B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen!
Halfar. Starke Taschen | Nachhaltigkeit im Fokus | Recycling-Materialien

Neuer Designpreis für wegweisende Ikonen und Visionen für eine nachhaltigere Zukunft

Kurzinterview mit dem Initiator des neuen nachhaltigen Designpreises

Seit 2008 prämiert der Deutsche Nachhaltigkeitspreis vorbildliche Nachhaltigkeitsleistungen in Wirtschaft, Kommunen und Forschung. In diesem Jahr wird die begehrte Auszeichnung für ökologisches und soziales Engagement erstmalig auch für Design vergeben. forum fragte Stefan Schulze-Hausmann, den Gründer des Deutschen Nachhaltigkeitspreises, zu den Hintergründen.

Pressefoto: Stefan Schulze-Hausmann © Frank FendlerHerr Schulze-Hausmann, wie kamen Sie auf die Idee eines Designpreises?
Die Idee für einen Designpreis speziell zum Thema Nachhaltigkeit begleitet mich schon länger. Wir haben mit dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis über ein Jahrzehnt Erfahrung in den Bereichen Wirtschaft, Kommunen und Forschung. Design spielt als zentraler Faktor der Veränderung eine immer wichtiger werdende Rolle: Vor allem im Produktdesign spiegeln sich alle großen ökologischen und sozialen Herausforderungen unserer Zeit. Darum denken wir, dass es nun an der Zeit ist für einen Nachhaltigkeitspreis für Design.

Warum ist es wichtig, dass Design auch nachhaltig ist?
Nachhaltiges Design hat das Potenzial, Lebensweise und Haltung der Menschen zu verändern. Designerinnen und Designer stehen oft in ihren Unternehmen oder Auftragsverhältnissen unter Kostendruck, der ihnen nachhaltige Alternativen verschließt. Hier wollen wir einen Beitrag leisten, der allen Akteuren klar macht, worauf es wirklich ankommt: die Transformation zu gestalten, dem Wandel in allen Produktwelten eine Form zu geben, hin zu klima- und ressourcenschonenden Lösungen, zu nachhaltigen Varianten vorhandener Produkte oder zu ganz neuen Konsumkonzepten.

In welcher Branche erwarten Sie sich die meiste Resonanz?
Wir rechnen mit vielen Unternehmen, die Designpreise kennen und in deren Branchen Siegel und Auszeichnungen eine wichtige Währung sind. Allerdings suchen Verbraucher aus unserer Sicht zunehmend weniger Orientierung in der Frage, was gutes Design ist. Der Konsument schätzt das längst autark und selbstbewusst ein. Aber er braucht Hinweise, ob er ein Produkt guten Gewissens kaufen und damit selbst einen Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit leisten kann. Zum Beispiel im Sektor Einrichtung, Sanitärartikel, Accessoires, Mode, Sport, aber auch in den Themen Mobilität und Gesundheit.

Was unterscheidet den Deutschen Nachhaltigkeitspreis von anderen Designpreisen?
Der wesentliche Unterschied ist eine andere Bewertung. Kommt es bei den aktuell präsenten Designpreisen überwiegend auf die Ästhetik an, zählt bei uns neben Gestaltung ein wirksamer Beitrag zur Transformation zu mehr Nachhaltigkeit. Außerdem öffnen wir unsere Auszeichnung bewusst in Richtung „Legenden", also Produkte, die ihre Nachhaltigkeit womöglich über Jahrzehnte bewiesen haben, und für Visionen. Hier lassen wir noch so revolutionäre Ideen zum Wettbewerb zu und hoffen auf Inspiration.

Herr Schulze-Hausmann, wir danken für das Gespräch und wünschen viel Erfolg für Ihren Design Preis.

Teilnahme: Unternehmen jeder Größe, Gestalter/innen innerhalb und außerhalb von Agenturen, Studierende und Start-ups.
Einreichung: 16.3. bis 15.6.2020

Technik | Green Building, 06.03.2020
Dieser Artikel ist in forum 01/2020 ist erschienen! - Dabeisein ist alles! erschienen.
     
Cover des aktuellen Hefts

Digitalisierung und Marketing 4 Future

forum 03/2020 ist erschienen

  • Digitalisierung
  • VerANTWORTung
  • Green Money
  • Marketing 4 Future
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
21
OKT
2020
CSR-Tag 2020
Grünes Licht für die Wirtschaft – Zukunftsfähig mit Klimaschutz
online
03
DEZ
2020
13. Deutscher Nachhaltigkeitstag
Die Krise als Chance zum ökologischen und sozialen Umbau
40474 Düsseldorf
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Bildung

Countdown für Planet B
Leila Dreggers Plädoyer für einen Aufbruch ins utopische Denken. 6 - Schule der Freiheit

Jetzt auf forum:

Trendstudie Neo-Ökologie

Andreas Braun: Nachhaltig investieren – simplified

Peter Carstens: Das Klimaparadox

Dana Thomas: Unfair Fashion

In den Kommunen entscheidet sich die Zukunft…

Mülheim soll „Cradle to Cradle“-Zukunftsstadt werden

Höchste Qualität gehört zum PRIMAVERA Markenkern: Förderprojekt für beste Rohstoffe

Ab 2021 klimaneutral: 1. FC Köln erhält als erster Proficlub das Zertifikat „Nachhaltiger Wirtschaften“

  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • TourCert gGmbH
  • PEFC Deutschland e. V.
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Global Nature Fund (GNF)