Sagen Sie mal: Wir kennen uns doch.

Vom 15. Juli bis 4. August 2021 macht dm mit verschiedenen Aktionen in den dm-Märkten und digital auf die Themen Kreislaufwirtschaft, Recycling und Rezyklat-Einsatz bei dm aufmerksam.

Ganz nach dem Motto: „Für unsere Umwelt – Aus Verpackung wird Verpackung" setzt dm-drogerie markt bei den Produktverpackungen seiner dm-Marken auf einen hohen Recyclinganteil. Dadurch schont das Unternehmen Umwelt und Ressourcen und trägt zu einer funktionierenden Kreislaufwirtschaft bei.
 
Aus Verpackung wird Verpackung.
Bildquelle dm
Wichtig ist die richtige Wertstofftrennung und -sammlung. Denn je besser wir unsere Verpackungen trennen und im dafür vorgesehenen System sammeln, desto mehr Wertstoffe können recycelt werden. Restentleeren Sie Verpackungen, spülen Sie diese aber nicht extra aus und trennen Sie die Wertstoffe so gut wie möglich in alle Einzelkomponenten. Beim Joghurtbecher beispielsweise gehört die Papierbanderole in die Altpapiersammlung, der Aluminiumdeckel und Kunststoffbecher getrennt voneinander in die Gelbe Tonne bzw. den Gelben Sack.
 
Viele unserer Verpackungen sind aus Kunststoff, den wir konsequent im Kreislauf führen müssen. Nur durch richtige Wertstofftrennung ist es möglich, Kunststoffverpackungen in den Kreislauf zurückzuführen. Beim Recycling werden sie zerkleinert, gereinigt und wieder aufbereitet. Das dadurch gewonnene Recyclingmaterial, auch Rezyklat genannt, kann als Rohstoff für neue, umweltfreundliche Produktverpackungen verwendet werden. Diese Verpackungen sind oft an der gräulichen Farbe erkennbar. Bei Produktentwicklung und Herstellung von Verpackungen achtet dm darauf, so viel Rezyklat wie möglich und so wenig Material wie nötig einzusetzen. Zudem achten wir bei unseren Verpackungen auf ihre Recyclingfähigkeit, das heißt, dass sie nach Produktverbrauch bestmöglich in den installierten Recyclinganlagen in den Kreislauf zurückgeführt werden können.
 
Bildquelle dmDurch eine funktionierende Kreislaufwirtschaft werden unter anderem Ressourcen, Energie und CO2-Emissionen eingespart, da weniger neue Kunststoffe hergestellt werden müssen. dm konnte durch den Einsatz von Rezyklat im Jahr 2020 über 2.900 Tonnen Neukunststoff einsparen. Jede eingesparte Tonne Neukunststoff vermeidet auch den Ausstoß klimarelevanter Treibhausgase, die in Form von CO2-Äquivalenten* angegeben werden. Für das Jahr 2020 bedeutet dies, dass dm durch die Rezyklatanteile in den dm-Markenverpackungen rund 5.750 Tonnen CO2-Emissionen vermieden hat.
 
Entdecken Sie die dm-Kreislaufwirtschaft.
Vom 15. Juli bis 4. August 2021 macht dm mit verschiedenen Aktionen in den dm-Märkten und digital auf die Themen Kreislaufwirtschaft, Recycling und Rezyklat-Einsatz bei dm aufmerksam. Kundinnen und Kunden können sich dabei über die Verpackungen der dm-Marken informieren. Online startet die Kampagne ab dem 15. Juli, in den dm-Märkten geht es ab dem 22. Juli los.
 
#ForumRezyklat
Damit ein Kreislauf geschlossen werden kann, ist das Zusammenspiel von Design, Produkt- und Verpackungsherstellern, Händlern, Kunden, Entsorgern und Recyclingunternehmen unabdingbar. Eine entscheidende Rolle spielt dabei eine richtige Wertstofftrennung. Denn je besser die Stoffe voneinander getrennt sind, desto besser können sie recycelt werden. Bildquelle dm2018 gründete dm gemeinsam mit Partnern entlang der gesamten Wertschöpfungskette das Forum Rezyklat zur Förderung der Kreislaufwirtschaft. Die Ziele: gemeinsam die Verbraucher für die Vermeidung von Verpackungsmüll zu sensibilisieren und dort wo es nicht möglich ist, die Verbraucher zur richtigen Sammlung und Trennung der Wertstoffe zu aktivieren, sowie eine stärkere Verwendung von Recyclingmaterial in Produkten und Verpackungen zu fördern.
 
Zu dm-drogerie markt
Bei dm-drogerie markt arbeiten europaweit mehr als 62.500 Menschen in über 3.700 Märkten. In den derzeit 13 europäischen Ländern konnte dm im Geschäftsjahr 2019/2020 einen Umsatz von 11,5 Milliarden Euro erreichen. Die rund 41.000 dm-Mitarbeiter in Deutschland erwirtschafteten in diesem Zeitraum einen Umsatz von 8,5 Milliarden Euro. dm-drogerie markt ist einer der beliebtesten Arbeitgeber. In der bundesweit größten Mitarbeiterbefragung zu „Deutschlands beste Arbeitgeber 2018" wurde dm zur Nummer eins im deutschen Handel gewählt. dm ist zudem bei den Kunden der beliebteste überregionale Drogeriemarkt Deutschlands, so das Ergebnis der Verbraucherbefragung „Kundenmonitor Deutschland 2020". dm arbeitet stetig daran, Prozesse innerhalb des Unternehmens zu verbessern und seiner Verantwortung für nachhaltige Entwicklung gerecht zu werden. Einen Einblick in die vielfältigen Nachhaltigkeitsaktivitäten in den unterschiedlichen Bereichen erhalten Sie in unserem "Bericht zur Zukunftsfähigkeit" auf www.dm.de/Nachhaltigkeitsbericht
Kontakt: dm-drogerie markt, Anna Maria Tieck | anna.tieck@dm.de | newsroom.dm.de 

* Maßeinheit, die die Klimawirkung der unterschiedlichen Treibhausgase vereinheitlicht. Neben dem wichtigsten von Menschen verursachten Treibhausgas Kohlendioxid (CO?) gibt es weitere Treibhausgase wie beispielsweise Methan oder Lachgas. 

Umwelt | Ressourcen, 21.07.2021
     
Cover des aktuellen Hefts

Systemwandel - wie wird die große Transformation zur Realität?

forum Nachhaltig 04/2021 stellt sich grundlegenden Fragen zur Veränderung

  • Bildung & SDG
  • Gesellschaft & Politik
  • Finanzen & Klimaschutz
  • Kreislaufwirtschaft & Lieferketten
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
26
JAN
2022
my-si Webinar: Ganzheitlich nachhaltig
Warum man sich bei der Geldanlage nicht auf Prognosen verlassen sollte
online
27
JAN
2022
Vom Klimanotstand der Welt
Dr. Daniel Klein & Luisa Neubauer: „Jahrzehnt der Klimaklagen? Gerichtliche Klimaverfahren – ein Überblick“
online
01
APR
2022
SensAbility - The WHU Impact Summit
Invest. Innovate. Inspire.
56179 Vallendar & online
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Sport & Freizeit, Reisen

Richtig Umsteigen
Glosse: Im Visier von Bobby Langer
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Startup Cozero macht Energieversorger LichtBlick klimatransparent

Eine neue Zeit… braucht neue Skills

Diversität und Frauenförderung

Wiener KI-Spezialist in der Weltspitze bei Sprachverarbeitung angekommen

Regelsystem PAUL wird weiter von der BAFA gefördert

Asahi Kasei produziert nachhaltiges Acrylnitril – Biopropylen als Grundstoff

Fristads Green High Visibility

Ganzheitlich nachhaltig: Warum man sich bei der Geldanlage nicht auf Prognosen verlassen sollte

  • Global Nature Fund (GNF)
  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG
  • TourCert gGmbH
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH