BIOFACH 2023 into organic - Paving the path - Nürnberg, 14.-17.02.2023

Das geht auch vegan!

Diäko GmbH nimmt zum Veganuary 2023 seine ersten 10 veganen Gerichte ins Sortiment auf.

Im Januar haben die Themen Abnehmen und pflanzliche Ernährung Hochkonjunktur, da allgemein eine hohe Motivation und der Wunsch nach einer Veränderung dominieren. Die Mehrheit aller Vorsätze wird jedoch nach wenigen Wochen frustriert fallengelassen. Diäko verzichtet bewusst auf radikale Ansätze und wirbt für "Genuss statt Verzicht”. Das geht auch vegan, wie die neuen Produkte auf schmackhafte Weise zeigen! 

Chili vegan © DiäkoThai Bolognese vegan © Diäko
Das Januar-Phänomen der neuen Vorsätze ist mit dem Veganuary auch auf dem Markt für vegane Lebensmittel und Produkte zu beobachten. Passend zum Veganuary 2023 hat die Diäko GmbH die ersten 10 veganen Gerichte ins Sortiment aufgenommen. Das Hamburger Traditionsunternehmen Diäko GmbH spricht mit zwei Konzepten ganz unterschiedliche Bedürfnisse und Zielgruppen an. Die klassische Marke DIÄKO wurde vor rund 40 Jahren gegründet und steht für Abnehmen mit Genuss. Die Kunden erhalten fertige Abnehmprogramme für je sechs Tage mit täglich fünf abgestimmten Mahlzeiten bei insgesamt etwa 1.100 kcal zum Wunschtermin direkt nach Hause geliefert. Neben vier bestehenden vegetarischen Abnehmprogrammen arbeitet DIÄKO derzeit unter Hochdruck auch an veganen Abnehmprogrammen. 

Die zweite Marke easyfit bietet eine große Auswahl an leichten Einzelgerichten, um den Hunger all derjenigen zu stillen, die sich ausgewogen ernähren und fit halten möchten. Die fertigen Mahlzeiten verhelfen zu mehr freier Zeit im Alltag, da der Aufwand fürs Kochen und Einkaufen entfällt. Seit 2023 sorgen vegane Produkte, wie Müslis, Chips, High Protein Drinks der Marke Nutri-Plus und Bio-Streichdips von edmund für genussvolle vegane Vielfalt im Sortiment. Bereits ab Mitte Januar sind drei weitere vegane Gerichte erhältlich. Damit kommt das Traditionsunternehmen den Kundenwünschen nach, zeigt sich modern und folgt dem Eigenanspruch, sich fortlaufend zu optimieren und das Angebot weiterzuentwickeln.   
 
Über DIÄKO und easyfit 
DIÄKO und easyfit sind Marken der Diäko GmbH. Die beiden Gründerinnen Gisela Berg und Christa Nake-Küpper hatten 1984 die weit vorausschauende Geschäftsidee, hochwertige Ernährungsprogramme zu entwickeln, mit denen Abnehmen ganz bequem möglich ist. Ihre Vision war eine komplette Diät, die auch berufstätige Frauen mit wenig Zeit und ohne großen Aufwand machen können. Fertige kalorienarme Mahlzeiten, portioniert für eine Woche, die nur noch aufgewärmt werden müssen. Die Firma zählt zu den Pionieren auf dem Markt für Tiefkühlkost. „Wir bei Diäko sind überzeugt davon, dass eine gesunde, ausgewogene Ernährung zu einem besseren Leben führt.”, sagt Günter Reupke, Geschäftsführer der Diäko GmbH. „Und wir fühlen uns verpflichtet, diese Zielsetzung durch einfachen Zugang zu gutem Essen möglichst Vielen zu ermöglichen.” Die ausbalancierten Tages- und Wochenpläne sorgen für Abwechslung auf dem Speiseplan, sind einfach zuzubereiten und helfen bei dem Ziel, Gewicht langfristig zu reduzieren. Die vorbereiteten und teilweise tiefgekühlten Gerichte werden ganz bequem direkt nach Hause geliefert. 
 
Kontakt: Diäko GmbH | kommunikation@diaeko.eu | www.diaeko.de

Lifestyle | Essen & Trinken, 18.01.2023
     
Cover des aktuellen Hefts

Zeit, die Stimme zu erheben und endlich zu handeln?

forum Nachhaltig Wirtschaften 04/2022 mit dem Schwerpunkt: Globale Ziele und Klimaschutz

  • Ukrainekrieg und Hunger auf der Welt
  • Doppelte Dividende durch Nachhaltigkeit
  • Green Chefs
  • Die Brücke zur Natur
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
02
FEB
2023
Konferenz des guten Wirtschaftens 2023
Würdigung | Impulse & Austausch | Vernetzung
81737 München
14
FEB
2023
BIOFACH
Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel
90471 Nürnberg
14
FEB
2023
Was wir tun müssen, und was wir haben werden
Wie Nachhaltigkeit in der Dauerkrise gelingen kann
50676 Köln und online
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Politik

Macht die Reform des Einwanderungsrechts die deutsche Staatsangehörigkeit zum Ramschartikel?
Christoph Quarch sieht eine Gefährdung unserer Kultur nicht von außen, sondern von innen.
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht:

Otto Group gehört zu den ersten Unterzeichnern des Pakistan-Abkommens

Wird 2023 das Jahr des Modulbaus?

Verbraucher wollen umweltfreundliche Verpackungen

Pflanzwettbewerb Deutschland summt! Juchuu, es geht wieder los!

Energieverbrauch von Elektroautos

Für die Zukunft lohnt es sich zu kämpfen

Verbände-Bündnis geht Ursachen für zu hohen Antibiotikaeinsatz in der industriellen Tierhaltung an

  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • Frankfurt University of Applied Sciences
  • Nespresso Deutschland GmbH
  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG
  • TourCert gGmbH
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • toom Baumarkt GmbH
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • Global Nature Fund (GNF)