Bodenleben und Klima schützen

Lidl und die Bioland Stiftung fördern den Humusaufbau für mehr Artenvielfalt und Klimaschutz

Ob Gemüse, Milch oder Fleisch – der Großteil unserer Lebensmittel stammt aus landwirtschaftlicher Produktion. Doch die Anbau- und Haltungsweisen sind über die Jahrzehnte vielerorts sehr intensiv geworden. Durch einseitige Fruchtfolgen, viel Dünger und dichten Tierbestand erleidet vor allem der Humus Schaden.
 
Große Teile der obersten Ackerschicht, die natürlicherweise zwischen 10 und 30 Zentimeter misst, ist bereits verschwunden – und damit ihr wertvoller Beitrag zu Biodiversität und Klimaschutz. Schließlich zählt schon ein Teelöffel unbe­rührter Mutterboden 1 Million Bakterien, 120.000 Pilze und 25.000 Algen – Boden­leben, das in unseren Lebensmitteln für Nährstoffe und Qualität sorgt. Humus ist aber auch der perfekte Klimaschützer, kann doch schon eine Schicht von nur 1,5 Prozent des Ackerbodens pro Hektar 120 Tonnen CO2 rückspeichern.
 
Lidl und die Bioland Stiftung investieren gemeinsam in gesunde Böden
Als einer der großen Lebensmitteleinzel­händler mit mehreren Millionen Kunden pro Woche und einem Sortiment, das zum großen Teil aus der Landwirtschaft kommt, will Lidl einen aktiven Beitrag zu gesunden Böden leisten. Deshalb ist das Unternehmen Anfang 2020 mit der Bioland Stiftung, die innovative Formen nachhaltiger Lebensmittel- und Landwirtschaft entwickelt, eine auf mindestens drei Jahre angelegte Kooperation zum Aufbau von Humus eingegangen. Denn die Partner haben erkannt, dass diese Aufgabe den Brückenschlag von landwirtschaftlichen Erzeugern, Lebensmittelherstellern, dem Handel und Verbrauchern erfordert. Nur so können wir künftig klimafreundlicher wirtschaften und die Böden für die kommenden Generationen intakt halten.
 
© Bioland StiftungAuch konventionelle Landwirte können Klima und Biodiversität schützen
Lidl ist damit ein wichtiger Förderer der Bioland Stiftung und unterstützt die Projekte „BODEN.KLIMA" und „BODEN.BILDUNG". Die beiden Initiativen untersuchen die Vorteile von Humusbildung für Mensch und Klima und bieten Landwirten, die Humus aufbauen möchten, Weiterbildungsmöglichkeiten und Beratung. Die Angebote richten sich ausdrücklich auch an konventionelle Landwirte. Denn auch sie können, etwa durch eine abwechslungsreiche Fruchtfolge, klimafreundlicher und artenschonender wirtschaften.

Deshalb ist Lidl 2021 noch einen Schritt weitergegangen und hat begonnen, mit Partnern wie Sustainable Food Systems (SFS), GLOBALG.A.P, Global Nature Fund und weiteren den ersten an Biodiversität orientierten Standard für den konventionellen Obst- und Gemüseanbau zu entwickeln.
 
Zudem läuft bereits seit 2018 die Initiative Lidl-Lebensräume, die Nistmöglichkeiten und das Nahrungsangebot für wichtige landwirtschaftliche Bestäuber wie Wildbienen erweitert.

Parallel nimmt der Discounter mehr und mehr Biolebensmittel aus nachhaltiger Landwirtschaft ins Sortiment und bietet seit kurzem auch CO2- neutrale Produkte an – für mehr Klimaschutz und Biodiversität.

Mehr Informationen finden sie unter lidl.de/biodiversitaet und bioland-stiftung.org.

Umwelt | Wasser & Boden, 01.03.2021
Dieser Artikel ist in forum 01/2021 - SOS – Rettet unsere Böden! erschienen.
     
Cover des aktuellen Hefts

Systemwandel - wie wird die große Transformation zur Realität?

forum Nachhaltig 04/2021 stellt sich grundlegenden Fragen zur Veränderung

  • Bildung & SDG
  • Gesellschaft & Politik
  • Finanzen & Klimaschutz
  • Kreislaufwirtschaft & Lieferketten
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
22
JAN
2022
Wir haben es satt!-Demo - Neustart Agrarpolitik jetzt!
#WHES22: Auf die Straße für Bauernhöfe, Tiere und das Klima
10117 Berlin
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Gesundheit & Wellness

The only way out is the way through?
Ohne die gemeinsame Veränderung unseres Verhaltens, unserer Konsumgewohnheiten und unseres Lebensstils wird uns die Impfpflicht nicht weiterbringen!
B.A.U.M. Insights
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

Warum wir bei unserem Wohnquartier Kokoni One auf Holz setzen

Deutscher Nachhaltigkeitspreis für Billie Eilish, Joss Stone und Chris De Burgh

Bio-Pionier, Wegbereiter und Qualitätsführer im Bereich Bio-Aromatherapie

Ein mithilfe von erneuerbaren Energien betriebenes Mikronetz soll Strom auf die japanische Insel Okinoerabu bringen

CrossLend strukturiert nachhaltige Anleihe für Bikeleasing, Ergo und MEAG als digitales Asset

Innovatives Ladegerät für E-Autos gewinnt zwei Preise

GROHE verstärkt Nachhaltigkeitsbemühungen im Zuge von COP26

Brita veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht 2020

  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • TourCert gGmbH
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen