B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen!

Ernährung und Nachhaltigkeit - innovative Ideen in Europa

Ziel des Projekts "NEuropa" ist, innovative Ideen über die Gestaltung eines Nachhaltigen Ernährungssystems zu verbreiten

Bio-Regionen in Italien, veganer Anbau in Griechenland, Agrarökologie-Schulen in England oder Solidaritätstische: Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen und Verwaltungen finden im UBA-geförderten Bericht "NEuropa" kreative Ideen wie Nahrungsmittel umweltfreundlicher, gesünder und tierfreundlicher erzeugt, verarbeitet und gehandelt werden können. 
 
Technische Innovationen bieten neue Möglichkeiten für ein nachhaltigeres Ernährungssystem. © Peter Gonzalez, UnsplashIn Europa gibt es zahlreiche Ideen, um das Ernährungssystem - von der Herstellung bis zum Verbrauch von Nahrungsmitteln - nachhaltiger zu gestalten. So sollen zum Beispiel weniger Trinkwasser beim Anbau von Obst und Gemüse verbraucht, weniger chemisch-synthetische Düngemittel und Pestizide eingesetzt oder Wissen über neue Verfahren und Techniken vermittelt werden. Aus solchen Ansätzen entwickeln sich innovative Produkte, Praktiken, neuartige Zusammenschlüsse oder ein verändertes Verbraucherverhalten.
 
Oftmals entstehen Innovationen regional und mit wenigen Beteiligten - sie bilden eine Nische. Nischen können das Ernährungssystem aber nur dann weitreichend und nachhaltig verändern, wenn viele Menschen die nachhaltigen Ideen kennen, sie politisch, finanziell oder persönlich unterstützen und daran teilhaben. Auch die Anzahl der Nischen beeinflusst den Wandel im Ernährungssystem. Umso mehr Nischen es gibt und sich diese mit anderen Nischen verknüpfen, desto größer das Potential für die Veränderung.
 
Ziel des vom Umweltbundesamt finanzierten Projekts "NEuropa" ist, innovative Ideen über die Gestaltung eines Nachhaltigen Ernährungssystems zu verbreiten. Dafür hat NaHhaft .V. erstmalig ausgewählte Nischen aus den europäischen Nachbarländern für Bürgerinnen und Bürger, Wissenschaft und Verwaltungen in Steckbriefen zusammengestellt und beschrieben. Außerdem ist eine Konferenz zur Vernetzung von Nischenakteuren und Menschen, die sich für nachhaltige Veränderungen des Ernährungssystems einsetzen, im Frühjahr 2021 geplant.
 
Die Zusammenstellung von europäischen Innovationen ergänzt die Steckbriefsammlung von Nischen in Deutschland, die im Forschungsbericht "Nischen des Ernährungssystems: Bewertung des Nachhaltigkeits- und Transformationspotenzials innovativer Nischen des Ernährungssystems in Deutschland" enthalten ist.
 
Weiterführende Informationen finden Sie auf der UBA-Website.
 
Kontakt:
Umweltbundesamt für Mensch und Umwelt | buergerservice@uba.dewww.umweltbundesamt.de

Lifestyle | Essen & Trinken, 02.07.2020
     
Cover des aktuellen Hefts

SOS – Rettet unsere Böden!

forum 01/2021

  • Eine Frau, die es wissen will
  • Eine neue Vision für den Tourismus
  • Jetzt oder nie
  • Models for Future
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
22
JUN
2021
Klimafreundlich Leben: CO2-Fußabdruck senken - gemeinsam.konkret.wirkungsvoll
Ein Angebot für Multiplikator*innen, Unternehmen und Organisationen
online
22
JUL
2021
Kinostart „Now" - „If you fail, we will never forgive you!"
A Film for Climate Justice by Jim Rakete
deutschlandweit
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Pioniere & Visionen

Maßnehmen an der Weisheit des Lebens
Wenn weder Wissenschaft noch Kirche den Menschen in diesen Tagen Sinnperspektiven zu öffnen vermögen, dann ist die Zeit gekommen, etwas Sinnvolles zu tun: unsere Welt nachhaltig umzubauen.
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

Nachhaltigkeit im Retail-Bereich

Gemeinsam für gesündere Böden: Kommt mit auf die Living Soil Journey

#ActionOverWords: Die Chiesi Gruppe ruft zum Kampf gegen den Klimawandel auf

European Green Award wirft Lichter auf den Horizont - der ist grün!

Thüringen wird fünfter Länder-Partner des PIUS Info-Portals

50 Zukunftsmanager*innen gesucht!

Weniger Pflanzenschutzmittel, mehr Artenerhalt

Wieviel sozialer Sprengstoff steckt im Thema Impfen?

  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Global Nature Fund (GNF)
  • PEFC Deutschland e. V.
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • TourCert gGmbH
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen