Für ein neues Zeitalter von Unternehmertum?! - Wege in ein Resonanz-Unternehmertum. 11. bis 13. Juni 2024

Offener Brief eines Bekleidungsherstellers an die Bundeskanzlerin

Die Eröffnung von Einzelhandelsgeschäften in Deutschland soll in Betracht gezogen werden

Sehr geehrte Exzellenz,
 
Mostafiz Uddin © Denim Expert Limitedich, Mostafiz Uddin, bin ein kleiner Bekleidungshersteller aus Bangladesch. Wenn es ein Lieblings-Denim-Kleid in Ihrem Kleiderschrank gibt, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass es von liebevollen Nähten meiner Arbeiter hergestellt wurde, da meine Fabrik Denim Expert Limited mit Freude und Stolz mit einigen der bekannten deutschen Marken zusammenarbeitet. Obwohl Sie uns vielleicht nicht kennen, haben ich und meine 2000 Arbeiter eine tiefe und warmherzige Verbindung zu Ihnen, die über ein Jahrzehnt unserer Erfahrung im Export von Denim für die Verbraucher Ihres Landes - Deutschland - aufgebaut wurde.
 
Aus dieser emotionalen Verbindung heraus möchte ich Ihre freundliche Aufmerksamkeit auf eine Tatsache lenken, die mit dem Leben und dem Lebensunterhalt unserer Arbeiter zu tun hat. Bangladesch ist der zweitgrößte Exporteur von Konfektionskleidung in der Welt. Deutschland ist das zweitgrößte Exportziel unserer Bekleidung. Bangladesch exportierte im letzten Jahr Bekleidung im Wert von etwa 4,9 Mrd. USD, was mehr als ein Siebtel des gesamten Bekleidungsexports des Landes in die Welt ausmacht. Das Wohlergehen der vier Millionen Arbeiter, die in der Bekleidungsindustrie in Bangladesch beschäftigt sind, und ihrer 20 Millionen Familienmitglieder hängt also weitgehend vom deutschen Bekleidungseinzelhandelsmarkt ab.
 
Die beispiellose Covid-19-Pandemie hat die gesamte Bekleidungslieferkette der Welt hart getroffen; die Arbeiter wurden die schlimmsten Opfer davon. Bekleidungsunternehmer auf der ganzen Welt hatten mit der Krise zu kämpfen und hielten sich irgendwie gerade so über Wasser und warteten sehnsüchtig darauf, den Export nach Deutschland im neuen Jahr 2021 wieder aufzunehmen. Aber die Einzelhandelsgeschäfte in Deutschland sind seit dem 14. Dezember für 10 Wochen geschlossen geblieben, weil das Land wegen der zweiten Welle der Pandemie frisch abgeriegelt wurde. Wir sind den deutschen Einkäufern wie Takko dankbar, die in der Pandemie verantwortungsvoll und ethisch reagiert haben, um unsere Arbeiter zu unterstützen, während viele große Marken einiger anderer Länder sich nicht ethisch verhalten haben. Da die Läden geschlossen sind, kämpfen die deutschen Marken und Einzelhändler selbst hart ums Überleben. Aber ihr Überleben und ihre reibungslosen Geschäfte hängen vom Leben und dem Lebensunterhalt von Millionen von Bekleidungsarbeitern in den Entwicklungsländern wie Bangladesch ab.
 
Deshalb möchte ich Sie ernsthaft bitten, die Eröffnung von Einzelhandelsgeschäften in Deutschland in Betracht zu ziehen. Viele westliche Länder haben bereits Märkte und Geschäfte eröffnet, die angemessene Gesundheitsmaßnahmen einhalten. Wenn Sie freundlicherweise die deutschen Einzelhandelsgeschäfte nach dem gleichen Muster eröffnen würden, wäre das lebensrettend für 4 Millionen Bekleidungsarbeiterinnen in Bangladesch, von denen 70 Prozent Frauen sind, im Besonderen und für Millionen von Bekleidungsarbeitern in der gesamten Bekleidungslieferkette. Deutschland ist eines der Länder, die zur Entwicklung der am wenigsten entwickelten Länder und der Entwicklungsländer der Welt durch verschiedene Initiativen, einschließlich internationaler Hilfen, beitragen. Die Eröffnung der Einzelhandelsgeschäfte wird viel mehr für die globalen Zentren der Bekleidungsherstellung bedeuten, die fast alle zu den am wenigsten entwickelten Ländern und Entwicklungsländern gehören.
 
Mit freundlichen Grüßen,
 
Mostafiz Uddin
Geschäftsführender Direktor
Denim Expert Limited
 
 
Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)
 
 
Kontakt: Mostafiz Uddin, Denim Expert Limited | mostafiz@denimexpert.comwww.denimexpert.com

Lifestyle | Mode & Kosmetik, 01.03.2021

     
Cover des aktuellen Hefts

Jede Menge gute Nachrichten

forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2024 mit dem Schwerpunkt "Der Weg zum Mehrweg – Transport und Logistik"

  • Circular Cities
  • Kllimagerecht bauen
  • Kreislaufwirtschaft für Batterien
  • ToGo-Mehrwegverpackungen
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
30
MAI
2024
Klimacamp München
Mach mit!
80333 München, Königsplatz
06
JUN
2024
Change Makers Dialogues #2 an der KLU in Hamburg
Nachhaltigkeit messen, zählen, wiegen.
20457 Hamburg
13
JUN
2024
Kommunale Wärmeplanung München – Stand und Ausblick
In der Reihe "Klima - neue Heizung?"
81379 München und online
Alle Veranstaltungen...
The VinylPlus Sustainability Forum 2024. Together towards higher ambitions

Professionelle Klimabilanz, einfach selbst gemacht

Einfache Klimabilanzierung und glaubhafte Nachhaltigkeitskommunikation gemäß GHG-Protocol

Politik

Warum eskaliert der Streit um Israel und Palästina ausgerechnet an den Hochschulen?
Christoph Quarch fordert mehr Kooperation, mehr Dialog und mehr Disputation
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

"The Sustainable Quest" auf der re:publica

Neven Subotic erhält Preis des Bundesentwicklungsministeriums

FarmInsect schmiedet strategische Partnerschaft mit AGRAVIS

Sparda-Bank München setzt sich für Inklusion und Diversität am Arbeitsplatz ein

Inspiration, Klarheit und Empowerment

Stromspeicherlösungen

Metalle und Umwelt

Schmerzensgeld bei Verkehrsunfällen: Was Geschädigte wissen müssen

  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Engagement Global gGmbH
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Kärnten Standortmarketing
  • circulee GmbH
  • ECOFLOW EUROPE S.R.O.
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH