Eine Welt. Ein Klima. Für globale Entwicklung und Klimaschutz gemeinsam handeln! Engagieren Sie sich jetzt: www.allianz-entwicklung-klima.de

Berliner Schülerfirma hat jetzt Partner in den USA

Solarenergie und Fahrradmobilität auf der Agenda

„Lange agieren wir nun schon aus unseren Zimmern heraus", stellt Levi Perner fest. Der 16-jährige Vorstandsvorsitzende der Schülerfirma energyECO erlebt die Schulschließungen während der Pandemie auch als Handicap für seine unternehmerischen Aktivitäten. Normalerweise begleiten die 8.- bis 11.-Klässler des Robert-Havemann-Gymnasiums andere Schulen in verschiedenen Projekten zur Energieeinsparung und zum Klimaschutz.

EnergyEco unterstützt das Projekt einer Schülergruppe in den USA mit dem Thema Photovoltaik. © andreas160578, pixabayDoch jetzt ergab sich just im Lockdown die Chance, sogar international aktiv zu werden. Das Goethe-Institut in Washington D.C. wandte sich nämlich an die Jungunternehmer von energyECO mit der Frage, ob diese nicht zwei Schüler-Startups coachen wollten, die am Wettbewerb „Our Sustainable Future/Unsere nachhaltige Zukunft" teilnehmen. Vom 18. bis 20 Juni werden zwölf Teams in einem Online-Pitch gegeneinander antreten. energyECO bereitet ein Team aus Kalifornien und eines aus Georgia auf den Wettbewerb vor.

Die kalifornischen Schülerinnen und Schüler nennen ihr Projekt „Claremont on wheels/Claremont auf Rädern". Sie wollen die 40.000 Einwohner von Claremont, das östlich von Los Angeles liegt, davon überzeugen, dass Radfahren nicht nur für die Umwelt und das Klima gut ist, sondern auch für die eigene Gesundheit. Um ihr Ziel zu erreichen, wollen sie Fahrradkarten der Stadt und der Umgebung erstellen, günstige Fahrrad-Reparatur-Optionen ausfindig machen und Fahrrad-Sicherheits-Trainings anbieten.

Die Gruppe der Gwinnett School of Mathematics Science and Technology aus Lawrenceville in Georgia möchte Photovoltaik für den Energiebedarf der Bürger der 30.000-Einwohner-Stadt erschwinglicher machen. Die größte Hürde, die sie dabei überwinden müssen, ist das im Vergleich zu deutschen Verhältnissen nur sehr geringe Interesse an erneuerbaren Energien und dementsprechend auch wenig ausgeprägte technische Wissen.

Obwohl die amerikanischen Schüler alle Deutschunterricht haben, findet die Kommunikation mit ihnen teils deutsch und teils englisch statt. „Wir haben bereits unser erstes Coaching mit den beiden Teams hinter uns", berichtet Clara Bauer von energyECO. Und sie stellt fest, dass es ihr und ihren Mitstreitern der Schülerfirma großen Spaß macht, ihre Beratungskompetenzen in einem interkulturellen Kontext unter Beweis zu stellen. Man könne die US-amerikanischen Partner nicht nur in fachlichen Fragen der Nachhaltigkeit unterstützen, sondern bespreche auch Fragen des Marketings, der Prozessentwicklung und des Fundraisings. „Das ist auch für uns eine Herausforderung", stellt Levi Perner fest.
 
Kontakt: Levi Perner | perner@energyeco.de | www.energyeco.de

Gesellschaft | Bildung, 17.05.2021
     
Cover des aktuellen Hefts

Habeck Superstar?

forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2022 mit dem Schwerpunkt: Wirtschaft im Wandel

  • XAAS Everything-as-a-Service
  • Papiertiger mit Potenzial
  • Ausgezeichnete Gesetze
  • Weniger wollen - wie lernt man das?
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
27
AUG
2022
Green World Tour Nachhaltigkeitsmesse Kiel
Die Vielfalt der Nachhaltigkeit auf einer Messe
24103 Kiel
23
SEP
2022
Globaler Klimastreik
Für eine schnellere und umfassende Klimapolitik
weltweit
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Politik

Hat Verdi den Bogen überspannt?
Christoph Quarch wünscht sich eine pragmatische Lösung für die Lufthansa-Angestellten.
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

greenbox für nachhaltige Kleidersammlung

WiWo plappert ZDF und Foodwatch nach

Menschenrechtliche Sorgfalt:

Planen Sie eine Aufräumkampagne zum Cleanup Day 2022!

Mit Quentic zur ISO-Norm 50001 - Energiemanagement nach ISO 50001 umsetzen

Treffen der Zukunftspioniere beim Frankfurter Zukunftskongress am 11. Oktober 2022

Neuer Rekord: 4538 Bewerbungen für den Zayed-Nachhaltigkeitspreis

Unverpackter Wein erobert die nachhaltige Gastro-Szene

  • Frankfurt University of Applied Sciences
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • TourCert gGmbH
  • Global Nature Fund (GNF)
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Nespresso Deutschland GmbH