Für ein neues Zeitalter von Unternehmertum?! - Wege in ein Resonanz-Unternehmertum. 11. bis 13. Juni 2024

Neue Geschäftsmodelle für die Transformation gesucht

Bewerbung für den Next Economy Award noch bis 11. Juni möglich

Die nationale Spitzenauszeichnung für Gründer/innen, die den Wandel zu einer nachhaltigeren Wirtschaft mitgestalten, ist gestartet: Bereits zum siebten Mal können sich Startups bewerben, die mit innovativen Geschäftsmodellen die soziale und ökologische Transformation vorantreiben. Die Auszeichnung wird vergeben durch die Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis e.V. in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Industrie- und Handelskammertag e.V. (DIHK).
„Krisen sind für Startups ambivalent. Gründen wird zwar schwerer, aber schwächelnde Geschäftsmodelle machen Platz für Neues", sagt der Initiator Stefan Schulze-Hausmann. „Jetzt ist die Stunde für nachhaltige Startups mit Produkten und Dienstleistungen für den Umwelt- und Klimaschutz. Der NEA verschafft ihnen Rückenwind."

Fotocredit: Frank Fendler Noch bis zum 11. Juni 2021 sind Unternehmen und Organisationen zur kostenfreien Teilnahme aufgerufen, die in den letzten fünf Jahren in Deutschland gegründet wurden. Im ersten Schritt werden über einen Online-Fragebogen u. a. Innovationspotenziale und nachhaltige Wirkung der Kandidat/innen ermittelt. Die Assessmentpartner der internationalen Unternehmensberatung Kearney, des DIHK - Deutscher Industrie- und Handelskammertag und Ashoka werten dann die Bewerbungen in einem mehrstufigen Prozess aus und ermitteln die Finalisten. 
 
Die Gründer/innen aus der Endrunde stellen ihr Geschäftsmodell im Rahmen eines Public-Votings mittels Videos auf www.nachhaltigkeitspreis.de/nea vor. Am 3. Dezember 2021 pitchen die Nominierten beim 14. Deutschen Nachhaltigkeitstag in Düsseldorf live vor der Jury. Die Stimmen des Online-Publikums und der Jurymitglieder werden zusammengezählt. Daraus ergeben sich die Sieger, die im Anschluss bekanntgegeben und ausgezeichnet werden.

Teilnahme und weitere Informationen unter www.nachhaltigkeitspreis.de/nea
 
Next Economy Award
2021 vergibt die Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis e.V. in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) zum siebten Mal den Next Economy Award. Der Preis ist die nationale Spitzenauszeichnung für Startups, die auf soziale und ökologische Nachhaltigkeit setzen. Die Auszeichnung wird im Dezember in verschiedenen Themenfeldern der Nachhaltigkeit vergeben. Der Next Economy Award will „grünen Gründern" und Sozialunternehmern Rückenwind verschaffen und Startups fördern, die den Wandel zur „nächsten", nachhaltigeren Wirtschaft mitgestalten wollen. 

Quelle: Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis

Gesellschaft | Pioniere & Visionen, 15.03.2021

     
Cover des aktuellen Hefts

Jede Menge gute Nachrichten

forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2024 mit dem Schwerpunkt "Der Weg zum Mehrweg – Transport und Logistik"

  • Circular Cities
  • Kllimagerecht bauen
  • Kreislaufwirtschaft für Batterien
  • ToGo-Mehrwegverpackungen
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
22
MAI
2024
VinylPlus® Sustainability Forum 2024
Together Towards Higher Ambitions
50668 Köln
24
MAI
2024
Lunch & Learn: "Speak like a Speaker"
Wie Sie auf Ihrer eigenen Konferenz überzeugen.
online
30
MAI
2024
Klimacamp München
Mach mit!
80333 München, Königsplatz
Alle Veranstaltungen...
The VinylPlus Sustainability Forum 2024. Together towards higher ambitions

Professionelle Klimabilanz, einfach selbst gemacht

Einfache Klimabilanzierung und glaubhafte Nachhaltigkeitskommunikation gemäß GHG-Protocol

Energie

Ökologisch vorbildlich warm baden
Die Moseltherme Traben-Trarbach spart nach umfassender Sanierung mehrere 10.000 Liter Heizöl ein
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Einstimmiges Gutachten des Internationalen Seegerichtshofs

Grünes Bauen gewinnt:

GREENTECH FESTIVAL (GTF), 15.-17. Mai 2024 in Berlin

Fahrrad-Leasinganbieter Company Bike gewinnt Giesecke+Devrient als Neukunden und baut damit sein Portfolio an Großunternehmen am Standort München weiter aus.

TK Elevator veröffentlicht dritten Nachhaltigkeitsreport „Moved by What Moves People":

Zum Tag der biologischen Vielfalt:

Wissenstransfer in der Porsche Classic Werksrestaurierung: Die einzigartige Erfahrung der Mitarbeiter bleibt erhalten

„Stadttransformation versus urbane Resilienz – Wie Städten eine nachhaltige Transformation gelingt“

  • Engagement Global gGmbH
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Kärnten Standortmarketing
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • circulee GmbH
  • Global Nature Fund (GNF)
  • ECOFLOW EUROPE S.R.O.