Eine Welt. Ein Klima. Für globale Entwicklung und Klimaschutz gemeinsam handeln! Engagieren Sie sich jetzt: www.allianz-entwicklung-klima.de

Ökologische Verbesserung logistischer Abläufe durch Kooperation zwischen Konkurrenten

Detlef-Hübner Stiftung ermöglicht weitere Stiftungsprofessur

Aus Mitteln der privaten Detlef-Hübner-Stiftung wird an der Universität Frankfurt eine neue Stiftungsprofessur für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere IT-basierte Logistik, eingerichtet. Ab Jahresbeginn 2009 soll sie in der Abteilung Wirtschaftsinformatik und Informationswirtschaft des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften den Kern für den weiteren Ausbau von Kompetenzen im Bereich Logistik bilden.

"In der Logistik gewinnt der IT-Einsatz zunehmend an Bedeutung", erläuterte Stiftungsvorstand Detlef W. Hübner bei der Vertragsunterzeichnung. Hübner ist Gründer und Vorstandsvorsitzender der Firma D. Logistics in Hofheim-Wallau, die sich mit Konsum- und Industriegüterverpackung sowie Mehrwertlogistik wie zum Beispiel Lagerplanung und Lagermanagement befasst. "Wir beobachten seit Jahren fortschreitende Tendenzen, Produktions- und andere Servicearbeiten in die Logistik zu integrieren und aus einer Hand anzubieten. Vor diesem Hintergrund haben wir ein besonderes Interesse daran, das wirtschaftliche Instrumentarium zur IT-basierten Optimierung von integrierten Prozessnetzwerken in der Logistik auszubauen. Darüber hinaus möchten wir den Transfer der dabei erzielten Ergebnisse in die Arbeitspraxis fördern." Damit einher gingen außerdem Wünsche, vielversprechende Nachwuchskräfte in Lehre und Forschung für die Fortentwicklung der IT-basierten Logistik zu begeistern, begründete Hübner sein Engagement an der Goethe-Universität.

Die zunächst über einen Zeitraum von fünf Jahren finanzierte W2-Professur soll sich ausschließlich mit Inhalten beschäftigen, die der Allgemeinheit zugute kommen und die ökologische Verbesserung logistischer Abläufe berücksichtigen. "Um zum Beispiel die Anzahl von Leerfahrten von LKW auf staugefährdeten Autobahnen in Ballungsgebieten zu reduzieren, sollen netzbasierte Spotmärkte, also im Kern Auktionen, für den Austausch und die Koordination kurzfristig veränderlicher Transportnachfragen und -angebote verschiedener Unternehmen zum Einsatz kommen", erklärte Prof. Wolfgang König, der an der Goethe-Universität Wirtschaftsinformatik und Informationsmanagement lehrt. "Durch die Bündelung von Transportaufträgen verschiedener Logistikunternehmen zu gemeinsamen Tourenplänen lässt sich gegenüber der herkömmlichen Vorgehensweise die Anzahl der Leerfahrten reduzieren, was die Staugefahr und die damit einhergehenden Nachteile wie Brennstoffmehrverbrauch und Steigerung der Fahrtzeiten mindert."

Lehr- und Forschungsangebot werden an wachsenden Logistikbereich angepasst
Für Universitätspräsident Prof. Rudolf Steinberg stellt die Detlef-Hübner-Stiftungsprofessur einen ersten Schritt dar, den Bereich Logistik nachhaltig im Lehr- und Forschungsangebot der Goethe-Universität zu verankern: "Wir sehen diese Stiftungsprofessur als einen Kern, zu welchem weitere Logistikkapazitäten hinzugefügt werden sollen. Damit wollen wir in Forschung und Lehre dem gerade in einer zentralen Lage wie Frankfurt und Hessen hohen und weiter wachsenden volkswirtschaftlichen Stellenwert der Logistik entsprechen. Dabei sind auch größere Verbundprojekte in Forschung und Lehre, etwa im Umfeld der von der Hessischen Landesregierung verfolgten Schaffung eines House of Logistics und Mobility, sehr wünschenswert."

Die Detlef-Hübner-Stiftung, die ihren Sitz in Hofheim am Taunus hat, unterstützt Forschungen und Entwicklungen in den Bereichen IT-Anwendungen, E-Commerce sowie Industrie- und Konsumgüterlogistik, namentlich auf dem Gebiet der Versorgung von Krankenhäusern und Flughäfen. Weiterhin will die Stiftung die Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet der Optimierung verkehrstechnischer und infrastruktureller Einrichtungen anregen. In diesem Zusammenhang hat sie bereits auch an anderen Hochschulen, so der Universität Karlsruhe (TH), Stiftungsprofessuren gefördert.

Quelle: FORUM Nachhaltig Wirtschaften Büro Süd
Technik | Wissenschaft & Forschung, 22.08.2008
     
Cover des aktuellen Hefts

Habeck Superstar?

forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2022 mit dem Schwerpunkt: Wirtschaft im Wandel

  • XAAS Everything-as-a-Service
  • Papiertiger mit Potenzial
  • Ausgezeichnete Gesetze
  • Weniger wollen - wie lernt man das?
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
27
AUG
2022
Green World Tour Nachhaltigkeitsmesse Kiel
Die Vielfalt der Nachhaltigkeit auf einer Messe
24103 Kiel
23
SEP
2022
Globaler Klimastreik
Für eine schnellere und umfassende Klimapolitik
weltweit
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Politik

Freiheit oder Pflicht?
Der Ex-Zivi Christoph Quarch plädiert für ein Pflichtjahr in sozialen, ökologischen oder zivilgesellschaftlichen Einrichtungen
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Persönlicher UV-Index schützt die Haut

Wichtiger Schritt in Richtung nachhaltiges Bauen:

Melitta Gruppe gründet Recyclingfirma in Indien

An den Bedürfnissen des Radverkehrs orientiert

Aktiv werden fürs Klima: mit einem nachhaltigen Wärmeschutz

Die LIGANOVA Group integriert Nachhaltigkeits-Startup Spenoki

Preisträger der Ferry Porsche Challenge 2022 gekürt

In der Krise den richtigen Stromanbieter finden

  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • TourCert gGmbH
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Frankfurt University of Applied Sciences
  • Nespresso Deutschland GmbH
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG
  • PEFC Deutschland e. V.
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen