B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen

LEED-Gold-Medaille für "DIE MACHEREI"

Die Münchener Stadtteilentwicklung wird als erstes Quartier in Deutschland mit dem LEED-Zertifikat ausgezeichnet

  • Als erste Quartiersentwicklung in Deutschland und siebte europaweit hat „Die Macherei" das Nachhaltigkeitszertifikat LEED Gold erhalten 
  • „Die Macherei" wurde in der Kategorie für geplante Stadtquartiere („LEED-Neighbourhood Development") bewertet 
  • „Die Macherei" steht für die Arbeitswelt von morgen und setzt einen richtungsweisenden Impuls für nachhaltige Quartiersentwicklungen in München und ganz Deutschland 
Als erstes Quartier in Deutschland wurde „Die Macherei", ein Joint-Venture der Art-Invest Real Estate und der ACCUMULATA Real Estate Group, mit dem Nachhaltigkeitszertifikat LEED GOLD ausgezeichnet. Damit ist „Die Macherei" europaweit eines von nur sieben mit dem LEED-Prädikat zertifizierten Stadtquartieren.

'Die MachereiOb mehr Zugang zu Tageslicht oder sauberer Luft, oder der Verzicht auf Schädliches wie Chemikalien in Farben: Die Bauherren wollen mit der LEED-Zertifizierung nicht nur Wohlbefinden in gesunden Räumen mit hoher Aufenthaltsqualität schaffen, sondern mit der Quartiersentwicklung das gesamte Viertel aufwerten.

Dafür haben Art-Invest Real Estate und ACCUMULATA Real Estate Group Nachhaltigkeitsaspekte wie Gesundheit und Zufriedenheit der Nutzer bereits in die Projektentwicklung einfließen lassen und die Planung entlang der LEED-Kriterien ausgerichtet. Dadurch können künftige Nutzer nicht nur Betriebskosten einsparen, sondern grundsätzlich Energie und Ressourcen schonen. 

Zentraler Quartiersplatz mit hoher Aufenthaltqualität für Besucher und Nutzer. © Art-Invest Real Estate / ACCUMULATA Real Estate GroupNun wurde „Die Macherei" erfolgreich in der Kategorie für geplante Quartiere („LEED-Neighbourhood Development") bewertet. Diese umfasst neben der städtebaulichen Qualität und der Gebäudekonzeption das Flächenrecycling sowie die gemeinschaftliche Nutzung von Freiflächen. Die Prüfer berücksichtigen zudem, wie das Quartier die Nachbarschaft einbindet. Selbst das Anreiseverhalten der Nutzer wurde auf Nachhaltigkeit untersucht und bewertet. 

Tobias Wilhelm, Partner und Niederlassungsleiter München bei Art-Invest Real Estate: „Dass die Macherei als erstes Quartier in Deutschland mit LEED Gold ausgezeichnet wurde, unterstreicht unseren Anspruch als nachhaltige Projektentwickler und stellt zudem die von Projektbeginn konsequente Umsetzung unserer ESG-Strategien unter Beweis." Stefan Stadler, Geschäftsführer der ACCUMULATA Real Estate Group, ergänzt: „Die Macherei hat nicht nur das Ziel, eine urbane, lebendige und kreative Arbeitswelt von morgen zu kreieren, sondern diese möglichst nachhaltig zu gestalten. Deshalb haben wir von Anfang an ein besonderes Augenmerk auf eine LEED-konforme Planung und Ausführung gelegt."

Der Weg zum nachhaltigen Quartier begann frühzeitig. Bereits in der Initialphase haben Art-Invest Real Estate und ACCUMULATA Real Estate Group das Münchner Beratungs- und Forschungsunternehmen Intep Integrale Planung GmbH für einen ganzheitlichen Nachhaltigkeitsansatz eingebunden. Das Berater- und Forscherteam hat die Planung des nachhaltigen Quartiers- und Gebäudekonzeptes sowie die aktuelle LEED-Zertifizierung begleitet. In konsequenter Umsetzung des Nachhaltigkeitsgedankens werden neben dem Gesamtquartier alle sechs Gebäude ein separates LEED-Zertifikat in Gold anstreben.

Moderne Loftbüros mit rd. 3,40 m lichter Raumhöhe in der Macherei. © Art-Invest Real Estate / ACCUMULATA Real Estate GroupDas Konzept der „Macherei" stellt die größtmögliche Aufenthaltsqualität in den Mittelpunkt. Den Nutzern des Quartiers stehen gemeinschaftliche Freiflächen wie begrünte Terrassen, eine Dachterrasse für Get-togethers oder After-Work Drinks mit beeindruckendem Alpenblick, eine Tartanlaufbahn über den Dächern von München und der zentrale Quartiersplatz zur Erholung und sozialen Nutzung zur Verfügung. Zudem öffnet sich das Quartier der gesamten Öffentlichkeit durch Komplementärnutzungen. So kann neben den Mitarbeitern vor Ort auch die Nachbarschaft Einzelhandel, Restaurants, Fitnessstudio oder Coworking-Angebote gleichermaßen nutzen. Darüber hinaus setzt „Die Macherei" auf ein umfassendes Mobilitätskonzept. Neben dem ÖPNV wird der energieeffiziente Individualverkehr durch Sharing-Konzepte und E-Ladestationen für Elektroautos und ein Parkplatzmanagement berücksichtigt.

Urban Gardening auf der Dachterrasse des Gebäudes M2 in der Macherei. © Art-Invest Real Estate / ACCUMULATA Real Estate GroupLeadership in Energy and Environmental Design, kurz „LEED", gilt als weltweit erfolgreichstes anerkanntes Klassifizierungssystem für ökologisches Bauen und nachhaltige Gebäude. Das System ist in fünf grundlegende Bereiche unterteilt: Nachhaltige Standorte, Wassereffizienz, Energie und Atmosphäre, Materialien und Ressourcen sowie Umweltqualität in Innenräumen. Die Auszeichnung erfolgt in Abhängigkeit der erreichten Gesamtpunktzahl in vier Stufen (Zertifiziert, Silber, Gold und Platin). „Die Macherei" konnte nun für die nachhaltige Konzeption und Planung (Modul 1: Plan) überzeugen. Art-Invest Real Estate und ACCUMULATA Real Estate Group streben zudem zum Projektabschluss die Verleihung LEED Gold (Modul 2: Built) an, die die planungs- und zertifizierungskonforme Umsetzung würdigt.
 
ÜBER „DIE MACHEREI"
ECKDATEN „DIE MACHEREI MÜNCHEN"
ADRESSE: Weihenstephaner Straße 28, 81673 München

VERKEHRSANBINDUNG:
  • S-Bahn: Leuchtenbergring (680 m, ca. acht Gehminuten, Stammstrecke)
  • U-Bahn: Josephsburg (710 m, ca. zehn Gehminuten, U2) 
  • Tram: Schlüsselbergstraße (24-Stunden-Betrieb, direkt vor dem Grundstück, Linie 19/21) 
  • Bus: Schlüsselbergstraße (direkt an dem Grundstück, Linie 190/191)
  • Auto: gute Anbindung an das lokale und überregionale Straßennetz (300 m bis zum Mittleren Ring), an die  A94  und die A 99 (Autobahnring Ost - alle Richtungen) sowie die A 8 Richtung Salzburg
 FLÄCHENPLANUNG:
  • Grundstücksfläche: ca. 26.400 m²
  • Mietfläche oberirdisch: ca. 74.400 m²
  • PKW-Stellplätze: ca. 800 Stück, teilweise mit E-Ladestationen 
  • Hohe Anzahl an Fahrradstellplätzen
 ZEITPLAN:
  • 3. Quartal 2017: Beginn der Baumaßnahmen
  • Herbst 2021: voraussichtliche Gesamtfertigstellung 
Im Münchner Stadtbezirk Berg am Laim entsteht seit Herbst 2017 innerhalb von rund vier Jahren das urbane Büro- und Geschäftsquartier „Die Macherei". Der Projektentwickler, ein Joint Venture aus Art-Invest Real Estate und ACCUMULATA Real Estate Group, errichtet auf der 26.400 Quadratmeter großen Grundstücksfläche an der Weihenstephaner Straße im Münchner Osten neben einem zentralen Quartiersplatz sechs Gebäude mit unterschiedlichen Architektursprachen. In ihnen entstehen bis Herbst 2021 ca. 74.400 Quadratmeter Mietfläche für Büro, Geschäfte und Einzelhandel, Restaurants, ein Design-Hotel und ein Fitnessstudio. Dabei werden auf gut 55 Prozent der Mietfläche hippe Bürowelten für bis zu 2.500 Angestellte aus national wie international etablierten Unternehmen und Start-ups geschaffen. 

Für die Architektur zeichnen die drei international renommierten Architekturbüros Hollwich Kushner, holger meyer architektur und OSA Ochs Schmidhuber verantwortlich. Herzstück des Ensembles ist das sogenannte Inkubatorgebäude, das mit rund 16.300 Quadratmetern als Start-up- und Co-Working-Hub angelegt ist. Das Quartier wird vorrangig aus Ziegelstein errichtet – eine Reminiszenz an die früher in Berg am Laim angesiedelten Ziegelbrennereien. Im Inneren sind Loft-Büros mit ca. 3,40 Meter lichten Raumhöhen und freiliegenden Leitungssystemen geplant. Über die Hälfte des in der Vergangenheit verschlossenen Grundstücks wird für die Öffentlichkeit zugänglich und damit auch am Abend und an den Wochenenden belebt sein. Die gemeinsame Projektentwicklung von Art-Invest Real Estate und ACCUMULATA Real Estate Group wurde in London mit dem European Property Award 2019–2020 ausgezeichnet. In der Kategorie „Development" behauptete sich das 74.400 Quadratmeter große Vorhaben mit einer 5-Sterne-Nominierung gegen 43 europäische Mitbewerber. Gewonnen wurde der Award in der Länderkategorie Deutschland in den Rubriken Mixed-Use Development sowie Mixed-Use Architecture.

ÜBER ART-INVEST REAL ESTATE
Art-Invest Real Estate ist ein langfristig orientierter Investor, Asset Manager und Projektentwickler von Immobilien in guten Lagen mit Wertschöpfungspotential. Der Fokus liegt auf den Metropolregionen in Deutschland, Österreich und Großbritannien. Art-Invest Real Estate verfolgt mit institutionellen Investoren, ausgewählten Joint-Venture-Partnern sowie mit eigenem Kapital eine "Manage to Core"-Anlagestrategie. Die Bandbreite der Investitionen reicht über das gesamte Rendite- und Risikospektrum in den Bereichen Büro, innerstädtischer Einzelhandel, Hotel, Wohnen und Rechenzentren. 

Das Unternehmen wurde 2010 von den geschäftsführenden Gesellschaftern und der Zech Group gegründet. Über die eigene Kapitalverwaltungsgesellschaft wurden seit 2012 bereits über 20 Investmentvermögen für institutionelle Anleger wie Versorgungswerke und Stiftungen aufgelegt. Insgesamt betreut Art-Invest Real Estate derzeit ein Immobilienvermögen von rund 7 Mrd. Euro. Art-Invest Real Estate ist mittlerweile einer der größten Projektentwickler von Büros und Hotels in Deutschland.

Entlang der Immobilien-Wertschöpfungskette agiert Art-Invest Real Estate als Innovationsführer auch durch ihre Beteiligungen: „Design Offices" als führender Anbieter von Flexible Office und Corporate Coworking Flächen, „BitStone Capital" als Venture-Capital-Gesellschaft, „maincubes" als Entwickler und Betreiber von Datencentern, „wusys" als branchenunabhängiger IT-Dienstleister, „smartengine" als Anbieter von Technologie für intelligente Gebäude, „i Live" als Entwickler und Betreiber von Mikrowohnen und Serviced Apartments, die „GHOTEL Group" als Hotel-Betriebsgesellschaft sowie „Scopes" als Anbieter für Mieterplanung und Innenausbau. 
Weitere Informationen unter www.art-invest.de

ÜBER ACCUMULATA REAL ESTATE GROUP
Seit 1982 entwickelt und finanziert die ACCUMULATA Real Estate Group Immobilienprojekte. Das Münchner Unternehmen plant, baut und managt State of the Art-Immobilien mit gewerblicher und/oder wohnwirtschaftlicher Nutzung. Realisiert wurden bislang mehr als EUR 3 Mrd. Investitionsvolumen mit über 600.000 m² Geschossfläche. Das Leistungsspektrum und die Erfahrung der ACCUMULATA Real Estate Group reichen von der Grundstücksentwicklung bis zur Vermarktung des fertigen Objekts. Kreativität und unternehmerisches Denken garantieren die Wertsteigerung der Immobilien. Dabei orientieren sich die langfristigen Perspektiven immer an Kunden, Partnern, Investoren und Anlegern – und selbstverständlich auch an den Menschen, die in diesen Gebäuden leben und arbeiten. Zu den Projekten der ACCUMULATA Real Estate Group in München zählen die Medienfabrik, das Palais an der Oper und das Stadtquartier Am Südpark mit dem SÜDWINK.

Über die im vergangenen Jahr neu gegründete ACCUMULATA Real Estate Investment Management GmbH bleibt ACCUMULATA Real Estate Group als Asset Manager für die Bayerische Versorgungskammer der Macherei eng verbunden. Daneben wird sich die ACCUMULATA dem Quartiersmanagement der Macherei annehmen, mit dem Ziel, Nutzern, Besuchern und Kunden der Macherei Mehrwerte zu bieten.
Für weitere Informationen siehe: www.accumulata.de

Kontakt: scrivo PublicRelations, Kai Oppel | kai.oppel@scrivo-pr.de | www.scrivo-pr.de

Technik | Green Building, 03.03.2021
     
Cover des aktuellen Hefts

Sicher!?

In einer Zeit, in der Angst Einzug in der Gesellschaft hält, macht forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2021 Mut.

  • Trotzdem Ja zum Leben sagen
  • Lösungen im Konsens
  • Steppenbegrünung als Klimachance
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
26
AUG
2021
Kinostart „Now" - „If you fail, we will never forgive you!"
A Film for Climate Justice by Jim Rakete
deutschlandweit
11
SEP
2021
Green World Tour Nachhaltigkeitsmesse Köln
Die Vielfalt der Nachhaltigkeit auf einer Messe
51063 Köln
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Green Cities

Die Rosenstadt Zweibrücken macht sich grüner
Aus vielen originellen Ideen entstehen Inseln für mehr Biodiversität und mehr Lebensqualität
B.A.U.M. Insights
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

Rindermägen helfen beim Plastikabbau

Ein UNESCO-Welterbe auf Erfolgskurs

Extremwetter und Ernteausfälle

Kraftstoffkontingent für Katastrophenregion

"Wehret den Anfängen"

Solidpower erweitert Produktportfolio: Der Bluegen BG-15 Home kommt

Frohes neues Jahr 2022?

Nachhaltige Transformation in Unternehmen Schritt für Schritt lernen und vorantreiben

  • PEFC Deutschland e. V.
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • TourCert gGmbH