B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen!

Die aqua-concept gewinnt den IKOM Award 2020

Hochkarätig besetzte Jury zeichnet die Gräfelfinger aqua-concept GmbH als Zukunftsarbeitgeber 2020 in der Kategorie unter 250 Mitarbeiter aus

Die Technische Universität München (TUM) und ihr studentisches Karriereforum IKOM sowie die Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft (VBW) haben das Gräfelfinger Unternehmen aqua-concept GmbH als Zukunftsarbeitgeber 2020 in der Kategorie unter 250 Mitarbeiter ausgezeichnet. 

© aqua-concept GmbHEine der Kernfragen erfolgreicher Markenstrategie als Arbeitgeber ist: Wer bekommt die findigsten Köpfe und die besten Mitarbeiter? Unter diesem Aspekt engagiert sich die aqua-concept GmbH schon seit Jahren aktiv für junge Talente. Der Gewinn des IKOM-Awards ist für das Unternehmen eine hervorragende Möglichkeit, das gesamte Unternehmenspotential für junge Menschen, aber auch für erfahrene Interessenten transparent und tiefgreifend darzulegen.

Mit dem IKOM-Award würdigt die studentische Initiative verantwortungsbewusstes und nachhaltiges Wirtschaften mittelständischer Unternehmen. Der IKOM-Award ist Deutschlands einzige Auszeichnung, die maßgeblich von Studenten für Studenten zur besseren Arbeitgeberwahl ins Leben gerufen wurde. 

Menschen eine sinnvolle und nachhaltige Perspektive bieten
Für die Jury war vor allem das Bekenntnis der aqua-concept GmbH zum Wirtschaftsstandort Deutschland, die nachhaltige und werteorientierte Unternehmensstrategie sowie die hohe Innovationskraft des Unternehmens von entscheidender Bedeutung.

„Junge Menschen wollen heutzutage nicht einfach nur Geld verdienen. Sie wollen sinnvolle Dinge tun, die Zukunft mitgestalten, eine berufliche Perspektive haben und gleichzeitig eine ausgewogene Work-Life-Balance finden", so Dr. Andreas Detig, Geschäftsführer der aqua-concept GmbH. Und genau diese Chancen bietet das inhabergeführte Unternehmen aus Gräfelfing. 

Die Mischung macht's
Die aqua-concept setzt mit ihren rund 60 Mitarbeitern auf eine gesunde Mischung aus jungen Talenten und erfahrenen Profis, die alle von einander profitieren. Ein Grundprinzip des Unternehmens ist es, niemanden zu verheizen. Jeder Mitarbeiter bekommt seine individuelle Chance, sich und seine Stärken optimal zu entfalten. Besonders stolz ist die aqua-concept auf ihre Frauenpower. 50 % der Führungskräfte sind Frauen. Das ist kein Zufall, sondern wird ganz gezielt gefördert. 
 
Wasser ist ein Zukunftsmarkt
Die aqua-concept GmbH und ihr Tochterunternehmen Schicht GmbH entwickeln seit über 40 Jahren richtungsweisende Konzepte und Produkte für die Behandlung des Lebenselements Wasser. Als eines der ersten CO2-kompensierten Unternehmen der Branche ist das Unternehmen mit eigenem Entwicklungslabor Vorreiter in Sachen Klimaschutz. Der Gewinn des Deutschen Innovationspreises für Klima und Umwelt (IKU) 2015 vom Bundesumweltministerium unterstreicht das zukunftsweisende Potential. 

Wirtschaftlicher Erfolg beruht auf ganzheitlichem Denken
Dr. Andreas Detig sieht seine Strategie mit dem Gewinn des IKOM-Awards untermauert: „Als Unternehmen ist es nicht nur unsere Aufgabe zu wachsen und den Profit zu maximieren. Wir haben auch eine soziale Verantwortung. Ob Mitarbeiter, Bürger oder Umwelt. Unser Handeln beeinflusst zahlreiche Bereiche des Lebens. Corporate Social Responsibility (CSR), also die Verantwortung gegenüber der Gesellschaft ist daher für uns ein wichtiger Faktor, wenn es um die Zukunftsfähigkeit unseres Unternehmens geht. Wer zu uns kommt, hat die Chance, die Zukunft der Wasserbehandlung nachhaltig mitzugestalten."

Der Konkurrenz einen Schritt voraus
Als Preisträger profitiert die aqua-concept von der Bestätigung eines hochexklusiven Labels, breiter öffentlicher Wahrnehmung und dem direkten Zugang zu den Leistungsträgern von morgen. Die aqua-concept hat sich mit dem Gewinn des IKOM-Awards gegenüber einer Vielzahl an starken Wettbewerbern durchgesetzt und die Jury um Prof. Dr. Claus Hipp, Prof. Dr. Claudia Peus, MDirig. Dr. Klaus-Peter Potthast, Dr. Christof Prechtl, Dominik Schott sowie fünf studentische Vertreter überzeugt.

Die Verleihung des IKOM Award Zukunftsarbeitgeber fand erstmals 2018 statt und wird seitdem jährlich verliehen.
Die aqua-concept und ihr Tochterunternehmen Schicht GmbH entwickeln seit über 40 Jahren innovative Konzepte und Produkte für die Wasserbehandlung und die Wasseraufbereitung. Als CO2-kompensiertes Unternehmen ist Umweltschutz unsere zentrale Verantwortung. Daher sind wir zertifiziert nach DIN ISO 14001:2015 und garantieren so ein nachhaltiges Umweltmanagement. Ressourceneffiziente Herstellung, der Einsatz umweltverträglicher Wirkstoffe und ein geringer Produktverbrauch durch effektive Wirkstoffkombinationen sind die Basis unseres Handelns.

Kontakt: aqua-concept Ges. für Wasserbehandlung mbH, Tanja Unbehaun
t.unbehaun@aqua-concept-gmbh.eu | www.aqua-concept-gmbh.eu

Gesellschaft | Pioniere & Visionen, 25.08.2020
     
Cover des aktuellen Hefts

Sicher!?

In einer Zeit, in der Angst Einzug in der Gesellschaft hält, macht forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2021 Mut.

  • Trotzdem Ja zum Leben sagen
  • Lösungen im Konsens
  • Steppenbegrünung als Klimachance
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
17
JUN
2021
22
JUN
2021
Klimafreundlich Leben: CO2-Fußabdruck senken - gemeinsam.konkret.wirkungsvoll
Ein Angebot für Multiplikator*innen, Unternehmen und Organisationen
online
14
JUL
2021
20. NaturVision Filmfestival 2021
Hier bewegt sich was
online
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Bildung

Shoppen statt Bildung
Umfrage zur Priorisierung der Lockdown-Lockerungen schockiert unseren Philosophen Christoph Quarch
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

Maquiladora – Die Wahl des richtigen Fertigungsstandorts in Mexiko

„Top Employer Awards 2021”: Bestnoten für Carglass®

Brandenburger Hirse

Erfolgreich vernetzte Mitarbeiter sichern Wettbewerbsvorteile

Nachhaltige Partnerschaft:

"Wir haben schon jetzt ein gigantisches Defizit in Sachen Generationengerechtigkeit"

So erstellen Sie eine coole Website für Ihr Unternehmen

Call for Papers – „Zukunft der Mobilität" oder „Sand im Getriebe"?

  • Global Nature Fund (GNF)
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • TourCert gGmbH
  • PEFC Deutschland e. V.
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG