17.-18. Juni 2021: Digitale bayerische Nachhaltigkeitskonferenz. Packen wir es an!

Gemeinsam für gesündere Böden: Kommt mit auf die Living Soil Journey

Am 19. Mai starten Project Together’s Farm-Food-Climate Challenge und Weleda gemeinsam die Living Soil Journey.

Mit der Living Soil Journey starten Weleda und Project Together’s Farm-Food-Climate Challenge eine Informations- und Kommunikationskampagne für mehr Biodiversität und Bodenschutz sowie für einen zukunftsfähigen Landwirtschafts- und Ernährungssektor. Förderpartner:innen sind die elobau Stiftung, das Vodafone Institut, die Stiftung Mercator Schweiz und die Famtastisch Stiftung. Wer sich aktiv einbringen will oder sich für nachhaltiges Wirtschaften interessiert, ist eingeladen, an acht digitalen Veranstaltungen ab dem 19. Mai teilzunehmen.

Gemeinsam für gesunde Böden: Am 19. Mai starten Project Together’s Farm-Food-Climate Challenge und Weleda gemeinsam die Living Soil Journey. © Jessica Jungbauer
Vereinte Nationen: Nur noch 50 Ernten möglich
Kohlenstoffspeicher, Artenschützer, Nahrungsspender: Im Boden liegt die Antwort. Gesunde, fruchtbare Böden bringen Kohlenstoff zurück in die Erde, halten und reinigen das Wasser, sind Lebensraum für Milliarden Lebewesen und sichern unsere Ernährung. Stirbt der Boden, sinken auch unsere Chancen gegen Klimakrise und Artensterben dramatisch. Bereits ein Viertel der vormals fruchtbaren Böden der Welt sind ausgelaugt, rund 12 Million Hektar – die Ackerfläche Deutschlands – verliert die Welt jedes weitere Jahr. Allein die Schäden degradierten Bodens in der EU summieren sich auf jährlich 1,25 Mrd. Euro während in Deutschland pro Tag 60 Hektar Naturraum zu Bauland werden. Auf diesem Irrweg bleiben uns laut Vereinten Nationen nur noch knapp 50 globale Ernten, um die Weltbevölkerung zu ernähren.

Trendumkehr hin zum zukunftsfähigen Agrar- und Ernährungssektor
Die „Living Soil Journey” verfolgt das Ziel, die wirksamsten Lösungen zur Agrar- und Ernährungswende zu identifizieren, miteinander zu vernetzen und nachhaltig zu fördern. Eine digitale Dialogserie ab 19. Mai 2021 setzt den Startpunkt der Living Soil Journey. Hier treffen in den nächsten Monaten Expert:innen aufeinander, um die größten Herausforderungen und die besten Lösungsansätze zu diskutieren. Jede und jeder, die/der mitdiskutieren oder einfach nur zuhören möchte, ist eingeladen auf die Living Soil Journey mitzukommen. Entstehen soll dabei Community, die Ideen und Expertisen teilt und bestehende Lösungsansätze für gesündere Böden gemeinsam voranbringt

Termine und Themen
  1. 19. Mai 2021: 18:00-19:30 Uhr
    Gesunde Böden, gesunder Planet: Wie die regenerative Landwirtschaft zum Schlüssel für Klima- und Artenschutz wird

  2. 26. Mai 2021: 18:00 - 19:30 Uhr
    Vom Feld auf den Teller: Wahre Preise, transparente Lieferketten und ein neuer Deal zwischen Erzeuger:innen und Verbraucher:innen

  3. 2. Juni 2021: 18:00 - 19:30 Uhr
    Alle zu Tisch: So bringen wir mehr Aufklärung, Wertschätzung und Teilhabe in den Foodsektor

  4. 9. Juni 2021: 18:00 - 19:30 Uhr
    Bildung für Böden: Wie wir Landwirt:innen für nachhaltige Anbaupraktiken befähigen und belohnen können

  5. 16. Juni 2021: 17:00 - 18:00 Uhr
    Erste Ernte: Wir ziehen Zwischenbilanz und bereiten die zweite Aussat vor.

  6. 15. September 2021: 18:00 - 19:30 Uhr
    Lebensretter Landwirtschaft: Gesunde Böden als Lebensraum für Artenschutz zurückbringen  

  7. 22. September: 18:00 - 19:30 Uhr
    Kuhschutz ist Klimaschutz: Weniger Fleischkonsum, wertschätzende Haltung - Tiere in der Landwirtschaft

  8. 26. September: 18:00 - 19:30 Uhr
    Landwirtschaft 4.0: Effizienter & nachhaltiger dank Digitalisierung und neuer Technologien

  9. 6. Oktober 2021: 18:00 - 19:30 Uhr
    Recht auf Boden für Vielfalt: Wer hat das Land in der Hand? Über Eigentumsrechte, Agrarpolitik und  Fördergelder

  10. 13. Oktober 2021: 17:00 - 18:00 Uhr
     
    Zweite Ernte: Abschluss & Ausblick
Gemeinsam für gesunde Böden: Am 19. Mai starten Project Together’s Farm-Food-Climate Challenge und Weleda gemeinsam die Living Soil Journey. © Jessica Jungbauer Weitere Informationen und Anmeldemöglichkeit unter https://living-soil-journey.de/ 

Allianzen schmieden und Lösungen umsetzen:
Schon heute können sich Initiator:innen für das Farm-Food-Climate Umsetzungsprogramm bewerben: Hier werden derzeit mehr als 120 Initiativen in einem gemeinsamen Lern- und Testprozess bedarfsgerecht unterstützt. Initiator:innen mit Lösungen für zukunftsfähige Landwirtschaft und Ernährung können sich dort für das Programm bewerben. 

Im Rahmen der Farm-Food-Climate Challenge finden wir heraus, welche Lösungen funktionieren und breitflächig umgesetzt werden sollen. Eine Auswahl lädt Weleda in das einwöchige Living Soil Camp im Sommer 2022 ein. Dort werden die Lösungen weiter ausgearbeitet. Entlang der gesamten Living Soil Journey verhelfen die Partner den Lösungsansätzen zur breiten Umsetzung. Aus Ideen wird Wirklichkeit, aus Klein wird Groß. So ermöglichen wir die Verstetigung gesellschaftlicher Innovationen. 
 
Acker muss anders 
Die Lösungen für gesunde Böden sind längst bekannt. Unter dem Sammelbegriff "Regenerative Landwirtschaft” vereinen sich Methoden wie Agroforstwirtschaft, "Carbon Farming”, die Produktion von Pflanzenkohle oder traditionelle Anbaumethoden wie biologisch dynamische Landwirtschaft. Mit unterschiedlichen Schwerpunkten baut diese lebendige Landwirtschaft Humus auf statt ihn zu verbrauchen, wird Wasser besser genutzt und werden Böden resilienter gegen (klimabedingtes) Extremwetter. Das Zusammenspiel von Tieren, Insekten, Organismen und Pflanzen wird ganzheitlich gedacht. Die Pflege und Achtung des Ökosystems, statt Ausbeutung und Pestizideinsatz, führen langfristig zu mehr Produktivität und Qualität der Ernte.  

Weleda betreibt weltweit acht Heilpflanzengärten nach den Richtlinien des biologisch-dynamischen Landbaus. Insgesamt werden für den Bedarf des Unternehmens an pflanzlichen Rohstoffen global rund 250 Quadratkilometer biologisch oder biologisch-dynamisch bewirtschaftet. Das entspricht der Fläche der Stadt Frankfurt am Main oder 70 Mal derjenigen des New Yorker Central Park.
 
Die Weleda AG Arlesheim ist eine Aktiengesellschaft nach schweizerischem Recht mit Hauptsitz in Arlesheim bei Basel (Schweiz) und einer Niederlassung in Schwäbisch Gmünd (Deutschland). Daneben besteht die internationale Weleda Gruppe aus weltweit 25 Gesellschaften und beschäftigt heute rund 2.500 Mitarbeitende. Insgesamt ist Weleda in rund 50 Ländern vertreten. Weleda ist heute die weltweit führende Herstellerin von zertifizierter Bio- und Naturkosmetik und Arzneimitteln für die anthroposophische Therapierichtung.  
 
Informationen zur Weleda Gruppe finden Sie auf www.weleda.de / www.weleda.ch / www.weleda.at
  
Kontakt: Weleda AG, Christoph Möldner | cmoeldner@weleda.de

Umwelt | Wasser & Boden, 11.05.2021
     
Cover des aktuellen Hefts

Sicher!?

In einer Zeit, in der Angst Einzug in der Gesellschaft hält, macht forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2021 Mut.

  • Trotzdem Ja zum Leben sagen
  • Lösungen im Konsens
  • Steppenbegrünung als Klimachance
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
17
JUN
2021
22
JUN
2021
Klimafreundlich Leben: CO2-Fußabdruck senken - gemeinsam.konkret.wirkungsvoll
Ein Angebot für Multiplikator*innen, Unternehmen und Organisationen
online
14
JUL
2021
20. NaturVision Filmfestival 2021
Hier bewegt sich was
online
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Naturschutz

„In der Wildnis liegt die Hoffnung der Welt"
Christoph Quarch sucht die schöpferische Kraft zur Veränderung in der wilden Natur
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

Maquiladora – Die Wahl des richtigen Fertigungsstandorts in Mexiko

„Top Employer Awards 2021”: Bestnoten für Carglass®

Brandenburger Hirse

Erfolgreich vernetzte Mitarbeiter sichern Wettbewerbsvorteile

Nachhaltige Partnerschaft:

"Wir haben schon jetzt ein gigantisches Defizit in Sachen Generationengerechtigkeit"

So erstellen Sie eine coole Website für Ihr Unternehmen

Call for Papers – „Zukunft der Mobilität" oder „Sand im Getriebe"?

  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Global Nature Fund (GNF)
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • TourCert gGmbH
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence