimabilanzierung und glaubhafte Nachhaltigkeitskommunikation gemäß GHG-Protocol

Politik

Aufstand der Demokraten
Für Christoph Quarch ist ein "Aufstand der Anständigen" ohne Zivilcourage wertlos
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Rekord IFAT Munich, 13. - 17. Mai 2024

Fahrrad-Leasinganbieter Company Bike gewinnt Giesecke+Devrient als Neukunden und baut damit sein Portfolio an Großunternehmen am Standort München weiter aus.

TK Elevator veröffentlicht dritten Nachhaltigkeitsreport „Moved by What Moves People":

Grüner Kraftwerksgipfel in Berlin am Brandenburger Tor

Sonne gewinnt - Öl ist von gestern!

Wie Seven Senders mit dem End-of-Life-Service von circulee Kosten und Emissionen spart

Die Bedeutung nachhaltiger Verpackungen in der Gesellschaft

Solarstrom für Automobilhersteller: Sunrock setzt Wachstumskurs fort

  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Global Nature Fund (GNF)
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • ECOFLOW EUROPE S.R.O.
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • circulee GmbH
  • Engagement Global gGmbH
  • Kärnten Standortmarketing
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften