B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen!

Neuer Designpreis für wegweisende Ikonen und Visionen für eine nachhaltigere Zukunft

Kurzinterview mit dem Initiator des neuen nachhaltigen Designpreises

Seit 2008 prämiert der Deutsche Nachhaltigkeitspreis vorbildliche Nachhaltigkeitsleistungen in Wirtschaft, Kommunen und Forschung. In diesem Jahr wird die begehrte Auszeichnung für ökologisches und soziales Engagement erstmalig auch für Design vergeben. forum fragte Stefan Schulze-Hausmann, den Gründer des Deutschen Nachhaltigkeitspreises, zu den Hintergründen.

Pressefoto: Stefan Schulze-Hausmann © Frank FendlerHerr Schulze-Hausmann, wie kamen Sie auf die Idee eines Designpreises?
Die Idee für einen Designpreis speziell zum Thema Nachhaltigkeit begleitet mich schon länger. Wir haben mit dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis über ein Jahrzehnt Erfahrung in den Bereichen Wirtschaft, Kommunen und Forschung. Design spielt als zentraler Faktor der Veränderung eine immer wichtiger werdende Rolle: Vor allem im Produktdesign spiegeln sich alle großen ökologischen und sozialen Herausforderungen unserer Zeit. Darum denken wir, dass es nun an der Zeit ist für einen Nachhaltigkeitspreis für Design.

Warum ist es wichtig, dass Design auch nachhaltig ist?
Nachhaltiges Design hat das Potenzial, Lebensweise und Haltung der Menschen zu verändern. Designerinnen und Designer stehen oft in ihren Unternehmen oder Auftragsverhältnissen unter Kostendruck, der ihnen nachhaltige Alternativen verschließt. Hier wollen wir einen Beitrag leisten, der allen Akteuren klar macht, worauf es wirklich ankommt: die Transformation zu gestalten, dem Wandel in allen Produktwelten eine Form zu geben, hin zu klima- und ressourcenschonenden Lösungen, zu nachhaltigen Varianten vorhandener Produkte oder zu ganz neuen Konsumkonzepten.

In welcher Branche erwarten Sie sich die meiste Resonanz?
Wir rechnen mit vielen Unternehmen, die Designpreise kennen und in deren Branchen Siegel und Auszeichnungen eine wichtige Währung sind. Allerdings suchen Verbraucher aus unserer Sicht zunehmend weniger Orientierung in der Frage, was gutes Design ist. Der Konsument schätzt das längst autark und selbstbewusst ein. Aber er braucht Hinweise, ob er ein Produkt guten Gewissens kaufen und damit selbst einen Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit leisten kann. Zum Beispiel im Sektor Einrichtung, Sanitärartikel, Accessoires, Mode, Sport, aber auch in den Themen Mobilität und Gesundheit.

Was unterscheidet den Deutschen Nachhaltigkeitspreis von anderen Designpreisen?
Der wesentliche Unterschied ist eine andere Bewertung. Kommt es bei den aktuell präsenten Designpreisen überwiegend auf die Ästhetik an, zählt bei uns neben Gestaltung ein wirksamer Beitrag zur Transformation zu mehr Nachhaltigkeit. Außerdem öffnen wir unsere Auszeichnung bewusst in Richtung „Legenden", also Produkte, die ihre Nachhaltigkeit womöglich über Jahrzehnte bewiesen haben, und für Visionen. Hier lassen wir noch so revolutionäre Ideen zum Wettbewerb zu und hoffen auf Inspiration.

Herr Schulze-Hausmann, wir danken für das Gespräch und wünschen viel Erfolg für Ihren Design Preis.

Teilnahme: Unternehmen jeder Größe, Gestalter/innen innerhalb und außerhalb von Agenturen, Studierende und Start-ups.
Einreichung: 16.3. bis 15.6.2020

Technik | Green Building, 06.03.2020
Dieser Artikel ist in forum 01/2020 - Dabeisein ist alles! erschienen.
     
Cover des aktuellen Hefts

SOS – Rettet unsere Böden!

forum 01/2021

  • Eine Frau, die es wissen will
  • Eine neue Vision für den Tourismus
  • Jetzt oder nie
  • Models for Future
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
20
APR
2021
Best Economy forum 2021
Take Action not Words!
online
25
APR
2021
Das Fieber - Der Kampf gegen Malaria
Filmstart und Online-Premiere mit Filmgespräch
online
30
APR
2021
Leipziger Finanzforum
Trendthema 'Sustainable Finance' – Chancen für KMU & Startups
virtuell (gesendet aus Leipzig)
Alle Veranstaltungen...
https://www.klimaneutrale-kommunen.de/der-kongress/programm/?utm_source=medienpartner&utm_medium=forumcsr&utm_campaign=knk2021&utm_content=300x250px

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Bildung

Shoppen statt Bildung
Umfrage zur Priorisierung der Lockdown-Lockerungen schockiert unseren Philosophen Christoph Quarch
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

Frühling wird's

Gemeinsam stärker für den Klimaschutz: Agentur achtung! kauft Land und forstet auf

Nachhaltige Lösungsansätze zum Umweltproblem der Onlineretouren

RETTER Bio-Natur-Resort – klimaneutraler Vorreiter im Tourismus

Das Fieber - Der Kampf gegen Malaria

Alles Spinner, oder was?!

Zukunftsfähiger Wald und nachhaltige Holznutzung

Bildungsinitiativen aufgepasst: Online-Bewerbung für Hidden Movers Award bis zum 5. Mai 2021 möglich

  • Global Nature Fund (GNF)
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • TourCert gGmbH
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Bundesdeutscher Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management e.V. (B.A.U.M.)
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • PEFC Deutschland e. V.
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen