Für ein neues Zeitalter von Unternehmertum?! - Wege in ein Resonanz-Unternehmertum. 11. bis 13. Juni 2024

Aktenvernichtung: Akten nach EU-DSGVO entsorgen

Es ist ein häufiges Problem, mit dem sich Unternehmen konfrontiert sehen: Am Arbeitsplatz sammeln sich eine Vielzahl von Dokumenten und Papieren an. Und aufgrund der neuen EU-Datenschutzgrundverordnung (GDPR) müssen personenbezogene Unterlagen auf eine bestimmte Art und Weise entsorgt werden. Im Folgenden erfahren Sie, wie die Vernichtung von Dokumenten gesetzeskonform durchgeführt wird.

DSGVO: Unterlagen rechtlich sicher vernichten
© 2541163, pixabay.comDie Europäische Datenschutz-Grundverordnung (GDPR) macht es erforderlich, dass Unternehmen jeder Größe und Branche darauf vorbereitet sind, Veränderungen in der Buchhaltung zu bewältigen, was die Erfassung, Aufbewahrung und Nutzung individueller Daten sowohl von Mitarbeitern als auch von Käufern mit sich bringt. 

Es ist wichtig, den Überblick über alle Daten zu behalten, die gelöscht und entsorgt werden müssen, was ebenfalls dokumentiert werden muss. Alle Unterlagen, die nicht in digitaler Form vorliegen, müssen manuell vernichtet werden, so wie es bisher üblich war.

Die DSGVO gilt auch für die Löschung von Akten in Papierform oder von auf Datenträgern gespeicherten Daten. Wer sich nicht sicher ist, wie Daten richtig vernichtet werden, kann sich auch an Dienstleister wie PAPERSHRED® in Darmstadt wenden.

Die Aktenvernichtung unterliegt der DSGVO
So setzt der TÜV Süd die Sicherheitsstufen der DIN 66399 um, in der die Kriterien für die sichere Vernichtung von digitalen Medien und Akten zur gesetzeskonformen Entsorgung festgelegt sind. Durch die Sicherheitsstufe wird bestimmt, wie klein die Partikel sein müssen, die ein Büro- oder Aktenvernichter erzeugen kann.

Die DIN 66399 bzw. die Sicherheitsstufen werden auf elektrischen Aktenvernichtern angezeigt und variieren je nach Art der Daten, von allgemeinen Daten auf Stufe 1 bis zu Hochsicherheitsdaten auf Stufe 7. Einige Geräte, die derzeit auf dem Markt zu finden sind, zeigen an, ob sie die Anforderungen der DSGVO erfüllen.

Personenbezogene Daten mindestens Sicherheitsstufe 3
Alle Informationen, die personenbezogene Daten enthalten, müssen unter Einhaltung der Sicherheitsstufe 3 oder höher entsorgt werden. Dies gilt für Mitarbeiterdaten, Bewerbungen und in manchen Fällen auch für Patientenakten oder Daten von Anwaltskanzleien. Viele elektrische Schredder sind nur für die Sicherheitsstufen 1 und 2 ausgelegt. Diese Art der Vernichtung erzeugt nur Streifen und große Teile und reicht nicht aus, um die gesetzlichen Anforderungen an die Vernichtung personenbezogener Daten zu erfüllen.

Bedingungen der DIN66399 auch bei digitalen Datenträgern beachten
Die Datenschutz-Grundverordnung gibt keinen genauen Überblick darüber, wie personenbezogene Daten auf digitalen oder elektronischen Datenträgern zu löschen oder zu vernichten sind. Es wird daher empfohlen, auch hier die Bedingungen der DIN66399 zu beachten. Diese deckt alle Standardtypen von Datenträgern wie Festplatten, Flash-Speicher, CDs, DVDs und so weiter ab. Das Sicherheitsniveau und die Schutzklasse müssen in Absprache mit dem Datenschutzbeauftragten je nach Art der personenbezogenen Daten festgelegt werden.

Selbst entsorgen oder professionellen Dienstleister beauftragen
Unternehmen haben die Möglichkeit, Datenträger mit personenbezogenen Daten selbst zu entsorgen. Dies hängt jedoch von der Menge der betroffenen Speichermedien ab. Wenn das Unternehmen groß genug ist, um einen Datenschutzbeauftragten zu benötigen, ist es notwendig, dessen Meinung einzuholen. Ist der Umfang der Daten zu groß, empfiehlt es sich, eine spezialisierte Dienstleistung mit der Löschung der Daten von den Datenträgern zu beauftragen.
 
Den Aktenvernichtungsprozess richtig aufbauen
Während der Datenschutz für Chefs ein wichtiges Thema ist und bleibt, wird kleineren Unternehmen mit weniger als zehn Mitarbeitern, die nicht verpflichtet sind, einen Datenschutzbeauftragten zu benennen, empfohlen, sich bei der Entwicklung eines angemessenen Datenentsorgungssystems beraten zu lassen. Auch wenn es die DIN 66399 schon seit einiger Zeit gibt, ist ab Mai 2018 mit härteren Sanktionen und potenziell strengeren Vorschriften bei einem Verstoß gegen den Datenträger zu rechnen.

Fazit
Personenbezogene Daten in Unternehmen müssen gesetzeskonform nach der EU-DSGVO Verordnung vernichtet werden. Diese Verordnung gibt an, dass die Daten mindestens nach Sicherheitsstufe 3 entsorgt werden müssen. Viele elektrische Schredder sind allerdings nur für die Sicherheitsstufen 1 und 2 ausgelegt. In diesem Fall würde es für das Unternehmen sinnvoll sein, einen professionellen Dienstleister zu beauftragen, die Dokumente rechtlich sicher zu vernichten.

Wirtschaft | Recht & Normen, 06.12.2022

     
Cover des aktuellen Hefts

Jede Menge gute Nachrichten

forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2024 mit dem Schwerpunkt "Der Weg zum Mehrweg – Transport und Logistik"

  • Circular Cities
  • Kllimagerecht bauen
  • Kreislaufwirtschaft für Batterien
  • ToGo-Mehrwegverpackungen
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
22
MAI
2024
VinylPlus® Sustainability Forum 2024
Together Towards Higher Ambitions
50668 Köln
24
MAI
2024
Lunch & Learn: "Speak like a Speaker"
Wie Sie auf Ihrer eigenen Konferenz überzeugen.
online
30
MAI
2024
Klimacamp München
Mach mit!
80333 München, Königsplatz
Alle Veranstaltungen...
The VinylPlus Sustainability Forum 2024. Together towards higher ambitions

Professionelle Klimabilanz, einfach selbst gemacht

Einfache Klimabilanzierung und glaubhafte Nachhaltigkeitskommunikation gemäß GHG-Protocol

Politik

Warum eskaliert der Streit um Israel und Palästina ausgerechnet an den Hochschulen?
Christoph Quarch fordert mehr Kooperation, mehr Dialog und mehr Disputation
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Rekord IFAT Munich, 13. - 17. Mai 2024

Fahrrad-Leasinganbieter Company Bike gewinnt Giesecke+Devrient als Neukunden und baut damit sein Portfolio an Großunternehmen am Standort München weiter aus.

TK Elevator veröffentlicht dritten Nachhaltigkeitsreport „Moved by What Moves People":

Grüner Kraftwerksgipfel in Berlin am Brandenburger Tor

Sonne gewinnt - Öl ist von gestern!

Wie Seven Senders mit dem End-of-Life-Service von circulee Kosten und Emissionen spart

Die Bedeutung nachhaltiger Verpackungen in der Gesellschaft

Solarstrom für Automobilhersteller: Sunrock setzt Wachstumskurs fort

  • Engagement Global gGmbH
  • Global Nature Fund (GNF)
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Kärnten Standortmarketing
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • circulee GmbH
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • ECOFLOW EUROPE S.R.O.