Für ein neues Zeitalter von Unternehmertum?! - Wege in ein Resonanz-Unternehmertum. 11. bis 13. Juni 2024

#Schöpfungszeit2021 startet

Vom 1.9. bis 4.10. rufen die Kirchen zum achtsamen Umgang mit der (Mit)Schöpfung auf

Ab dem 1.9.2021 rufen weltweit Kirchen unterschiedlichster Konfessionen gemeinsam dazu auf, sich in der jährlichen Schöpfungszeit intensiv und tatkräftig mit dem Schutz und der Bewahrung unserer Mitschöpfung und unserer Mitgeschöpfe zu beschäftigen. In Deutschland widmet sich diesem Thema auch das Projekt #Schöpfungszeit2021, welches bis zum 4.10. täglich einladen möchte zu Gedanken, Gebeten, Gesprächen und Handlungen zum achtsamen Umgang mit der (Mit)Schöpfung.

Das Projekt des Ökumenischen Prozesses 'Umkehr zum Leben - den Wandel gestalten' beginnt am 1.9.2021Eines der zentralen Elemente dieses Projekts ist ein Wandkalender, der heute im Rahmen des Schöpfungstages auf der BUGA in Erfurt öffentlich vorgestellt wurde. (Download Kalender). Im Mittelpunkt stehen sechs Schlüsselnarrative für die sechs Kalenderwochen der Schöpfungszeit: Jeweils mit einem Wort möchten die Initiator/innen dem nachspüren, was uns GUT, GENUG und GERECHT erscheint, wo und wodurch wir GEBUNDEN und GELIEBT sind und schließlich - passend zur Erntezeit- was uns GEGEBEN ist. Ergänzend gibt es täglich neue Impulse, Gedanken, Videos, Vorträge und Bilder auf der Webseite und in Social-Media-Kanälen geben.

Initiator des Projekts #Schöpfungszeit2021 ist der Ökumenische Prozess "Umkehr zum Leben - den Wandel gestalten". Er möchte mit diesem Kalender erstmals die Idee der Schöpfungszeit weiter verbreiten und stärken. "Als Netzwerk von derzeit 31 kirchlichen Trägern (Landeskirchen, Hilfswerken, Bistümern, Akademien, Vereinen, Instituten, Stiftungen) möchten wir lernen und Impulse dazu geben, wie Kirchen zum Gelingen einer dringend notwendigen Großen Transformation beitragen können. Wir verstehen uns als Suchbewegung und Zukunftswerkstatt für Kirche und Gesellschaft und möchten zu einer neuen, transformativen christlichen Praxis finden und anregen", betonte Koordinatorin Constanze Latussek bei der Vorstellung des Kalenders gestern in Erfurt. "Wir hoffen, dass das Projekt #Schöpfungszeit2021 Anregungen dafür liefert und freuen uns, wenn möglichst viele Menschen und Institutionen sich gedanklich oder tatkräftig daran beteiligen."

Redaktion Kalender
Redaktionsteam: Eva Baillie (Bistum Mainz), Debora D'Ambruoso (Misereor), Jörg Göpfert (Evangelische Akademie Sachsen-Anhalt e. V.), Dr. Ruth Gütter (EKD), Constanze H. Latussek (Ökumenischer Prozesses "Umkehr zum Leben - den Wandel gestalten"), Annette Muhr-Nelson (Evangelische Kirche von Westfalen), Peter Schönhöffer (Kuratorium Stiftung Oekumene) Redaktionsleitung: Constanze H. Latussek, Jörg Göpfert

Hintergrund: Schöpfungszeit 1.9.-4.10.
Die Idee einer ökumenischen "Schöpfungszeit" entstand vor rund 30 Jahren. Damals empfahl der Ökumenische Patriarch von Konstantinopel, Dimitrios I einen "Tag der Bewahrung der natürlichen Umwelt" einzuführen. Das Europäische Christliche Umweltnetz (ECEN) griff diesen Vorschlag auf und schlug eine Schöpfungszeit vor. Im Jahr 2007 empfahl die Dritte Europäische Ökumenische Versammlung der Kirchen in Sibiu, die Zeit vom 1. September bis 4. Oktober als Schöpfungszeit zu würdigen. Auch Papst Franziskus hat im Jahr 2015 einen jährlichen Gebetstag für die Schöpfung am 1. September angeregt.

Kontakt: Constanze H. Latussek, Koordinatorin | Ökumenischer Prozess "Umkehr zum Leben - den Wandel gestalten" | latussek@ev-akademie-wittenberg.de | www.umkehr-zum-leben.de

Gesellschaft | Pioniere & Visionen, 30.08.2021

     
Cover des aktuellen Hefts

Jede Menge gute Nachrichten

forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2024 mit dem Schwerpunkt "Der Weg zum Mehrweg – Transport und Logistik"

  • Circular Cities
  • Kllimagerecht bauen
  • Kreislaufwirtschaft für Batterien
  • ToGo-Mehrwegverpackungen
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
22
MAI
2024
VinylPlus® Sustainability Forum 2024
Together Towards Higher Ambitions
50668 Köln
24
MAI
2024
Lunch & Learn: "Speak like a Speaker"
Wie Sie auf Ihrer eigenen Konferenz überzeugen.
online
30
MAI
2024
Klimacamp München
Mach mit!
80333 München, Königsplatz
Alle Veranstaltungen...
The VinylPlus Sustainability Forum 2024. Together towards higher ambitions

Professionelle Klimabilanz, einfach selbst gemacht

Einfache Klimabilanzierung und glaubhafte Nachhaltigkeitskommunikation gemäß GHG-Protocol

Politik

Warum nimmt die Radikalisierung beim Thema Abtreibung wieder zu?
Christoph Quarch ist der Ampel dankbar für ihre Gesetzesinitiative
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Einstimmiges Gutachten des Internationalen Seegerichtshofs

Grünes Bauen gewinnt:

GREENTECH FESTIVAL (GTF), 15.-17. Mai 2024 in Berlin

Fahrrad-Leasinganbieter Company Bike gewinnt Giesecke+Devrient als Neukunden und baut damit sein Portfolio an Großunternehmen am Standort München weiter aus.

TK Elevator veröffentlicht dritten Nachhaltigkeitsreport „Moved by What Moves People":

Zum Tag der biologischen Vielfalt:

Wissenstransfer in der Porsche Classic Werksrestaurierung: Die einzigartige Erfahrung der Mitarbeiter bleibt erhalten

„Stadttransformation versus urbane Resilienz – Wie Städten eine nachhaltige Transformation gelingt“

  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • circulee GmbH
  • Engagement Global gGmbH
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Kärnten Standortmarketing
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • ECOFLOW EUROPE S.R.O.