South Pole und DFGE Partnerschaft für mehr Klimaschutz

Unternehmen können so ihre Bestrebungen zu Net Zero und Klimaneutralität mit einem Komplettangebot der Partner realisieren.

South Pole, eine weltweit führende Entwicklerin von internationalen Klimaschutzprojekten sowie ganzheitlicher Klimaschutzlösungen, und die DFGE, bekannt als Experte für CSR, Klimastrategien und Ökobilanzierung, bündeln ihre sich ergänzenden Angebote. Unternehmen können so ihre Bestrebungen zu Net Zero und Klimaneutralität mit einem Komplettangebot der Partner realisieren.
 
© South PoleDer Klimaschutz bleibt auch 2021 trotz Covid-19 eines der wichtigsten Themen der Wirtschaft. Auch auf den Finanzmärkten werden Klimaambitionen der Unternehmen mehr beachtet und bewertet. Das Schlagwort Klimaneutralität wird um Bestrebungen zu Net Zero (Netto-Null) verstärkt. Damit Unternehmen diese Ziele erreichen können, müssen sie im Zuge einer Klimastrategie zwei wesentliche Bereiche zusammenbringen. Auf der einen Seite geht es um die Erfassung und Berechnung des Carbon Footprints für Produkte und Unternehmen. Also die Erfassung der CO2-Emissionen im Unternehmen und entlang der Wertschöpfungskette. Auf der anderen Seite geht es um konkrete Strategien und Maßnahmen für die Reduzierung von Emissionen und die Investitionen in Klimaschutzprojekte, um nicht einsparbare CO2-Restemissionen mit CO2-Zertifikaten auszugleichen. 

Genau hier setzt die Partnerschaft von South Pole und der DFGE an. Die DFGE beschäftigt sich seit mehr als zwanzig Jahren mit Sustainability Intelligence, beginnend bei der verlässlichen Berechnung von Carbon Footprints. South Pole zählt zu den weltweit größten Entwicklern internationaler Klimaschutzprojekte und begleitet Kunden auf ihrer "Climate Journey”, um Klimaneutralität oder Netto-Null zu erreichen. Beide Nachhaltigkeits-Experten vereinen ihre Angebote zu einer ganzheitlichen und umfassenden Klimastrategie-Lösung, um Unternehmen auf ihrem Weg zur Klimaneutralität zu unterstützen. Basierend auf der strategischen Partnerschaft, erhält die DFGE CO2-Zertifikate aus South Poles globalem Portfolio von Klimaschutzprojekten.

Zusammen mit einer durchdachten Umsetzungsplanung und konkreten Maßnahmen unterstützen South Pole und die DFGE Unternehmen dabei, eine Klimastrategie zu entwickeln, umzusetzen und damit einhergehend Klimawandel-Risiken zu vermeiden sowie sich bietende Chancen zu nutzen. 
"Die Zeiten des Wartens sind vorbei. Vorausschauende Unternehmen müssen jetzt aktiv werden, sich ambitionierte Klimaziele setzen und diese effizient umsetzen. Wir sind stolz, mit der DFGE einen Partner gefunden zu haben, der diese Vision teilt und mit dem wir eine wachsende Nachfrage an intelligenten und ganzheitlichen Klimaschutzlösungen in Deutschland bedienen können”, berichtet Dr. Bastien Girod, Regional Director bei South Pole. 

„Der Trend zu klimaneutralen Produkten, Dienstleistungen und Unternehmen ist sehr erfreulich. Jedoch darf dabei nicht vergessen werden, dass eine unabhängige und valide Berechnung des Carbon Footprints und eine wissenschaftlich erarbeitete Klimastrategie das Fundament hierfür bilden. Aus diesem Grund freuen wir uns über die Partnerschaft mit South Pole, die uns mit ihrer Expertise und langjährigen Erfahrung in internationalen Klimaschutzprojekten ergänzt", kommentiert Dr.-Ing. Thomas Fleissner, Gründer und Geschäftsführer der DFGE.

Als Kick-Off für die Partnerschaft bieten South Pole und die DFGE für interessierte Unternehmensvertreter*innen am 11.03.21 um 14:00 Uhr ein Webinar zu den Themen „Net Zero und Klimaneutralität" an. Kostenfreie Registrierung hier.

Interessierte erfahren mehr zu:
 
Über South Pole
South Pole ist eine führende Anbieterin von Klimaschutzlösungen mit über 400 Expert*innen in mehr als 20 Niederlassungen weltweit. Als Spin-Off der ETH Zürich ist South Pole ein wissenschaftsbasiertes Unternehmen. South Poles Expertise erstreckt sich von der Projektentwicklung und -finanzierung über Klimarisikoanalysen sowie Erneuerbare-Energien-Lösungen und Grünstromzertifikate bis hin zu CO2-neutralen Produkten. Das Know-how der Firma umfasst Projekt- und Technologiefinanzierung, Nachhaltigkeitsberatung sowie die Entwicklung von Klimaschutzprojekten. Für mehr als 700 Projekte in den Bereichen Emissionsreduktion, erneuerbare Energien, Energieeffizienz und nachhaltige Landnutzung konnte South Pole bereits Klimafinanzierung mobilisieren. Weitere Informationen finden Sie unter southpole.com/de und mit der Social-Media-Kennung @southpoleglobal.

Über DFGE 
Gegründet im Jahre 1999 als Spin-Off der Technischen Universität München, bietet die DFGE - Institut für Energie, Ökologie und Ökonomie Beratungsleistungen im Bereich Nachhaltigkeit an. Unser Angebot „Sustainability Intelligence" beinhaltet Berechnungs-Management, Reporting Lösungen sowie Strategie-Entwicklung und zielt darauf ab, den Aufwand für die Teilnahme an mehreren Nachhaltigkeits-/CSR-Standards und Rankings wie CDP, UNGC, DJSJ, EcoVadis oder GRI zu bündeln und übergreifende Strategien wie eine Nachhaltigkeitsstrategie gemäß den SDGs zu entwickeln. Ferner betreut die DFGE ihre Kunden als einziger Partner des CDP für SBTs ganzheitlich beim Thema Klimastrategie und hilft ihnen auf Produktebene oder unternehmensweit klimaneutral zu wirtschaften. Für die KI-gestützte Zukunft des CSR-Managements setzt die DFGE auf den Big Data Ansatz und Machine Learning. Zu den Kunden zählen internationale Unternehmen (DAX und Fortune 500), aber auch mittelständische Betriebe und öffentliche Einrichtungen.
Mehr unter http://www.dfge.de, +49.8192.99733.20 oder via e-mail an info@dfge.de

Haftungsausschluss
South Pole und DFGE übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit oder Vollständigkeit der hier bereitgestellten Informationen. Alle Meinungen und Einschätzungen dieses Berichtes reflektieren lediglich eine Beurteilung der beiden Unternehmen zum Zeitpunkt seiner Veröffentlichung und unterliegen jederzeit möglichen unangekündigten Änderungen. South Pole und DFGE übernehmen keine Haftung für Fehler, Auslassungen oder Ungenauigkeiten in Bezug auf den hier aufgeführten Inhalt und dessen Interpretation. Alle Markenzeichen sind eingetragene Markenzeichen und Eigentum des jeweiligen Besitzers.
 
Kontakt:
South Pole, Amelie Wachner | a.wachner@southpole.com | southpole.com   
DFGE – Institute for Energy, Ecology and Economy, Prof. Andrea Kimpflinger | ak@dfge.de | www.dfge.de | www.dfge.de/blog  

Wirtschaft | Lieferkette & Produktion, 16.02.2021
     
Cover des aktuellen Hefts

Jetzt reicht's!

forum 04/2020

  • Klimaschutz als Volkssport
  • Marketing for Future
  • Systemrelevant
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
19
MÄR
2021
#NoMoreEmptyPromises
Globaler Klimastreik
weltweit
26
MÄR
2021
DVD-Start „Unser Boden, unser Erbe“
Wie wollen wir in Zukunft leben?
deutschlandweit
22
APR
2021
Green Deal im Unternehmen
So gelingt strategischer Klimaschutz!
online
Alle Veranstaltungen...
Marketing For Future Award 2021. Marketing zwischen Macht und macht nichts.

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Politik

Lernen von den Argentiniern
Christoph Quarch plädiert für eine einmalige Reichensteuer auch in Deutschland
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

Gibt es eine Veränderung der CO2-Konzentration in der Atmosphäre aufgrund von COVID-19?

Zukunft Mobilität

Gemeinsame Europäische Agrarpolitik

Moderne Fließbänder und wie sie heute eingesetzt werden

H2-Leitfaden für Stadtwerke

Strom für und aus dem Auto

Mit Pflanzaktionen Bienen retten

Zapf Creation stellt auf plastikfreie Verpackungen um

  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Bundesdeutscher Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management e.V. (B.A.U.M.)
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • TourCert gGmbH
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG