BIOFACH 2023 into organic - Paving the path - Nürnberg, 14.-17.02.2023

Cyrkl ist unter den Gewinnern der Deloitte Technology Fast 50 Central Europe 2022

Das Start-up steht für grüne Technologien und Kreislaufwirtschaft.

Cyrkl, Europas führende Plattform für gewerbliches Abfallmanagement und nachhaltige Rohstoffbeschaffung, erhielt am 24. November zwei Auszeichnungen bei der Veranstaltung Technology Fast 50 Central Europe 2022 von Deloitte. Cyrkl setzte sich unter 200 Unternehmen durch, präsentierte einen Pitch und erhielt zwei Auszeichnungen: den CE Tech Rocketship Award und eine Auszeichnung in der Kategorie „Companies to Watch".

CEO Cyril Klepek,CMO Philip Korinek,CM for the CZ auf der Bühne © Martin FLOUSEKDie Preisverleihung fand am 24. November in Prag statt. Die Unternehmen hatten die Möglichkeit, bei der Veranstaltung anwesend zu sein und das Ergebnis ihres Wettbewerbs um die am schnellsten wachsenden Unternehmen in Zentraleuropa zu sehen. Die preisgekrönten Technologieunternehmen wurden in verschiedenen Bereichen vorgestellt, und Cyrkl nahm als Green-Tech-Unternehmen daran teil und präsentierte seine Aktivitäten und Erfolge vor Ort.
 
TOP-10 Central Europe Tech Rocketship
Die erste Kategorie des Preises ist „CE Tech Rocketship", wo Cyrkl unter den TOP-10-Unternehmen auf Platz 8 mit einem Wachstum von 1194% liegt. Deloitte und Google Cloud arbeiten zusammen, um diese einzigartige Auszeichnung an Unternehmen aus Zentraleuropa zu vergeben. Die Auszeichnung geht an Unternehmen, die führende, skalierbare technologische Lösungen entwickelt haben.
 
Companies to Watch
Die Bühne zur Fast 50 Auszeichnung vor der Preisverleihung © Barbora REICHOVÁDie zweite Auszeichnung, die Cyrkl erhielt, wurde nur an zwei Unternehmen in der Kategorie "Companies to Watch" vergeben. Der Erhalt dieser renommierten Auszeichnung ist eine Gelegenheit für schnell wachsende Unternehmen zwischen 2019 und 2021, ihr großes Potenzial und ihr wachsendes Betriebseinkommen zu zeigen. Um sich für die Hauptkategorie der „Fast 50" Unternehmen zu bewerben, müssen sie die Mindestanforderung von vier Jahren Marktpräsenz erfüllen.
 
Cyrkl steht für grüne Technologien und Kreislaufwirtschaft
"Wir sind dankbar, dass ExpertInnen von Google und Deloitte unseren Technologie-Stack, unsere Architektur und unseren Datenbereich geprüft haben und uns ein großartiges Feedback zu unserer Pitch-Präsentation gegeben haben, was zu dieser prestigeträchtigen Auszeichnung geführt hat", - sagt Cyril Klepek, CEO von Cyrkl. Cyrkl hat skalierbare Lösungen entwickelt und ist nun bereit, seine Expansion in weitere Länder voranzutreiben. Grüne Technologien helfen bei der Entwicklung neuer Tools, die darauf abzielen, negative Auswirkungen auf die Umwelt und den Ressourcenverbrauch zu überwachen oder zu reduzieren. Außerdem ist die Nutzung von Sekundärrohstoffen mit diesen Instrumenten leichter zugänglich, was die Entwicklung einer Kreislaufwirtschaft fördert und die Treibhausgasemissionen verringert. 

Über Cyrkl
Cyrkl ist ein internationales Unternehmen, das mithilfe innovativer Technologien, Datenanalytik und Machine Learning die Grundsätze der Kreislaufwirtschaft auf die Abfallwirtschaft überträgt. Dank der größten europäischen digitalen Plattform für gewerbliche Abfälle und Sekundärrohstoffe hilft es Tausenden von Unternehmen, Abfall als Ressource im Kreislauf zu halten. Neben der Senkung der Entsorgungskosten bewirkt Cyrkl auch eine signifikante Einsparung von CO?-Emissionen. Im Rahmen seiner Beratungstätigkeit führt das Team von AbfallexpertInnen Zirkuläre Abfalloptimierungen durch, die das innerbetriebliche Entsorgungsmanagement analysieren und optimieren. Als Stakeholder im Abfallmanagement ist das Team auch regelmäßig bei Marktanalysen und der Entwicklung von Recyclingtechnologien beteiligt. Zum Kundenportfolio gehören unter anderem Unternehmen wie Saint-Gobain, Škoda Auto und Lindner SE.

Kontakt: CYRKL Zdrojova platforma, Jasmin Bermadinger | jasmin.bermadinger@cyrkl.com | www.cyrkl.com

Technik | Mobilität & Transport, 30.11.2022
     
Cover des aktuellen Hefts

Zeit, die Stimme zu erheben und endlich zu handeln?

forum Nachhaltig Wirtschaften 04/2022 mit dem Schwerpunkt: Globale Ziele und Klimaschutz

  • Ukrainekrieg und Hunger auf der Welt
  • Doppelte Dividende durch Nachhaltigkeit
  • Green Chefs
  • Die Brücke zur Natur
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
02
FEB
2023
Konferenz des guten Wirtschaftens 2023
Würdigung | Impulse & Austausch | Vernetzung
81737 München
09
FEB
2023
Treibhausgas-Bilanzierung meistern mit ecozoom
Lernen Sie, wie die Softwarelösung ecozoom Sie bei Ihrer Klima-Bilanzierung unterstützen kann.
Online-Demo
14
FEB
2023
Was wir tun müssen, und was wir haben werden
Wie Nachhaltigkeit in der Dauerkrise gelingen kann
50676 Köln und online
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Politik

Werden wir künftig (noch) länger arbeiten müssen?
Christoph Quarch fragt sich, warum so viele Menschen Arbeit nur noch als etwas erleben, das sie möglichst schnell hinter sich lassen müssen.
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht:

Otto Group gehört zu den ersten Unterzeichnern des Pakistan-Abkommens

Wird 2023 das Jahr des Modulbaus?

Verbraucher wollen umweltfreundliche Verpackungen

Mehr Sonnenkilometer mit dem Elektroauto: ADAC und Zolar starten Photovoltaik-Offensive

Neumarkter Lammsbräu vergibt 2023 erneut Nachhaltigkeitspreise

Friede, Würde und Menschenrechte gedeihen nur in einer Kultur des Miteinander

Nachhaltigkeits-Siegel der GfaW im neuen Design

  • Nespresso Deutschland GmbH
  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Frankfurt University of Applied Sciences
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • Global Nature Fund (GNF)
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • TourCert gGmbH
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH