Equal Pay Day 2021: „Game Changer – Mach dich stark für equal pay!“.

19 Prozent beträgt die Lohnlücke zwischen Frauen und Männern in Deutschland. Das sind genau 19 Prozent zuviel.

Der Equal Pay Day – in diesem Jahr der 10. März 2021 – markiert symbolisch den geschlechtsspezifischen Entgeltunterschied, der laut Statistischem Bundesamt aktuell in Deutschland 19 Prozent beträgt - berechnet auf der Grundlage des durchschnittlichen Brutto-Stundenlohnes von Männern (22,16€) und Frauen (17,72 €). 
 
Umgerechnet ergeben sich daraus 69 Tage (19 Prozent von 365 Tagen), die Frauen vom Jahresanfang bis März unentgeltlich arbeiten. Nach wie vor belegt Deutschland mit diesem Ergebnis einen der hinteren Spitzenpositionen im europäischen Vergleich.
 
Der europäische Gender Pay Gap liegt bei 15 Prozent. Beim Gender Pension Gap – der Rentenlücke zwischen Männern und Frauen – dieser liegt je nach Datenlage in der BRD bei 30-50 Prozent - bildet Deutschland das Schlusslicht der OECD Staaten.
 
Und selbst wenn man strukturelle Ursachen für den Gender Pay Gap herausrechnet - wie z.B. immer noch verbreitete Rollenstereotype bei der Berufswahl oder die ideelle wie monetäre Unterbewertung von frauentypischen Berufen - bleibt eine nicht zu erklärende, sog. „bereinigte" Lohnlücke von 6%.
Die EPD Kampagne 2021 – initiiert 2008 und seither koordiniert vom Frauen- Berufsnetzwerk Business and Professional Women (BPW) und finanziert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend – zeigt, was möglich ist. Sie macht Vorbilder, die sich für Entgeltgerechtigkeit und Chancengleichheit engagieren, quer durch die Gesellschaft sichtbar. 
 
Unter dem Motto:
Game Changer – Mach dich stark für Equal Pay! 
 
sind alle aufgerufen – Personen und Unternehmen – Gleichstellung in allen Bereichen des Lebens voran zu bringen. 
 
Uta Zech, die Präsidentin des BPW Germany, bei der Vorstellung der diesjährigen Kampagne, ist sich sicher: "Um den Gender Pay Gap zu verringern, muss sich gleichzeitig an vielen Stellen in unserer Gesellschaft etwas bewegen. Game Changer verändern die scheinbar unveränderlichen Ursachen der Entgeltungleichheit." (Pressemitteilung zum Start der EPD Kampagne 2021)
 
Game Changer sind demnach:
  • mutig, kreativ, fortschrittlich. Sie setzen bisher geltende Mechanismen, Regeln und Rituale außer Kraft und setzen innovative Ideen um, sind aktiv, Macher und Macherinnen, Gewinnende im doppelten Sinne des Wortes: Sie gewinnen das Spiel und gewinnen Mitstreitende.
  • Menschen, die die scheinbar unveränderlichen Ursachen der Entgeltungleichheit verändern wollen, die sich für mehr Lohngerechtigkeit und die Gleichstellung von Männern und Frauen stark machen
  • Vorbilder, die Chancengleichheit im Beruflichen und Privaten leben. Besonders die partnerschaftliche Aufteilung von bezahlter Erwerbsarbeit und unbezahlter Familien-Arbeit ist eine wichtige Grundlage für gleiche Chancen am Arbeitsmarkt.
  • Männer und Frauen aus verschiedenen sozialen Schichten, Prominente und nicht Prominente, Menschen in unterschiedlichen Positionen mit  unterschiedlicher Herkunft, Hautfarbe, sexueller Ausrichtung, mit und ohne Handicap.
  • Männer, die z.B. als Vorreiter sechs Monate Elternzeit in ihrem Unternehmen durchsetzen.
  • Frauen, die z.B. als Vorbilder in MINT-Berufen tradierte Rollenbilder aufbrechen.
  • Unternehmen und Organisationen, die z.B. gleiche Bezahlung und paritätische Besetzung von Führungspositionen auf ihre Agenda setzen. Die verstanden haben, dass Chancengleichheit und insbesondere faire Bezahlung ein Gewinn für alle ist.
  • Politiker und Politikerinnen, die eine bessere Bezahlung frauentypischer Berufe wie z.B. in der Pflege voranbringen.

Werden Sie Game Changer - jeder und jede kann etwas dafür tun!

Sind Sie Game Changer oder kennen Sie Game Changer? Dann würden wir gern ein Zitat mit Foto oder ein Video von Ihnen auf unseren sozialen Netzwerken, oder auf unserer Website teilen.
 
Ein solches Zitat könnte bspw. lauten:
 "Ich bin Game Changer, weil ich als Vater Homeschooling und Homeoffice unter einen Hut bringe."

Dafür benötigen wir von Ihnen bis zum 11.2.2021:
  • Ihre kurze Begründung, warum Sie Game Changer sind
  • Ihr Statement (max. 200 Zeichen inklusive Leerzeichen)
  • Ein Foto oder Video (im Hochformat) zur Veröffentlichung auf Social Media, Website
  • Ihre schriftliche, formlose Zustimmung zur Veröffentlichung
Alles per Mail an das Equal-Pay-Day Aktionsbündnis Regensburg oder gleich hier mit dem "Ich bin Game Changer, weil... Generator". Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldung und wenn wir Sie für die Equal Pay Day-Kampagne gewinnen können!

Melden Sie sich jederzeit, falls Sie Fragen haben!
 

Gesellschaft | Politik, 18.01.2021
     
Cover des aktuellen Hefts

Jetzt reicht's!

forum 04/2020

  • Klimaschutz als Volkssport
  • Marketing for Future
  • Systemrelevant
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
19
MÄR
2021
#NoMoreEmptyPromises
Globaler Klimastreik
weltweit
26
MÄR
2021
DVD-Start „Unser Boden, unser Erbe“
Wie wollen wir in Zukunft leben?
deutschlandweit
22
APR
2021
Green Deal im Unternehmen
So gelingt strategischer Klimaschutz!
online
Alle Veranstaltungen...
Marketing For Future Award 2021. Marketing zwischen Macht und macht nichts.

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Politik

Lernen von den Argentiniern
Christoph Quarch plädiert für eine einmalige Reichensteuer auch in Deutschland
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

Gibt es eine Veränderung der CO2-Konzentration in der Atmosphäre aufgrund von COVID-19?

Zukunft Mobilität

Gemeinsame Europäische Agrarpolitik

Moderne Fließbänder und wie sie heute eingesetzt werden

H2-Leitfaden für Stadtwerke

Strom für und aus dem Auto

Mit Pflanzaktionen Bienen retten

Zapf Creation stellt auf plastikfreie Verpackungen um

  • TourCert gGmbH
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • Bundesdeutscher Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management e.V. (B.A.U.M.)
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • PEFC Deutschland e. V.