B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen

Stellenangebot: Referent_in für Industrietransformation (w/m/div)

32-40 h/Woche, Arbeitsort vorzugsweise Berlin (alternativ Bonn), Beginn möglichst zum 1.6.2021

Germanwatch sucht Verstärkung für seine politische Arbeit zur Beschleunigung der Klimaschutz-Transformation in der Industrie. Dafür ist uns Erfahrung aus der Arbeit in oder mit Unternehmen sowie in der politischen Advocacy-/Lobbyarbeit oder in Bundesministerien, Bundestag oder EU-Institutionen wichtig. Die neu eingerichtete Position ist eingebettet in das Germanwatch-Team Deutsche und Europäische Klimapolitik und arbeitet auch direkt dem Politischen Geschäftsführer Christoph Bals zu.

© Germanwatch
Zu Ihren Hauptaufgaben gehören:
  • Verfolgen und Analyse der klimapolitischen Debatten in Deutschland und der EU, insbesondere zur Null-Emissions-Transformation der Industrie
  • Verfolgen und Analyse entsprechender Debatten und Entwicklungen in Unternehmen und Verbänden sowie aktive Teilnahme an Stakeholder-Dialogen und Gesprächen mit der Industrie und Finanzmarktakteuren in Deutschland, Brüssel/EU und NRW
  • Entwicklung und Umsetzung von Strategien für die Advocacy- und Netzwerkarbeit
  • Entwicklung von Positionen zur politischen Rahmensetzung für eine an den Klimazielen orientierte faire und gelungene Industrietransformation in Deutschland, der EU sowie nach Möglichkeit in Klimapartnerschaften mit anderen Staaten, u.a. in Politikempfehlungen, Thesen- und Hintergrundpapieren
  • Aufbau und Pflege eines Netzwerks von relevanten Akteuren aus anderen NGOs, Think-Tanks, Unternehmen, Unternehmensverbänden, Gewerkschaften, Exekutive, Legislative, Stiftungen und Medien in Deutschland sowie Brüssel/EU
  • Enge Koordination sowie Zusammenarbeit mit Partnerorganisationen sowie regelmäßiger Austausch mit Ministerien, Bundestag, Europaparlament und Kommission
  • Medien- und Öffentlichkeitsarbeit, u.a. das Verfassen von Pressemitteilungen sowie das Erstellen und Halten von Präsentationen
Sie haben mindestens 2 Jahre relevante Berufserfahrung und bringen möglichst folgende Kenntnisse, Fähigkeiten und Erfahrungen mit:
  • Kenntnisse zu Herausforderungen und politischen Rahmensetzungen für die Industrietransformation
  • Studium mit für die Arbeit relevanter Ausrichtung, z.B. in den Fächern Wirtschaftswissenschaft (VWL oder BWL), Politologie oder Umweltwissenschaft oder relevante Arbeitserfahrung
  • Arbeitserfahrung mit Advocacy-/Lobbyarbeit oder in Bundesregierung, Bundestag, EU-Institutionen
  • Arbeitserfahrung in oder mit Unternehmen, insbesondere aus der energieintensiven Industrie
  • Arbeitserfahrung in den Bereichen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, politische Kommunikation, strategische Politikgestaltung sowie Netzwerkarbeit
  • Lust an selbstständigem, eigenverantwortlichem Arbeiten sowie an Teamarbeit und der Koordination von Teammitgliedern sowie Partnerinstitutionen
  • Sehr gute analytische und kommunikative Fähigkeiten und souveränes Auftreten
  • Nach Möglichkeit Erfahrungen mit Projektanträgen und Projektmanagement
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
Bewerbungen von Menschen mit Einwanderungsgeschichte und von People of Color begrüßen wir ausdrücklich. Wir bieten hohe Flexibilität bei der Gestaltung der Arbeitszeit und des Arbeitsorts sowie Unterstützung bei technischen Hilfsmitteln. 

Wir bieten eine in Anlehnung an den öffentlichen Dienst vergütete und zunächst für ein Jahr befristete Anstellung. Darüber hinaus streben wir eine längerfristige Zusammenarbeit an. Arbeitsort ist vorzugsweise Berlin, evtl. kann auch Bonn ermöglicht werden - aktuell arbeiten wir aufgrund der Pandemie überwiegend mobil. Sie erwartet die Möglichkeit, in einem engagierten, sympathischen Team die Industriewende in Deutschland und Europa im engen Austausch mit Geschäftsführung und Teamleitung sowie mit Akteur_innen aus Politik und Unternehmen voranzubringen.

Ihre Bewerbung schicken Sie uns bitte bis zum 15.05.2021 zusammen mit dem ausgefüllten Bewerbungsfragebogen, den Sie unter https://germanwatch.org/de/20103 im Downloadbereich abrufen können (Kontakt bei technischen Problemen: Ulrike Koll, koll@germanwatch.org). Der Bewerbungsbogen ist das zentrale Dokument und unverzichtbarer Teil Ihrer Bewerbung. Er enthält weitere wichtige Hinweise zum Bewerbungsverfahren.

Die Bewerbungsgespräche werden voraussichtlich an folgenden Terminen stattfinden (per Video):
Erste Gesprächsrunde: 20.05.21
Zweite Gesprächsrunde (mit einer Auswahl von Bewerbenden der 1. Runde): Nach Vereinbarung

Weitere Informationen über Germanwatch: www.germanwatch.org 

Gesellschaft | Politik, 03.05.2021
     
Cover des aktuellen Hefts

SOS – Rettet unsere Böden!

forum 01/2021

  • Eine Frau, die es wissen will
  • Eine neue Vision für den Tourismus
  • Jetzt oder nie
  • Models for Future
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
18
JUN
2021
Erdfeste 2021
Ein bewusstes Ja zu echter Gegenseitigkeit
deutschlandweit
22
JUN
2021
Klimafreundlich Leben: CO2-Fußabdruck senken - gemeinsam.konkret.wirkungsvoll
Ein Angebot für Multiplikator*innen, Unternehmen und Organisationen
online
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Energie

Die Kraft der Sonne erhellt bei Nacht die Straßen
Ein Hunsrückdorf ist Namensgeber für das „Horner Modell“: Photovoltaik plus Speichertechnik reduziert die Stromkosten
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

#ActionOverWords: Die Chiesi Gruppe ruft zum Kampf gegen den Klimawandel auf

Erste deutsche Chia-Sorte zugelassen

European Green Award wirft Lichter auf den Horizont - der ist grün!

Thüringen wird fünfter Länder-Partner des PIUS Info-Portals

50 Zukunftsmanager*innen gesucht!

Schichtarbeit und Stress

Umweltbewusst Waschen?

Der grüne Leitfaden von packVerde

  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Global Nature Fund (GNF)
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • TourCert gGmbH
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene