BIOFACH 2023 into organic - Paving the path - Nürnberg, 14.-17.02.2023

Wege zur Steigerung der weiblichen Libido

Der Rückgang des sexuellen Verlangens bei Frauen kann von verschiedenen Faktoren abhängen. Die Ursachen für den Rückgang der weiblichen Libido können in erster Linie physiologischer oder physischer Natur sein. Die Produktion der Sexualhormone Östrogen und Testosteron neigt dazu, mit zunehmendem Alter und dem Einsetzen der Wechseljahre auf natürliche Weise abzunehmen. In diesem Artikel wird erläutert, ob es so etwas wie "Viagra für Frauen" gibt, das helfen kann, das Sexualleben wiederzuerlangen.

© Andrea Piacquadio, pexels.comDas Problem tritt jedoch auch bei relativ jungen Frauen und vor der Menopause auf. In diesen Fällen kann es von anderen Faktoren abhängen, wie z. B.:

  • Schwangerschaft: Übermäßiger teilweiser oder vollständiger Rückgang des Wunsches nach Geschlechtsverkehr während und nach der Schwangerschaft. Dies kann auf zwanghafte hormonelle Veränderungen in der Zeit nach der Geburt oder auf den Stress während der Schwangerschaft zurückzuführen sein.

  • Krankheiten und Operationen: Einige Arten von Tumoren und Operationen zur Entfernung der Eierstöcke führen zu einem Mangel an Sexualhormonen.

  • Pharmakologische Therapien: einige Psychopharmaka, Anxiolytika, Antiepileptika und Medikamente gegen Bluthochdruck.

  • Vaginale Trockenheit: Sie kann den Geschlechtsverkehr lästig und schmerzhaft machen und sich negativ auf die Libido und die Lust auf Geschlechtsverkehr auswirken.

  • Psychologische Faktoren: Ängste, Depressionen und Beziehungsprobleme. Hauptsächlich aufgrund bestimmter falscher Dynamiken, die sich innerhalb eines Paares entwickeln. Sie können zu einer unkontrollierten Zunahme von Angst, Spannung, Nervosität und Stimmungsschwankungen bei Frauen führen.

  • Falscher Lebensstil: insbesondere übermäßiger Alkohol- und Drogenkonsum.

Was man tun kann, um die weibliche Libido in den Wechseljahren zu steigern

Vor allem in den Wechseljahren unterliegt der Hormonspiegel beängstigenden und unkontrollierten Schwankungen, die das Sexualleben und die Beziehungen beeinträchtigen. Zu den Maßnahmen zur Steigerung der weiblichen Libido gehören eine gesunde Ernährung und sportliche Aktivitäten, die es ermöglichen, das Gewicht unter Kontrolle zu halten, sich energiegeladener und straffer zu fühlen, die Stimmung zu verbessern und die Unzufriedenheit mit dem als leichter empfundenen Körper - ein typisches Symptom der Menopause - zu mildern. Sie sind ein hervorragendes Mittel, um sich schöner und attraktiver zu fühlen.

Auch die Unzufriedenheit mit dem Geschlechtsverkehr ist nicht zu unterschätzen. Probleme wie Scheidentrockenheit, die zu schmerzhaften Empfindungen führen, erschweren den Akt und machen ihn alles andere als angenehm, was langfristig zu Desinteresse an ihm führt. In diesen Fällen kann ein Gleitmittel zusammen mit einer guten Feuchtigkeitscreme für den Intimbereich verwendet werden.

Wenn die Ursachen Stress, Reizbarkeit und Nervosität sind, können natürliche Heilmittel eingesetzt werden. Nahrungsergänzungsmittel auf der Basis von Vitaminen, Antioxidantien und natürlichen Sträuchern wie Rhodiola, Maca oder indischem Ginseng sind eine hervorragende Lösung, um Energie und Spannkraft wiederherzustellen.

Wie man die weibliche Libido steigern kann: nicht zu unterschätzende psychologische Aspekte

Eine angemessene psychologische Unterstützung kann Ihnen helfen zu verstehen, wie Sie den Verlust der weiblichen Libido reversieren können. Es ist von grundlegender Bedeutung, Unstimmigkeiten, flüchtige Ängste und Probleme, die innerhalb des Paares aufgetreten sind, zu teilen. Wenn Sie sexuelle Probleme haben, wie z. B. vermindertes Verlangen, sprechen Sie mit Ihrem Partner darüber, denn die Wahrheit vor sich selbst und Ihrem Partner zu verbergen, würde das Problem nur verschlimmern.

Eine Verhaltenstherapie ist eine zusätzliche Hilfe. Man kann sich an einen Psychotherapeuten wenden, einen Experten, der weiß, wie man die Beziehung anregt und der das Paar auf dem gesuchten Weg des wiederentdeckten Bewusstseins führt, indem er die Ursachen für den Libidoverlust analysiert und die wirksamsten Mittel findet, um die Beziehung zu stimulieren und aus ihr herauszukommen.

Medikamente zur Steigerung der Libido: Lovegra, das weibliche Viagra

Eine weitere Möglichkeit, ist der Einsatz von Medikamenten, eine der Rehabilitationsmaßnahmen, die zur Steigerung der Libido verschrieben werden kann. Zu den wichtigsten gehört Lovegra, die so genannte Libidopille oder Viagra für die Frau, die sich als sehr wirksam erwiesen hat. Wie die berühmte blaue Pille Viagra gehört auch sie zur Klasse der PDE-5-Hemmer und enthält denselben Wirkstoff. Lovegra hat jedoch eine speziell für Frauen angepasste Form von Sildenafil Citrat. Lovegra steigert die Durchblutung des Genitalbereichs und erhöht damit die vaginale Empfänglichkeit und das Lustempfinden beim Geschlechtsverkehr. Es ist wirksam bei der Behandlung von physiologischen und psychologischen Symptomen, die mit dem Verlust des Verlangens einhergehen, wie z. B. der weiblichen sexuellen Dysfunktion (FSD) und unkontrollierter Frigidität. Es bekämpft die vaginale Trockenheit, indem es die Kontraktion verringert, die Lubrikation erhöht und den Geschlechtsverkehr einfacher und energischer macht.

Lovegra ist kein Medikament, das das Problem an der Wurzel löst, sondern muss bei Bedarf eingenommen werden und entfaltet die gewünschte Wirkung nur in Gegenwart eines sexuellen Anreizes. Es sollte in den 30-45 Minuten vor dem Beginn des Geschlechtsverkehrs eingenommen werden, vorzugsweise auf nüchternen Magen, in der empfohlenen Dosis von 100 mg. Aktive Behandlungszeit von Lovegra ist von 4 bis 6 Stunden.

Sie können Lovegra online in jeder zuverlässigen Apotheke kaufen, ohne es von einem Arzt verschrieben zu bekommen.

Da Lovegra das vom indischen Pharmaunternehmen Ajanta hergestellt wird, können Sie in jeder seriösen Online-Apotheke Lovegra kaufen. Es wird jedoch empfohlen, immer Ihren Hausarzt zu konsultieren, da das Arzneimittel nicht zusammen mit bestimmten Medikamenten eingenommen werden sollte und bei manchen Menschen Nebenwirkungen hervorrufen kann. Zu den häufigsten, leichten und vorübergehenden Nebenwirkungen gehören Kopfschmerzen, Hitzewallungen, Übelkeit, verstopfte Nase und trockene Augen.

Lifestyle | Gesundheit & Wellness, 17.10.2022
     
Cover des aktuellen Hefts

Zeit, die Stimme zu erheben und endlich zu handeln?

forum Nachhaltig Wirtschaften 04/2022 mit dem Schwerpunkt: Globale Ziele und Klimaschutz

  • Ukrainekrieg und Hunger auf der Welt
  • Doppelte Dividende durch Nachhaltigkeit
  • Green Chefs
  • Die Brücke zur Natur
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
14
FEB
2023
BIOFACH
Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel
90471 Nürnberg
14
FEB
2023
Was wir tun müssen, und was wir haben werden
Wie Nachhaltigkeit in der Dauerkrise gelingen kann
50676 Köln und online
25
FEB
2023
ARCHE NOAH Saatgutfestival
Vielfalt säen – Freude ernten!
A-1120 Wien
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Umweltschutz

„Meilensteine“ bringen Weilerbach voran
Verbandsgemeinde will „Zero Emission Village“ werden – und motiviert ihre Bürgerschaft
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Mehrweg für Kaffee, Kuchen und Co.: Nachhaltige Kaffee-to-go Becher auch für Bäckereibetriebe Pflicht

ISS-ESG Nachhaltigkeits-Rating:

Gold für KAISER+KRAFT

toom begrüßt Unterstützung des BMEL zur Torfreduktion

Klimaneutrale Handschuhe, entwickelt in Tirol

ESG-Ratings:

Kommen Sie zum Berliner Klimaschutztag 2023

„The Netherlands are calling“

  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Nespresso Deutschland GmbH
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Frankfurt University of Applied Sciences
  • toom Baumarkt GmbH
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen